Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Endlich haben wir den Winter überstanden! Jetzt wird’s Zeit für eine leckere Frühlingssuppe ohne Sahne. Unser Wildkräutersuppe Rezept mit Kartoffeln schmeckt nicht nur lecker, es versorgt dich auch mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen.

Die Vögel zwitschern, die Tage werden länger und endlich spürt man wieder wärmende Sonnenstrahlen auf der Haut. Ein Hoch auf den Frühling.

Aber nicht nur wir erwachen aus unserem Winterschlaf, auch in der Natur sprießt’s überall. Die Wiesen werden grün. Zwischen den Grashalmen strecken auch viele Wildkräuter ihre Köpfchen aus der Erde.

Nutze die Zeit und sammle frische Kräuter für eine leckere Wildkräutersuppe! Das schmeckt nicht nur gut, sondern liefert auch eine ganze Menge Vitamine und Nährstoffe.

Im Unterschied zu hochgezüchteten Kräutern aus dem Supermarkt, enthalten wilde Kräuter viel mehr Nährstoffe. Sehr oft auch ein paar Bitterstoffe, die sehr gut für unsere Verdauung sind.

Wildkräuter Rezept: Vegane Suppe mit frischen Kräutern

Im Frühling ist ein Rezept für Wildkräutersuppe also genau richtig, um uns aus der Frühjahrsmüdigkeit zu locken und mit neuer Power zu versorgen.

Das musst du übers Wildkräutersuppe Rezept wissen

Sammle bitte nur Kräuter, die du wirklich kennst! Oft werden Kräutermischungen auch auf Märkten angeboten. Wenn du dir unsicher bist, solltest du hier zulangen. Achte dann aber darauf, dass dir Wildkräuter nicht welk sind und richtig frisch aussehen.

Wenn du nicht alle Zutaten für das Wildkräutersuppe Rezept bekommst, ist das nicht so schlimm. Wilde Kräuter kannst du nämlich nach Lust und Laune kombinieren.

Bei uns landet im Suppentopf, was die Natur gerade hergibt. Deshalb schmeckt die Frühlingssuppe auch immer anders.

Im Rezept findest du daher ganz viele mögliche Wildkräuter.

Wildkräutersuppe Rezept mit Kartoffeln (vegan)

Zutaten:

  • 2-3 Hände voll wilder Frühlingskräuter: Brennessel Triebe, Bärlauch, Schafgarbe, Löwenzahn, Gundelrebe, Gänseblümchen, Brunnenkresse, Sauerampfer
  • 2 Handvoll frische Spinatblätter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 mehlige Kartoffeln
  • 1/2 Stange Lauch
  • Pfeffer, Salz, Muskat
  • Petersilie, Schittlauch und Kresse
  • Als Deko: Kräuter, Veilchen und Gänseblümchen

Wildkräutersuppe Rezept mit Kartoffeln für eine Frühlingssuppe

Zubereitung:

Ziehe Gummihandschuhe an – wegen den Brennnesseln. Entferne die harten Stiele der Brennnesseln. Koche sie in Salzwasser auf und lass sie ungefähr 1 Minute ziehen.

Gieße die Brennnesseln ab.

Wasche die anderen Wildkräuter kurz mit kaltem Wasser. Hacke die Kräuter klein.

Schneide Zwiebel und Knoblauch klein. Röste die Würfel in Olivenöl an bis sie glasig sind.

Gieße mit Gemüsebrühe auf und gib die klein gewürfelten Kartoffelstücke sowie die Kräuter dazu.

Salzen, pfeffern und mit Muskat würzen.

Lass die Wildkräutersuppe aufkochen und dann weitere 15 Minuten köcheln. Koste ein Stück Kartoffel, um zu sehen, ob sie weich sind.

Frühlingssuppe Rezept für Wildkräutersuppe ohne Sahne

Zum Schluss werden die Kartoffeln und Kräuter in der Frühlingssuppe mit dem Pürierstab zerkleinert. Je mehr Kartoffeln du nimmst, desto dickflüssiger wird die Suppe. Wer möchte, kann ein wenig mehr Gemüsebrühe verwenden, um die Suppe flüssiger zu machen.

Garniere die Suppe mit essbarer Deko. Du kannst dafür Blüten oder Kräuter deiner Wahl verwenden. Auch Ringe der Frühlingszwiebel sehen hübsch aus.

Unser Fazit:

Ein Wildkräutersuppe Rezept kann auch ohne Sahne auskommen. Die vegetarische Frühlingssuppe schmeckt dank der vielen unterschiedlichen Kräuter richtig lecker. Genieße die frischen Zutaten der Natur. Sie stecken voller Vitamine und schmecken unheimlich lecker!