Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Du hast jahrelang deine guten Vorsätze gebrochen? Permanente Selbstoptimierung macht dich müde? Und du magst dich eh ganz gern wie du bist? Wir haben 40 außergewöhnliche Vorsätze für dich, die sich richtig lohnen.

Dieses Jahr hast du gar keine Vorsätze? Logisch, die letzten Jahre hast du ja auch konsequent jeden gebrochen. Das neue Jahr sollte besser werden. Du wolltest smarter, sportlicher, gesünder, attraktiver, sozialer und einfach unwiderstehlich werden. Ein besserer Menschen sein.

Doch damit ist jetzt Schluss! Du verarschst dich nicht mehr selber. Und sowieso, ist doch eh niemand perfekt. Je eher du die Abwärtsspirale akzeptierst, desto besser.

Dabei ist das neue Jahr immer eine Chance. Vergangenes ist vergangen. Wir betätigen kollektiv den Reset-Knopf. Vorsätze können uns helfen, uns auf unsere Ziele zu besinnen.

Mal ganz ehrlich. Bessere Menschen werden wir nicht, wenn wir uns im Fitnessstudio knechten. Oder uns jedes Stück Schokolade verbieten. Dies wird eine Hommage ans Faul sein, Kaffeekonsum und ein Aufruf zu mehr Selbstliebe!

40 außergewöhnliche Vorsätze, die du dieses Jahr umsetzen solltest:

  1. In Erinnerungen schwelgen

    Wetten, du hast auch eine verstaubte Box voller Erinnerungen? Fotos von Klassenfahrten, deinem erster Schwarm, alte Gedichte? Oder einfach nur Postkarten von Freunden? Stöbere doch mal in alten Zeit. Das tut so gut!

  2. Jeden Tag gut gelaunt starten

    Klingt anstrengend? Dann solltest du das dringend etablieren. Pinne einen schönen Spruch an den Badezimmerspiegel. Höre gute Musik. Singe unter der Dusche. Und zur Not: Reiß die Arme hoch. Probiere das mal. Das ist der beste Vorsatz für Morgenmuffel.

  3. Ein Kind zum Lachen bringen

    sport-ausreden-kindWas gibt es Herzlicheres als ein Kinderlachen? Nimm dir die Zeit und tobe, spiele, kuschle ausgelassen. Das macht nicht nur den Zwerg glücklich, sondern auch dich.

  4. Ein neues Familienfoto

    Das letzte Bild ist schon veraltet? Oder sieht total steif und irgendwie staubig aus? Verabredet euch zu einem neuen Fototermin. Seid locker, habt Spaß miteinander. Wetten, sowas stellst du in deiner WG viel lieber auf als ein „Royal Family“ Gedenkbild?

  5. Gönne dir jeden Tag etwas Gutes

    Natürlich hast du das nicht verdient. Denk daran: Nur Schweißperlen und nach unten gezogenen Mundwinkel zeugen von aufrichtiger Arbeit. Das ist natürlich Schwachsinn! Sei mal lieb zu dir. Telefoniere ausgiebig mit der besten Freundin. Mache eine großen Spaziergang. Pflücke einem Strauß Wildblumen.

  6. Sei großzügig!

    Du hältst dich strikt an die 10%-Regel für das Trinkgeld? Sei großzügig und belohne guten Service. Das zaubert jedem ein Lächeln auf die Lippen. Auch dir.

  7. Interesse an fremden Menschen

    Hast du schonmal einen Taxifahrer nach seinem Herkunftsland gefragt? Den Straßenmusik nach seinem Lieblingssong? Das Kind deiner Nachbarin danach, was es mal werden will? Einen Fahrradkurier, was ihm an seinem Job gefällt? Jeden Tag ergeben sich unzählige Möglichkeiten mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Das ist die beste Chance deinen Horizont zu erweitern und sollte unbedingt auf deine Liste für deine Vorsätze.

  8. Noch ein außergewöhnlicher Vorsatz: ohne Ziel losziehen

    Wann hat das eigentlich angefangen, dass alles immer einen Sinn haben muss? Gehe einfach mal ohne Plan los. Du wirst überrascht sein, was dir passiert.

  9. Oma und Opa mit Fragen löchern

    Jetzt ist die Zeit deine Großeltern auszufragen. Womit haben sie als Kinder gespielt? Was hat Oma am Liebsten getragen? Welche Menschen fanden sie inspirierend und wie haben sie sich eigentlich kennengelernt?

  10. Spiele mal wieder Gitarre

    Hol mal dein altes Instrument aus dem muffigen Keller. Früher hast du leidenschaftlich gespielt? Lass diese Liebe wieder aufblühen und schreibe es zu deinen Vorsätzen!

  11. Besuche einen Food Market

    In fast allen Städten gibt es regelmäßig Food Markets. Hier kannst du international schlemmen und dich kulinarisch inspirieren lassen.

  12. Verteile Komplimente

    Du findest, dass der Typ neben dir eine grandiose Stimme hat? Oder deine Freundin total schicke Jeans? Sag es doch einfach. Mehr Komplimente zu verteilen sollte definitiv einer deiner Vorsätze sein.

  13. Sei offen für regionale Schmankerl

    Teste aus, was jede Region zu bieten hat. Iss Fischbrötchen an der Nordsee. Trinke Wein trinken an der Mosel. Nasche Mozartkugeln in Salzburg. Tanze zu Straßenmusik in Berlin.  Spiele Sissi in Schönbrunn. Lerne Jodeln in den Alpen. Fahre Rad in Münster.

  14. Nimm dir Zeit für Sonnenuntergänge

    Schnapp dir deine Mädels und klettert auf das nächste Dach oder einen Hügel. Lasst den Tag mit einem kühlen Getränk und einem farbenfrohen Himmel ausklingen.

  15. Fahre mehr Rad

    Lass das Auto stehen und fahre Fahrrad. Das macht nicht nur fit sondern auch wunderbar den Kopf frei. Und umweltschonend ist es auch.

  16. Biete dein Sofa bei Couchsurfing an

    Biete doch Backpackern einen Schlafplatz in deiner Wohnung an. Zusammen könnt ihr deine Stadt erkunden. Das ist eine interessante Möglichkeit tolle Menschen aus unterschiedlichsten Ländern kennenzulernen.

  17. Schreibe „kindisch sein“ zu deinen Vorsätzen

    Springe mal wieder durch Pfützen. Setze dich auf eine Schaukel. Tanze im Regen. Puzzle, male, singe. Und vor allem: Nimm dich nicht so ernst.

  18. Zuckerwatte essen

    Wann warst du das letzte Mal auf einem Rummel? Genieß endlich mal wieder die Freude deiner Kindheit: eine riesige Portion Zuckerwatte. Das ist ein Muss auf deiner Liste mit den Vorsätzen.

  19. Genieße dein Essen

    fitnesstracker-fanSchnell noch das Frühstück reinstopfen? Das Abendessen vor dem Fernseher reinschaufeln? Und beim Mittagessen ist stets das Smartphone in der Hand? Fokussiere dich mal auf das, was du gerade tust! Nimm den Geschmack, den Geruch und die Farben des Essens bewusst wahr.

  20. Schreibe einen Brief

    Kannst du dich noch daran erinnern, wann du mal einen Brief geschrieben hast? Klingt nostalgisch, kommt doch aber so viel mehr von Herzen als eine Nachricht via Smartphone. Du wolltest deiner Schwester schon immer mal sagen, wie sehr du sie schätzt? Über einen Brief freut sie sich bestimmt doppelt.

  21. Dekoriere um

    Der Alltagstrott hängt wie Blei in deinen 4 Wänden? Dekoriere um. Mit wenigen Kissen, Kerzen und Pflanzen bekommst du ein ganz neues Raumgefühl.

  22. Mache öfters dein Handy aus

    Wusstest du, dass das Klingeln des Handys Stress im Körper auslöst? Sei doch mal nicht erreichbar. Du wirst merken, du verpasst nichts.

  23. Sei nett!

    Handle nach dem Prinzip: Wenn du nichts Nettes zu sagen hast, dann schweige.

  24. Flexibel werden als Vorsatz

    Fahre mal einen anderen Weg zur Uni oder Arbeit. Trage die Uhr rechts. Schnüre die Schuhe mit links. Wirf mal deine Prinzipien über den Haufen. Das macht dich achtsamer für Neues.

  25. Lerne zu vergeben

    Höre auf alten Groll mit dir rumzuschleppen. Vergib den Menschen, die dir weh getan haben. Und wenn das nicht möglich ist, dann ziehe einen endgültigen Schlussstrich. Denn dann ist dein Leben ohne die Person vielleicht schöner.

  26. Veranstalte eine Mottoparty

    Es muss ja nicht immer Bad Taste sein. Feiert die Helden eurer Jugend, tauscht die Geschlechter oder verkleidet euch wie in den 90ern.

  27. Verzichte auf Technik

    Gehe doch mal ohne Smartphone nach draußen. Du musst dein Leben nicht durch ein Display betrachten. Konzentriere dich auf das, was du tust. Instagram und Facebook verzeihen dir das.

  28. Kaufe lokal ein

    Das Internet liefert uns alles. Von Winterstiefeln, über Blumentöpfe bis hin zu Vollmilch. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Aber kann das wirklich den Geruch in dem alten Bücherladen ersetzen? Oder die freundliche Beratung in der hübschen Boutique?

  29. Sharing is Caring

    Teilen verbindet und ist super nachhaltig. Immer mehr Menschen sind auf Sharing Plattformen unterwegs. Gute Gründe also um künftig weniger zu konsumieren. Und die Möglichkeiten sind unbegrenzt: Wohnraum, Haustiere, Bohrmaschinen, Autos, Klamotten. 🙂

  30. Geh doch mal Karaoke singen

    Das sollte nicht bei deinen Vorsätzen fehlen! Wetten, dass du dich selbst viel zu ernst nimmst? Lass mal die Hemmung fallen und gehe in eine Karaoke Bar. Das bringt viel Spaß und wird ewig in Erinnerung bleiben.

  31. Gib dir eine Stimme

    Es gibt mehr Wege politisch aktiv zu sein, als nur zur Wahl zu gehen. Melde dich bei Plattformen wie campact.de an. Hier kannst du Petitionen unterschreiben und dich für die Dinge einsetzen, die dir wichtig sind.

  32. Lösche deine Lieblings-Apps

    Jetzt denkst du bestimmt: Jetzt spinnt sie vollkommen! Aber mal ehrlich: Du hängst ständig vor Instagram? Du bist mehrmals am Tag auf Facebook? Und du lieeeeebst dieses witzige Spiel? Lösche diese Apps! Du verschwendest deine Zeit damit auf das Handy zu starren. #backtoreality 😉

  33. Lerne Kritik anzunehmen

    Keiner mag Kritik. Schließlich handeln wir alle nach unserem besten Wissen (das tut übrigens nachweislich jeder, auch wenn wir das nicht glauben können :D). Kritik hilft aber besser zu werden und an unseren Schwächen zu arbeiten. Also sollten wir dafür lieber dankbar sein. Anstatt direkt verbal in die Schlacht zu ziehen.

  34. Unterstütze Menschen, denen es nicht so gut geht

    Kaufe doch einfach mal einen Kaffee für den Obdachlosen in der Einkaufsstraße. Oder gib ihm deinen Apfel, den du sonst eh den ganzen Tag in der Tasche ignorierst.

  35. Lerne Salsa tanzen

    Ein Muss für deine Vorsätze, wenn du gute Rhythmen liebst. Salsa tanzen macht gute Laune und ist das beste Training für deine Hüften.

  36. Mache dir jeden Tag selbst ein Kompliment

    Die Haare stehen in alle Richtungen? Deine Augenringe bescheren dir direkt eine Rolle in Walking Dead? Schimpfe nicht über die Dinge, die du furchtbar an dir findest. Schaue mal genau hin. Was magst du? Vielleicht hast du weiche Hände oder schöne Lippen? Du bist eine geile Sau!

  37. Laufe doch mal barfuß

    Zugegeben, wir sind ja sehr verweichlicht. Der Waldboden schmerzt an unseren zarten Füßen. Und beim Barfußlaufen auf der Wiese werden unsere Füße nur unnötig dreckig. Sei keine Prinzessin! Schuhe aus und fühle mal das Gras an deinen nackten Beinen. Das erdet und macht glücklich.

  38. Sei ehrlich

    Manchmal nutzen wir einfach kleine Lügen, um uns vor etwas zu drücken. Probiere es mal mit Ehrlichkeit. Du hast keine Lust dich mit deiner Freundin zu treffen? Sag ihr, dass du die Couch verlockender findest und frage nach einem neuen Termin. Sie wird es verstehen.

  39. Kaufe weniger

    Du musst diese Shorts haben! Sie sieht so anders aus, als die anderen 8 in deinem Schrank. Du weißt, sie hat Mama zu dir gesagt. Ihr seid für einander geschaffen! – Blödsinn! Du brauchst sie nicht! Konsum macht dich nachweislich nur für einen kurzen Moment glücklich – und auf Dauer arm. 😉

  40. Sammle deine Vorsätze in einer Bucket List

    Sicher kennst du die sogenannte Löffelliste. Schreibe doch mal alle Dinge auf, die du im nächsten Jahr machen magst. Schlittschuh laufen? Die Oma öfters besuchen? Hänge die Liste sichtbar auf. Das erinnert dich immer an deine wunderbaren Vorhaben.

Unser Fazit:

Du musst dich ab dem 1. Januar nicht ins nächste Fitnessstudio schleppen, wenn du zwei Wochen später eh unter deinen Optimierungswünschen zusammenbrichst. Wähle deine Vorsätze mit Bedacht. Nutze die Chance, dass das alles auf Anfang steht. Überlege was du wirklich willst und was dich glücklich macht. Und dann starte entspannt ins neue Jahr!

Sophie
Sophie steht auf unberührte Natur, gute Bücher und Yoga. Sie liebt es zu Schreiben und zu Fotografieren. Außerdem ist sie mit Kaffee und Schokolade bestechlich.