Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Innere Wut loswerden ist manchmal gar nicht so leicht. Ihr könntet explodieren. Und je mehr ihr darüber nachdenkt, desto schlimmer wird es. Wir zeigen euch, wie ihr Ärger einfach und schnell loslassen könnt.

Was bringt dich so richtig doll auf die Palme? Die laute Musik des Nachbarn? Autofahren mit der hysterischen Mama? Die Überheblichkeit deines Chefs? Das Hygieneempfinden deines Mitbewohners? Gruppenprojekte in der Uni?

Verletzt dich etwas? Fühlst du dich im Stich gelassen? Nicht wertgeschätzt? Hast du das Gefühl der Andere handelt rücksichtlos und unfair? Ist egoistisch oder herablassend? Oder fällt dir in den Rücken?

Was immer es ist. Jeder von uns kennt diese Situationen, in denen er einfach rot sieht. Wut macht uns rasend und absolut irrational. Man möchte toben, platzen, schreien oder jemanden boxen.

Auch unser Körper reagiert auf den Ärger. Wir verkrampfen total, bekommen Herzrasen und beginnen zu Schwitzen. Es kann auch passieren, dass wir am ganzen Leib zittern und uns übel wird.

Ärger ist eine krasse Stresssituation für unsere Psyche und unseren Körper. Wer häufig Wut unterdrückt, kann sogar krank werden. Deshalb zeigen wir euch, wie ihr innere Wut loswerden könnt. Ganz einfach. Und schnell. Und ohne jemanden zu töten. 😀

Innere Wut loswerden: So lasst ihr Ärger in 1 Minute los

Wut festhalten ist wie Gift trinken und darauf warten, dass der Andere stirbt.“ – Buddha

Dieses Zitat von Buddha macht es deutlich: Wut schadet uns selbst. Nur uns selbst. Und nicht deinem Chef. Deiner unloyalen Freundin. Dem cholerischen Busfahrer. Oder dem nervigen Typen, der ernsthaft meint im Projekt gar nichts machen zu müssen??!?

Innere Wut loswerden: Entziehe dich der Situation

Du bist gerade kurz vorm Explodieren? Dann solltest du dich unbedingt jetzt aus der Situation rausnehmen. Denn wenn wir richtig sauer sind, können wir nicht mehr angemessen reagieren. Werden vielleicht verletztend. Und bereuen später unsere Worte.

Innere Wut loswerden

Also schnappe deine Schlüssel und gehe. Wenn du gerade im Büro bist, dann suche dir einen ungestörten Ort. So vermeidest du, auf der Stelle loszupoltern und unüberlegt und unkontrolliert zu handeln.

Setze dich in Bewegung

Am besten wirst du deine Wut los, wenn du dich bewegst. Bist du im Büro? Dann verziehe dich ins Treppenhaus und laufe ein paar Mal die Stufen hoch und runter. So lang, bis du dich wieder abreagiert hast.

Innere Wut loswerden

Ansonsten empfehlen wir natürlich immer den Gang in die Natur. Steige auf das Rad, gehe eine Runde laufen oder mache einen großen Spaziergang. Die frische Luft und die Bewegung helfen sehr gut den Stress abzubauen.

Atme bewusst um dich zu beruhigen

Sobald du deine Energie und die Wut abgebaut hast, wird es Zeit dich zu beruhigen. Und das Wichtigste hast du immer dabei: Deine Atmung. Wenn wir gestresst, ängstlich oder wütend sind atmen wir schnell und flach.

Ärger loslassen

Das löst einen Sauerstoff-Mangel im Körper aus und erhöht unsere innerliche Alarmbereitschaft. Also achte darauf bewusst in den Bauch ein- und auszuatmen. Hier erfährst du noch mehr dazu: Atemübungen zur Beruhigung: Stress einfach wegatmen.

Innere Wut loswerden: Verändere deine Körpersprache

Noch eine tolle Möglichkeit, um deinen Ärger innerhalb weniger Sekunden loszuwerden! Arbeite an deiner Körperhaltung. Straffe deine Schultern und richte deinen Blick nach vorn. Wenn niemand zu sieht, reiße die Arme in die Luft und ziehe die Mundwinkel nach oben!

Innere Wut loswerden

Sieht total bescheuert aus. Ist aber ganz egal. Denn dein Gehirn versteht nicht, ob du nur so tust, als würdest du dich freuen. Oder ob du wirklich happy bist. Deshalb schüttet es nach 45-60 Sekunden Glückshormone aus. Und die bauen wiederrum Stress ab.

Finde deinen inneren Frieden

Mittlerweile hast du die erste Wut überwunden. Nun kannst du nochmal das Geschehene Revue passieren lassen. Frage dich dann: Lohnt es sich wirklich sich über die Situation aufzuregen? Kannst du irgendetwas daran ändern?

Ärger loslassen

Wenn es noch Klärungsbedarf gibt, solltest du natürlich nochmal das Gespräch suchen. Bleibe dabei ruhig und verkneife dir Vorwürfe. Sage klar, wie du dich in der Situation fühlst. Und bringe vielleicht sogar Lösungsvorschläge ein um Streit künftig zu vermeiden.

Innere Wut loswerden: Was du nicht tun solltest

In erster Linie solltest du nicht direkt deine Wut am Anderen auslassen. Der wird sich höchst wahrscheinlich angegriffen fühlen und zurückschießen. Das bringt euch beiden keine Punkte und verhärtet wahrscheinlich eher die Fronten.

Innere Wut loswerden

Wenn es sich vermeiden lässt, solltest du auf keinen Fall in das Auto steigen! Wenn wir verärgert sind, sind wir viel zu sehr in unseren eigenen Gedanken unterwegs. Das führt dazu, dass wir uns nur noch schwer auf unser Umfeld konzentrieren können.

Kurzfristige Beruhigung versprechen außerdem zucker- oder fetthaltige Speisen. Aber auch Streifzüge durch Modeläden. Essen und Shoppen schüttet Glücksgefühle aus. Allerdings nur für eine ganz kurze Zeit. Und am Ende gibt es das miese Gewissen oben drauf.

Unser Fazit:

Das Gefühl richtig wütend zu sein, kennt sicher jeder. Die Frage ist nur wie wir damit umgehen. Denn unterdrückter Ärger kann langfristig unserer mentalen und körperlichen Gesundheit schaden.

Deswegen sollten wir gut mit unserer Wut umgehen. Ihr Raum und Zeit lassen, damit sie wieder abflauen kann. Und dann nochmal die Situation anschauen und bewerten. Vielleicht erscheint sie uns dann ja gar nicht mehr so gravierend. 🙂