Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Der letzte Mädelsurlaub liegt viel zu lang zurück? Zeit wird es! Warum es besser ist mit der besten Freundin zu verreisen als mit eurem Freund, das erfahrt ihr hier.

Die Seele baumeln lassen. Am Strand spazieren gehen. In kleinen lokalen Boutiquen shoppen. In den Sonnenuntergang starren. Und in den Sonnenaufgang tanzen. So oder so ähnlich sieht doch der ideale Urlaubstag für die meisten von uns aus.

Warum wir einige dieser magischen Tage des Jahres lieber mit unserer besten Freundin verbringen sollten als unserem Partner? Das erklären wir dir hier! In unserer (nicht ganz ernst gemeinten aber sehr liebevollen) Hommage an den Mädelsurlaub.

Mädelsurlaub: Warum du deinen Freund besser zu Hause lässt

Alles beginnt mit der Urlaubsplanung

Für jeden ist Urlaub etwas anderes. Für die einen bedeutet es vollkommen abzuschalten. Zu genießen, zu schlemmen, zu bummeln. Da ist die einzige Herausforderung des Tages, sich einmal auf der Liege zu drehen, um gleichmäßig zu bräunen.

Mädelsurlaub

Für den anderen ist es das: Action pur. Tiefseetauchen, Wildfischangeln, Rafting Touren durch enge Schluchten, auf Gipfel kraxeln, Gratwanderungen, Wildcampen. Eins werden mit der Natur. Ohne Rücksicht auf Verluste (und Hygiene).

Ja, hier bahnt sich das erste Dilemma an. „Gegensätze ziehen sich an“, mag im Alltag super sein. Denn es bringt Abwechslung. Reibungspunkte und Leidenschaft in die Beziehung. Bei der Urlaubsplanung – eher kontraproduktiv!

Du musst nicht immer Kompromisse machen. Schnapp dir deine beste Freundin und gönnt euch einen entspannten Urlaub, der bereits in der Vorbereitung simpel ist. Ein Blick – und schon ist klar: das werden ganz ruhige Tage am Meer!

Die unterschiedliche Definition von „entspannen“

Warum du besser keine Kompromisse in deinem Urlaub machst, merkst du schon am ersten Tag. Natürlich hast du Mitleid gehabt. Und doch deinen Freund mitgenommen. Und schon hast du den Quark!

Während du gerade deine Kehrseite bräunst. Und in eine schnulzige Liebesgeschichte in den Gassen von Paris eintauchst, tappst dein Freund vor der Strandmatte nervös auf und ab. Wenn du das ignorierst, folgen lautes und tiefes Ein- und Ausatmen.

„Wann können wir weiter?“, „Willst du den ganzen Tag nur hier rumliegen?“, „Das ist voll langweilig.“, „Wollen wir Bungee Jumpen?“, „Natürlich kommst du da mit!“ – Wir haben dich gewarnt! Mit deiner besten Freundin wäre das sicher nicht passiert.

Denn wir Mädels brauchen keine Action. Wir können auch einfach den ganzen Tag nebeneinander liegen. Lesen, ein wenig Schweigen (ja, auch das können wir!) und auf die Wellen glotzen.

Gemütlich den Abend ausklingen lassen

Wie lässt man am besten einen ruhigen Tag ausklingen? Frisch geduscht und im luftigen Maxikleid an der Strandbar mit Blick auf die untergehende Abendsonne. Klingt nach einem romantischen Szenario mit eurem Liebsten? Weit gefehlt.

Denn während sein Motto des Abends lautet „ausziehen – duschen – anziehen – lospoltern“, ist das bei uns etwas umfangreicher. Es wird in Ruhe gecremt, gesalbt, gepeelt. Angezogen. Umgezogen. Gesprüht, gemalt, gezupft. Getrunken, gelacht, geschwatzt.

Das Tolle am Mädelsurlaub: Niemand wird jemals im Türrahmen stehen und drängeln. Oder Dinge sagen wie: „Wie lang brauchst du noch? Ich war in nur 3 Minuten fertig.“, „Mir ist das doch egal, was du trägst.“

Stattdessen könnt ihr gemütlich das passende Kleid auswählen. Und mit einem Aperol Spritz in der Hand und dem Handtuch auf dem Kopf euren Abend einläuten. Und die entspannte Zeit mit eurer besten Freundin richtig auskosten.

Mädelsurlaub ist immer Quality Time

Sicher kann man auch mit dem Liebsten eine tolle Zeit verbringen. Aber so richtig durch und durch authentisch, doof, albern und abgedreht geht eben doch nur mit der besten Freundin – denn die kennt dich seit vielen Jahren in- und auswendig!

Da schwelgt man in Erinnerungen. Ist zusammen nochmal durchgeknallt wie ein Teenie und unbeschwert wie mit Mitte 20. Man macht gemeinsam eine Zeitreise. Therapiert sich gegenseitig. Philosophiert über die Zukunft. Amüsiert sich über die Gegenwart.

Juni

Und überhaupt, wir verbringen viel zu wenig Zeit mit ihr. Und sicher ist ein gemeinsamer Abend in der Woche schön. Doch 10 Tage gemeinsam am Strand von Ibiza oder in der Sonne auf Korfu sind doch soo viel besser.

Und wenn wir wieder nach Hause kommen, gibt es so vieles zu berichten. Und nachzuholen! Das lässt ihn sicher schnell vergessen, dass ihr eure beste Freundin ihm für einen entspannten Urlaub vorgezogen habt.

Unser Fazit:

Einmal im Jahr gehört eine Auszeit mit der besten Freundin oder den Mädels einfach dazu. Entspannen, lachen, tanzen gehen. Fast wie früher am Dorfteich oder in der Disko im Nachbarort. Nur dieses mal unter der Sonne am Mittelmeer. Und mit mehr Stil. Viel Spaß 🙂