Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Fast jeder Mensch hatte schonmal Kopfweh. Schon 70% aller Deutschen leiden regelmäßig darunter. Glücklicherweise gibt es viele Hausmittel gegen Kopfschmerzen die, je nach Kopfschmerzart, sogar ein Medikament ersetzen können.

Kopfschmerzen kommen traditionell ja immer dann wenn man sie am wenigsten brauchen kann. Um im Alltag nicht eingeschränkt zu sein, muss man oft zum Medikamentenschrank greifen. Aber besonders bei immer wiederkehrenden Kopfschmerzen ist dies nicht zu empfehlen. Wie gut, dass es auch anders gehen kann.

Wer häufig mal unter einem Brummschädel leidet, der muss nicht sofort zu Medikamenten greifen. Die Natur hat viele schnelle Helferlein für uns bereitgestellt. Richtig eingesetzt können Hausmittel gegen Kopfschmerzen langfristig sogar bessere Ergebnisse erzielen.

Der Vorteil von natürlichen Mitteln gegen Kopfweh ist, dass sie keine Nebenwirkungen haben. Medikamente haben oft eine ganze Liste davon. Sieh dir die Liste an Begleiterscheinungen der Tabletten ruhig mal näher an. Die meisten Nebenwirkungen-Listen sind sehr lang und vertreiben den Lust aufs Einnehmen der Arzneien.

Wer Kopfschmerzen hat, sollte es zuerst mit der Hilfe der Natur versuchen. Hilft das nicht und hast du oft Kopfweh, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen!

13 effektive Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Es existieren genug Hausmittel gegen Kopfschmerzen. Und einige davon können dir sicher bei deinen Kopfschmerzen helfen. Das Problem ist halt nur,  du musst dir von allem selbst ein Bild machen. Wie und ob das Hausmittel bei dir hilft kannst nur du herausfinden.

Hausmittel gegen Kopfschmerzen

1. Pfefferminze gegen Kopfschmerzen

Pfefferminze ist ein altbewährtes Heilkraut mit einem sehr hohen Mentholgehalt. Pfefferminze kann gut gegen spannungsbedingte Kopfschmerzen helfen. Bei der häufigsten Kopfschmerzart spürt man einen dumpfen, drückenden Schmerz.

Pfefferminze gegen Kopfschmerzen

Hier kann Minze echt gut helfen. Einfach ein wenig von einem hochwertigen Öl auf Stirn und Schläfe auftragen. Das Minzeöl wirkt entkrampfend und ist wissenschaftlich nachgewiesen genauso wirksam wie 2 Tabletten Paracetamol!

2. Wasser gegen einen Brummschädel

Ein Kopfschmerzgrund kann Wassermangel sein. Daher gleich vorbeugend genug trinken! Aber auch sobald der Kopf zu dröhnen beginnt nicht aufs Wasser trinken vergessen. Der Bedarf nach Wasser variiert je nach Gewicht, Alter und äußeren Umstände. Aber 1-2 Liter Wasser als Faustregel kommt für die Meisten ganz gut hin.

3. Ruhe hilft bei Kopfweh

Egal ob man sich psychisch zu viel zugemutet hat oder einfach nicht zur Ruhe kommen kann. Ruhe hilft bei Kopfschmerzen fast immer. Einfach mal in einen dunklen Raum legen und 1-2 Stunden nicht auf’s Smartphone schauen. Wenn man den Luxus hat, sollte man sich einfach mal eine Auszeit gönnen und schlafen.

4. Zimt vertreibt Kopfschmerzen

Zimt gegen Kopfschmerzen

Vor allem in kalten Wintermonaten kann Zimt gut gegen Kopfschmerzen helfen. Einfach etwas Zimtpulver und Wasser vermengen bis es zur Paste geworden ist. Die entstandene Paste dann auf die Stirn auftragen.

Zusätzlich könnt ihr euch ein Apfelmus mit einer großen Menge Zimt gönnen. So wirkt das Zimtpulver von außen und innen gleichzeitig gegen Kopfweh.

5. Ingwer hilft gegen Kopfweh

Egal ob man hartgesotten ist und den Ingwer roh isst, oder ihn lieber als Drink zu sich nimmt. Ingwer ist für viele Menschen ein exzellentes Hausmittel gegen Kopfschmerzen.

Ingwer gegen Kopfschmerzen

Für den Ingwer-Drink einfach ein Stück geschälten Ingwer 20 Minuten in einem Liter Wasser köcheln lassen. Das Ingwerwasser kann dann kalt oder heiß getrunken werden. Wem das zu scharf ist, der kann den Geschmack mit Honig abmildern.

6. Magnesium als Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Genauso wie Wassermangel kann auch ein Mangel an Magnesium Migräne verursachen. Probier deinen Magnesiumspeicher aufzufüllen. Vielleicht lag es daran und der Kopfschmerz verschwindet. Magnesium ist vor allem in Vollkornprodukten, Nüssen, Samen und Milchprodukten enthalten. Auch Zartbitterschokolade hat Magnesium intus. Gute Nachrichten für alle Schokofans 🙂

7. Wechselduschen helfen gegen Kopfbrummen

Bei verspannungsbedingten Kopfschmerzen helfen Wechselduschen à la Kneipp. Die Anwendung aus der Hydrotherapie wirkt belebend und entspannend und kann den Kopfschmerz verbessern.

Einfach im Wechsel warm und kalt duschen. Die warmen Phasen sollen circa 4-5 Minuten dauern, die Kalten maximal 1 Minute. Jeweils so heiß und kalt schalten das man es noch gut aushalten kann. Zu extreme Wechsel sind vor allem für „Laien“ im Wechselduschen nicht zu empfehlen. Am Schluss der Dusche soll immer eine kalte Phase kommen.

8. Zitronen als Hausmittel gegen Kopfweh

Zitronen sind kleine Alleskönner. Die sauren Früchte können dir gut gegen Kopfschmerzen helfen. Einfach eine halbe Zitrone auspressen und mit einem Glas voll warmen Wasser vermischen. Das Ganze dann schnell austrinken und auf das Beste hoffen.

9. Apfelessig vertreibt Migräne

Der entzündungshemmende Apfelessig hilft den pH-Wert des Körpers wieder ins Lot zu bringen und schwemmt Giftstoffe aus dem Körper. Einfach einen Esslöffel Apfelessig mit einem Löffel Honig in warmen Wasser vermischen.

Apfelessig trinken gegen Kopfschmerzen

Diese mehr oder weniger gut schmeckende Mixtur sofort trinken. Apfelessig hilft aber eher auf lange Sicht und soll täglich eingenommen werden um zukünftige Migränen zu verhindern.

10. Inhalieren hilft gegen Kopfschmerzen

Einen Topf mit Wasser und Rosmarinkraut in einem Topf kochen und dann die daraus entstandenen Dämpfe inhalieren. Den Kopf mit einem Handtuch abdecken und den Dampf so lange wie möglich eininhalieren. Achtung, bei dem heißen Dampf verbrüht man sich leicht. Lieber vorsichtig damit umgehen.

11. Vanille gegen Migräne

Vanille ist ein Hausmittel, das nur langfristig hilft. Täglich einen halben Teelöffel davon ins Frühstücksmüsli soll helfen die Kopfwehattacken zu lindern.

12. Kühle Auflagen gegen einen Brummschädel

Kalte Kompressen helfen bei sehr vielem, auch bei Kopfschmerzen. Einfach die kühle Auflage in den Nacken legen, bzw. da wo der Schmerz am größten ist. Die entstandene Kälte bietet sofortige Linderung.

13. Ein warmes Fußbad gegen Kopfweh

Ein sehr angenehmes Hausmittel gegen Kopfschmerzen ist das Fußbad. Das Wasser sollte so heiß wie möglich sein.

Fußbad gegen Kopfschmerzen

Gleichzeitig legt man sich eine kalte Kompresse in den Nacken oder halt dahin wo es am meisten wehtut. Durch das Fußbad wird die Durchblutung der Füße erhöht. Gleichzeitig ziehen sich im Kopf die Blutgefäße zusammen, da hier die kalte Kompresse wirkt. Das soll dazu führen, das der Kopfschmerz abnimmt.

Die 3 häufigsten Arten von Kopfschmerzen

Wir alle kennen das doch nur zu gut. Kopfschmerzen können sich jedesmal anders anfühlen. Und das hat auch einen guten Grund. Es gibt nämlich unterschiedliche Arten von Kopfschmerzen. Sie alle haben eine andere Ursache.

Spannungskopfschmerzen

Der Spannungskopfschmerz ist der am Häufigsten auftretende Kopfschmerz. Er ist mal mehr, mal weniger schlimm und kann viele verschiedene Ursachen haben. Einige Auslöser sind zum Beispiel: Verspannungen im Nacken oder Kiefer, Wassermangel, zu wenig Schlaf und Stress.

Migräne

Eine Migräne ist eine ernstzunehmende Nervenkrankheit. Menschen mit Migräne gehören unbedingt in neurologische Behandlung. Hier tritt der Kopfschmerz auf wie ein Anfall. Oft sind Migränepatienten auch noch sehr lichtempfindlich und müde. Auch Übelkeit oder eine Sehstörung sind Nebensymptome einer Migräne.

Clusterkopfschmerzen

Diese Kopfschmerzen treten ebenfalls anfallartig auf und sind extrem intensiv. Es gibt Phasen in denen Betroffene ständig Kopfweh haben um danach wieder monatelang Pause zu haben. Clusterkopfschmerzen können durch Wetterwechsel, Alkohol, Nahrungsunverträglichkeiten oder Umwelteinflüsse entstehen.

Viel Glück beim Ausprobieren und gute Besserung!