Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Die schönste Grillerei bringt nichts, wenn 20 Wespen, um das Steak herumschwirren. Leider existieren viele falsche Hausmittel zum Thema Wespen vertreiben. Was wirklich hilft und was nur Märchen sind, liest du hier.

Die Angst vor Wespen ist eigentlich unbegründet. Wenn sie uns belästigen, wollen sie ja nur ein Stück vom Essen. Dennoch verfallen die Meisten in Panik wenn sie eine sehen. Sie wollen die Wespen vertreiben und das am besten sofort. Aber aggressiv sind die Insekten eigentlich gar nicht.

Also wenn man nicht gerade allergisch ist, gibt es kein Hindernis gegen eine friedliche Koexistenz. Und mit unseren Tipps funktioniert die noch besser, weil man die Wespen ganz natürlich von der Terrasse fernhalten kann.

Wissenswertes zur Wespe

Die arme Wespe wird vollkommen unterschätzt. Es existieren viele hartnäckige Unwahrheiten über das grundsätzlich nützliche Tier.

Welche Wespenart macht uns das Leben schwer?

Was die Wenigsten wissen. Es gibt 8 heimische Wespenarten und nur zwei „kollidieren“ mit den Menschen. Die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe stehen als einzige Arten auf Süßes oder Wurst. Alle anderen finden Blüten interessanter und sind damit wichtige Bestäuber von Obstbäumen und Co.

Wann gibt es am meisten Wespen?

Die Monate in der am meisten Wespen um uns schwirren sind Juli und August. Da sind die Wespenvölker am größten und die Brut will versorgt werden. Im August müssen sie sich nicht mehr so um den Nachwuchs kümmern. Die älteren Wespen fangen also an ihren eigenen Tank aufzufüllen.

Und das geht am Besten bei unserem Kuchenbuffet. Sie suchen aber keinen Streit, sie wollen nur etwas Zucker essen.

Wespen vertreiben ,, Süßes abdecken
Eigentlich stehen nur wenige Wespenarten auf Süßes

Spannende Wespen-Fakten

Sie leben in Staaten zu Tausenden und betreiben intensive Brutpflege. Vor allem ernähren sie sich von Süßem. Eiweißreiche Nahrung brauchen eigentlich nur die Larven. Für die Kleinen überfallen die Wespen also Fliegen, Stechmücken oder klauen ein Stück Schinken vom Frühstückstisch.

Im Gegensatz zu Bienen machen Wespen ihre Artgenossen nicht auf tolle Futterquellen aufmerksam. Weitere Wespen werden nur in Gefahrensituationen herbeigerufen.

Wespen sterben nach einem Stich nicht (anders als Bienen). Sie brauchen ihren Stachel um Fressopfer zu überwältigen oder sich zu verteidigen. Der Stichreflex kann sogar noch bei gerade gestorbenen Insekten vorhanden sein, also Vorsicht!

Mythen rund ums Wespen vertreiben

Das Internet weiß wie immer viel. Aber ob die Hausmittel zum Wespen vertreiben auch helfen? Manche tun es, die meisten aber sind ziemlich unnütz.

1. Kupfermünzen gegen Wespen

Die Münzen sollen zwischen den Fingern gerieben und danach am Tisch verteilt werden um die Wespen abzuhalten. Der Geruch des Kupfers soll die Plagegeister fernhalten.

So ganz funktioneren tut es im Selbsttest nicht. Die Wespen in unserem Garten zeigen sich nicht beeindruckt. Probieren kann man es, aber so überzeugt bin ich von dem Trick gegen Wespen nicht.

2. Eine Zitrone mit Nelken versehen gegen Wespen

Eine gespickte Zitrone am Tisch gilt als gute Abwehr gegen Wespen.

Es stimmt zwar, dass die Insekten etwas gegen Zitrusduft haben aber die Wespen vertreiben kann man mit einer kleinen Zitrone eher nicht. Die hungrigen Tiere ignorieren den störenden Geruch eher.

3. Ein Pseudo-Wespennest aufhängen, zum Wespen vertreiben

Oft wird geraten eine braune Papiereinkaufstüte in Kopfhöhe aufzuhängen. Damit soll den Wespen signalisiert werden, dass hier das Revier eines anderen Schwarmes ist.

Gute Idee, aber einen Haken hat sie. Die zwei Arten die uns Probleme machen, Gemeine und Deutsche Wespe, haben gar keine hängenden Nester. Sie bauen ihr Heim in Erdhöhlen im Boden oder in dunklen Hohlräumen.

In der Luft schwebendes Papier wird sie daher kaum abhalten von eurem Eis zu naschen.

4. Eine Mineralflasche mit Bier oder Limonade füllen als Wespen-Falle

Grundsätzlich funktioniert dieser Trick schon. ABER: Meist ertrinken nur die älteren und schwachen Tiere, die gesunden entkommen.

Und willst du wirklich, dass die Tiere einen so qualvollen Tod haben? Sie sind ja nicht böse, sie brauchen nur etwas zu essen.

Hausmittel zum Wespen abwehren

Klar will man verhindern, dass sich die Insekten selbst zur Grillparty einladen. Aber wenn man einige Dinge einhält dann gibt es keinen Grund für die Chemiekeule gegen die Insekten. Man kann nämlich auch auf natürliche Weise Wespen abwehren.

Pflanzen setzen im Kampf gegen die Wespen

Pflanzen sind die perfekten Hausmittel gegen Wespen! Den Geruch von Basilikum und Tomaten können die Insekten gar nicht ab. Und ein schöner Basilikumbusch im Topf macht sich sowieso hübsch auf der Terasse. Und die Tomatenpflanze ist zwar nicht so dekorativ aber bringt viele gesunde, leckere Tomaten.  Vor allem am überdachten Balkon wachsen die Pflanzen super.

Zitronenmelisse, Minze und Lavendel finden Wespen auch gar nicht gut. Die dekorativen Pflanzen können in hübsche Blumentöpfe gepflanzt werden und um den Essensbereich platziert werden.

Falls es schnell gehen muss, kannst du auch auf ätherische Öle setzen. Pfefferminze oder Lavendel als Duftkerzen oder in Duftlampen helfen beim Wespen vertreiben.

Diese Dinge locken Wespen an

Obst, das vom Baum gefallen ist und faul wird, sollte so schnell wie möglich entfernt werden. Auch morsches Holz soll schon im Frühjahr weggebracht werden. Das ist nämlich ein beliebter Nestbauort für die Wespen. Und wenn man erst mal ein Nest in der Nähe hat, tut man sich mit dem Wespen vertreiben schwer.

Der Geruch von Holzpolitur steht auch im Verdacht Wespen anzulocken. Am besten du lässt deine Gartenmöbel unbehandelt bzw. trägst keine Politur im Juli und August auf.

Lebensmittel nicht offen liegen lassen

Alle Lebensmittel sollten erst kurz vor dem Essen nach draußen getragen oder zumindest abgedeckt werden. Auch die Reste möglichst schnell wieder abräumen. Je kürzer Lebensmittel offen herumstehen, desto besser. Denn Wespen werden vom leckeren Essensgeruch angelockt.

Wespen vertreiben

Gläser und Karaffen sollten immer abgedeckt bleiben. Besondere Vorsicht bei Flaschen! Wespen könnten in die Flasche oder Dose reingekrochen sein (vor allem Bier mögen sie).

Das ist oft schwer festzustellen und mit einem Stich im Hals und Rachenraum ist nicht zu spaßen. Vor allem bei Kindern sollte man aufpassen. Ganz praktisch sind diese Trinkgläser mit Deckel und Strohalm in der Einmachglas-Optik. Da kann keine Wespe dazu 🙂

Du weißt nicht was du in die coolen „Jar-Gläser“ füllen sollst? Wie man gesunde und leckere Limonade ganz einfach selber machen kann gibt’s hier zu lesen: Hier geht’s zu 10 tollen Limonade-Rezepten.

Wespen vertreiben Gläser abdecken
Strohalme sind schon besser, aber am sichersten wären Deckel auf den Trinkgläser

Unterschätzte Insekten: Wieso brauchen wir Wespen?

Wespen tun viel mehr für uns als ihr schlechter Ruf uns glauben lässt. Sie jagen unter anderem Mücken, Fliegen und Stechmücken. Also Plagegeister, die uns ziemlich nerven können. Vor allem wenn du einschlafen möchtest und dich eine blutrünstige Stechmücke umkreist. Wespen sind sehr wichtig zur Schädlingsbekämpfung.

Außerdem sind Wespen wichtige Bestäuber. Im Gegensatz zu Bienen die Schönwetter brauchen, bestäuben Wespen auch bei Regen!

Wespen sind also ganz anders als man denkt. Sie sind sehr wichtig für das Ökosystem und stechen uns wirklich nur, wenn sie sich bedroht fühlen.

Zusammenfassung:

Um einen schönen Grillabend zu verbringen, braucht es eigentlich nicht viel. Wenn du einige Dinge beachtest kannst du deine Aufmerksamkeit auf etwas viel Wichtigeres lenken. Das Essen 🙂 .

Wespen vertreiben Infografik