Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Ist es möglich Weihnachten zu feiern ohne danach überschüssige Weihnachtspfunde zu haben? Wir haben 17 Wege gefunden, mit denen du ohne extra Kilos durch die festliche Zeit kommst.

Jedes Jahr dasselbe: Überall Zimtplätzchen, Schokolade, Punsch und andere süße Naschereien. Kein Wunder, dass  Hüftspeck und ein Rettungsring nicht lange auf sich warten lassen. Aber es geht auch anders!

Leider ist das allerdings nicht sehr einfach. Denn auch wenn du die stärkste Willenskraft der Welt hast – die bevorstehenden Feiertage und die Vorweihnachtszeit sind für jeden eine Herausforderung. Glaube niemandem, der das Gegenteil behauptet 😉

Die Verlockungen sind groß. Sehr groß sogar. Aber leider wissen wir auch, dass die überschüssigen Pfunde nicht mit der Dekoration weggepackt werden können. Und absolut niemand möchte mit zu vielen Kilos ins neue Jahr starten.

Muss man auch nicht. Sieh dir unsere 17 Tipps an, mit denen du ohne extra Kilos durch die Feiertage kommst. Mit unseren Tricks kannst du sündigen und wirst nächstes Jahr trotzdem dieselbe Kleidergröße haben 🙂

Die Top 17 Tipps gegen Hüftspeck nach den Feiertagen:

  1. Wiege dich 2x pro Woche ab

    2x pro wöchentlich ist ideal um zu sehen wie sich dein Gewicht entwickelt. Am besten wiegst du dich immer zur selben Uhrzeit ab – nämlich morgens nach dem Aufstehen, wenn du noch nichts getrunken oder gegessen hast.

  2. Trau dich Nein zu sagen

    Willenskraft ist wie ein Muskel: Arbeite daran und sie wird stärker. Wenn du keinen Hunger hast, verzichte aufs Essen.
    Du kannst das mit dem Gefühl Hupen zu müssen bei einer Autofahren zur Rush-Hour vergleichen. Auch das erfordert viel Willenskraft. 😉 Bleib stark!

  3. Vermeide das „Am Morgen danach Essen“

    Kennst du das: Du hast Freunde eingeladen, ihr hattet viel Spaß und am nächsten Morgen stehst du mit massenhaft mitgebrachtem Kuchen, Soßen und anderen Leckereien alleine da?
    feiertage-mit-freunden-essen
    Wäre doch schade, das jetzt alles wegzuwerfen. Am besten läuft du jetzt noch in den nächsten Supermarkt und besorgst dir ganz viel Tupperware. Jeder deiner Freunde bekommst am Abend – oder am nächsten Morgen – abhängig davon, wie lang deine Party war, eine Box mit. So hast du alles schön aufgeteilt und musst es nicht alleine essen 🙂

  4. Lass die Finger von Soda und Mineralwasser

    Getränke mit Kohlensäure können einen Blähbauch verursachen. Bleib bei stillem Wasser, das verträgt unser Körper auch viel besser.

  5. Iss dein H20

    Wenn es mal stressig wird, ist es oft schwierig genügend zu trinken. Wie wäre es mit einem großen grünen Salat mit einem guten Dressing und ein paar Scheiben Avocado? Diese wasserreichen Lebensmittel helfen dir ausreichend hydriert zu bleiben.

  6. Trinken, trinken und noch mehr trinken

    Wer sehr viel stilles Wasser trinkt, der hat weniger Appetit. Versuche das auch in den Feiertagen beizubehalten. Tipps mit denen es klappt: „Mehr Wasser trinken: 15 Tipps, die du noch nicht kennst“

  7. Kaue langsam

    Ja, wir kennen das doch alle: Wenn die To-Liste unendlich lang scheint, essen wir schnell und nebenbei. Das hat zur Folge, dass wir oft nicht richtig kauen. Schnell essen ist einer der Hauptgründe dafür, dass dir deine Lieblingsjeans nicht mehr passt.

  8. Trinke viel Pfefferminz-Tee

    Tausche Kakao gegen Tee. Studien zeigen, dass Pfefferminze dabei helfen kann die Muskeln zu entspannen und den Bauch nicht aufzublähen. Kein Pfefferminz-Fan? Probier doch mal Kamille, sie hat ähnliche Wirkungen.

  9. Arbeite an deiner Willenskraft

    Deine Arbeitskollegin hat dich mit ihren selbstgebackenen Plätzchen in ihren Bann gezogen? Bevor du dem Verlangen nachgibst, solltest du diesen einfachen Trick probieren: Platziere den Daumen und die Finger der rechten Hand einen Zentimeter vor deiner Stirn entfernt.
    Berühre jetzt mit einem Finger nach dem nächsten deine Stirn. Beginne mit dem Daumen und sag dir selbst: „Bleib stark“.
    Nicht zunehmen in den Feiertagen
    Warte jetzt 15-20 Minuten – mach einfach ganz normal deine Arbeit weiter. Die Lust auf die Plätzchen wird vergehen. Das sagt zumindest eine Studie der Tufts University in Boston.

  10. Starte deinen Tag mit einem Workout

    Ja, richtig gehört. Raus aus dem Bett 🙂 Wer schon morgens trainiert, ist viel disziplinierter und startet auch gleich mit einer großen Portion Glücksgefühle in den Tag.
    Hier kommst du zum Beitrag: „Frühsport: So wirst du zum Fan von Training am Morgen“

  11. Sei sehr wählerisch

    Analysiere das Buffet bevor du beginnst deinen Teller voll zu laden. So lädtst du nur Essen auf, dass du wirklich möchtest. Wähle das Essen auf das du Lust hast. Aber natürlich immer alles in moderaten Mengen.

  12. Halte den Heißhunger in Schach

    Achte darauf, dass du auch am Tag der Weihnachtsfeier normal isst. Den ganzen Tag nichts zu essen, führt zu Heißhunger und unnötigen Kalorien am Abend. Heißhunger: „Fressattaken vermeiden: So sagst du Heißhunger den Kampf an“

  13. Obst, Gemüse und Gesundes

    Ja, der Keks schaut verlockend aus und auch die heiße Schokolade lacht dich an. Bleib stark! Iss auch während der Feiertage ausreichend Obst und Gemüse. So hast du nicht so viel Appetit auf Süßes.

  14. Verzichte nicht aufs Dessert

    Du darfst naschen. Aber versuch dich an diese kleine Regel zu halten: Genieße den ersten Bissen mit vollen Zügen. Der zweite Bissen ist für die Seele und der dritte ist auch schon der Abschluss. Mache also drei kleine Bissen vom Keks und iss nicht 5 oder 6 Stück auf einmal.

  15. Keep calm

    Du bist jetzt schon gestresst wenn du an die Feiertage denkst? Atme tief ein. Das gilt vor allem für die Zeit vor dem Essen. Studien haben gezeigt, dass Frauen, die Techniken zur Stressreduktion anwenden, weniger zunehmen.
    Schließe deine Augen, höre auf deinen Körper und überlege dir gut, wie viel und wobei du zulangst.

  16. Trickse dich selbst aus

    waehrend-feiertagen-nicht-zunehmen
    Plätzchen, die immer in Griffweite sind, erhöhen natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass du zulangst. Stelle die Box mit den Keksen irgendwohin wo du sie nicht sehen kannst. Das funktioniert immer 🙂

  17. Iss bewusst

    Verzichte auf schnelle Snacks zwischendurch. Nimm dir Zeit fürs Essen auch wenn du Stress hast. Halte dich auch während und zwischen den Feiertagen an deine Essenszeiten.

Unser Fazit:

Zurückhaltung ist alles. Dazu zählen auch Feiertage. Lerne diszipliniert zu sein und nicht ständig etwas Süßes zur Hand haben zu wollen. Wenn du aber jeden Tag am Morgen nur 15 Minuten lang trainierst, kannst du dir ruhig ein paar Kekse gönnen. Halte durch! Bald ist wieder Jänner dann verschwinden zumindest die Plätzchen von alleine.