Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Zucchini Puffer Low Carb sind herrlich knusprig und schmecken mega lecker. Zudem ist dieses Rezept ohne Kohlenhydrate kalorienarm, gesund und ganz schnell zubereitet.

Ob du gerade vegetarisch, kohlenhydratarm, kalorienarm isst oder gezwungen bist laktosefrei oder glutenfrei zu essen: Zucchini Puffer Low Carb gehen immer! 🙂

Lass mich raten – du stehst auf Puffer aller Art? Willkommen im Club! Damit sind wir nicht alleine. Puffer sind die Leibspeise vieler. Aber leider sind normale Kartoffelpuffer Kalorienbomben. Deswegen gibt’s hier eine leichte und kalorienarme Variante: Parmesan Zucchini Puffer Low Carb.

Im Sommer hat man die Qual der Wahl – So viel regionales Gemüse und Obst wartet darauf in der Pfanne zu landen. Bei uns gibt’s jede Menge Zucchinis.

Low Carb Zucchini Puffer Rezepte

 

Alle, die nicht in der Zucchini Lasagne oder in unserem Frühstückrezept mit Zucchini Platz hatten, kommen jetzt in die Low Carb Zucchini Puffer 🙂

Der Vorteil bei Zucchini Puffern ist, dass man sie super einfrieren kann. Wenn du also gerade jede Menge Zucchinis hast, kannst du sie einfach ins Gefrierfach packen und hast immer ein gesundes Mittagessen zur Hand.

Die Zutaten für die Zucchini Puffer Low Carb

  1. Zucchinis für die Puffer

    Die wohl wichtigste Zutat zuerst: Zucchinis. Wir Frauen lieben Zucchinis – zumindest kenne ich keine, die absoluter Zucchini Gegner ist. 🙂 Zucchinis sind aber auch eine wirklich tolle Erfindung. Besonders gesund und wertvoll wird das Gemüse durch den hohen Gehalt an Kalzium, Magnesium, Eisen, Vitamin A, Vitamin C und B Vitaminen.
    Mit 19 Kalorien pro 100 Gramm sind Zucchinis ein wahrer Schlankmacher.
    Ob du gelbe oder grüne Zucchinis nimmst, bleibt dir überlassen. Es gibt keinen nennenswerten Unterschied zwischen den beiden Sorten.

  2. Parmesan im Zucchini Puffer

    Parmesan ist einfach prima. Was soll ich mehr dazu sagen? Er verleiht den Puffern einen herrlichen Geschmack und bindet die Zutaten. Durch das Braten ziehen die Puffer beim Zerschneiden schöne Fäden. Ein Traum für Käseliebhaber wie mich! 🙂
    Zudem ist Parmesan dank seinem langen Reifeprozess laktosefrei.
    Zucchini Puffer Low Carb

  3. Eier und Kokosmehl als Bindemittel

    Wer sich schon mal durch unsere Kokosmehl Rezepte geklickt hat, weiß, dass dieses Mehl ganz besonders ist. Es bindet sehr viel Flüssigkeit. Kokosmehl ist glutenfrei und macht unsere Zucchini Puffer Low Carb. Denn in diesem Mehl wirst du Kohlenhydrate vergeblich suchen.

    Schon 1 Esslöffel reicht aus, damit die Masse gebunden und fest wird. Auch wenn es in den ersten Sekunden nicht danach aussieht, lass das Kokosmehl ein wenig ziehen. Schon sind deine Zucchini Puffer Low Carb und ergeben eine feste Konsistenz.
    Kokosmehl hat sehr gute Backeigenschaften. Es lässt sich mit Flüssigkeiten sehr gut vermengen und dann zu einem schönen geschmeidigen Teig verarbeiten. Das Kokosmehl kannst du durch Mandelmehl ersetzen.

    Wenn du keine Lust auf Zucchini Puffer ohne Kohlenhydrate hast, kannst du das Kokosmehl übrigens einfach durch die doppelte Menge Vollkornmehl ersetzen.

    Die Eier stocken beim Braten und sorgen so dafür, dass die Laibchen ihre Form behalten. Zudem versorgen uns Eier und Kokosmehl mit jeder Menge Eiweiß. So, dass die fertigen Low Carb Zucchini Puffer auf knapp 50% Eiweißanteil kommen.

  4. Geschmack für die Low Carb Zucchini Puffer

    Und für noch mehr Geschmack sorgen Knoblauch, Zwiebel und Petersilie. Und was natürlich nicht fehlen darf, sind frische Kräuter. Zu Zucchini Puffer passt Petersilie perfekt.
    Ein wenig Salz und Pfeffer runden die Zucchini Puffer Low Carb ab.

Klingt schon mal gut oder? Dann lass uns loslegen 🙂

glutenfreie Zucchini Puffer ohne Mehl

Rezept für Low Carb Zucchini Puffer

Und los geht’s! Ach übrigens: Es ist wirklich sehr wichtig, dass du die Zucchiniraspeln sehr gut ausdrückst. Am besten geht das zuerst mit den Händen und dann mit dem Küchentuch.

Wenn du darauf verzichtest, werden deine Zucchini Puffer Low Carb und zum Pfannkuchen. 🙂 Das Wasser muss raus, damit die Konsistenz der Puffer gut wird.

Tipps aus der Redaktion

Amazon Werbelinks mit Provision

Die Flüssigkeit musst du nicht wegschütten. Du kannst sie als Basis für eine leckere Gemüsesuppe verwenden. Einfach noch ein bisschen Gemüse und Gemüsebrühe dazugeben und fertig!

Low Carb Zucchini Puffer

Dieses Zucchini Puffer Rezept sorgt für besonders fluffige Zucchini Bratlinge! 

Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 2 kleine Zucchinis
  • 2 TL Meersalz
  • 2 Eier
  • 100 g Parmesan gerieben
  • 1 EL Kokosmehl
  • 1 Prise Muskat
  • 1 EL Petersilie gehackt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zwiebel

Zubereitung

  1. Reibe die Zucchinis mit einer feinen Reibe in kleine Streifen. Gib die Zucchini Stücke in eine Schüssel und vermenge sie mit Salz.

  2. Stelle die Schüssel mindestens 15 Minuten lang zur Seite.

  3. Inzwischen schneidest du Knoblauch, Zwiebel und Petersilie klein.

  4. Drücke die Zucchini mit den Händen aus. Gib die Zucchini Raspeln in ein Küchentuch und drücke die letzte Flüssigkeit aus.

  5. Vermische die Raspeln mit den Gewürzen, Eiern, Käse und Kokosmehl.

  6. Knete die Zucchini Puffer mit den Händen zu einem Teig. Forme mit den Händen Puffer.

  7. Ab damit in die heiße Pfanne. Brate die Low Carb Zucchini Puffer mit etwas Olivenöl von beiden Seiten gleichmäßig an.

  8. Nimm die Puffer aus der Pfanne und tupfe das überschüssige Fett ab. Mahlzeit!

Perfekt dazu passt übrigens ein ganz schneller Dip aus Saurer Sahne, Knoblauch und frischen Kräutern. Wer möchte, kann noch ein wenig Zitrone dazugeben.

Wenn du die Puffer einfrieren möchtest, kannst du das entweder machen, wenn sie schon gebraten sind oder davor. Klappt beides problemlos. Mehr Zeit sparen kannst du, wenn du sie fix und fertig braun gebraten einfrierst.

Unser Fazit

Super leckere Zutaten machen unsere Zucchini Puffer Low Carb. Wenn du sie jemandem vorsetzt, der sich nicht ohne Kohlenhydrat ernäht, wird er gar nicht merken, dass er gerade ein Low Carb Gericht isst.

Die kleinen Puffer sind herrlich knusprig und haben einen mega Geschmack. Ein Traum in Bratling Form 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: