Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Hoch das Bein! Beim Knie heben stärkst du deine Po und Oberschenkel Muskeln und das ganz bequem zuhause im Wohnzimmer

Das Besondere am Knie heben

Du hast Lust auf eine einfache und schnell Po Übung, die du zuhause machen kannst? Dann ist das Bein heben genau das Richtige für dich.

Vor allem für Anfänger eignet sie sich. Das Heben des Beins wirkt aber nicht nur am Po, sondern gleichzeitig auch an deinen Oberschenkeln.

Da du während dem Workout auf einem Bein stehst, forderst du auch deinen Gleichgewichtssinn heraus. Also gut aufpassen.

Fürs Knie heben brauchst du weder Trainingsgeräte noch anderes Equipment. Wieso nicht zwischendurch bei der Arbeit oder in der Mittagspause?

po übungen zuhause knie henben

Fact Box

Fitnesslevel: einfach
Muskeln: Po und Oberschenkel
Equipment: keins
Schwitzlevel: niedrig
Trainingsdauer: min. 1 Minute

Bevor es los geht:

1.) Dehne deine Beine
2.) Schnüre deine Trainingsschuhe

Das Knie heben: Straffer Po und trainierte Beine

Stelle dich aufrecht und schulterbreit hin. Hebe nun langsam aber kraftvoll die Beine. Und zwar abwechselnd das linke und das rechte.

Der Rücken ist aufrecht und das Knie hebst du so hoch wie möglich. Achte aber darauf, dass du den Rücken auch in höchster Position gerade durchstreckst und nicht krumm machst.

Wade und Oberschenkel sollten im rechen Winkel zueinander sein.

Deine Arme kannst du als Messlatte verwenden. Die Handflächen sind geöffnet und deine Knie berühren sie. Da gibt’s aber viele Varianten. Oder du entscheidest dich Nummer zwei: Lass deine Arme ganz einfach mit dem Knie mitschwingen.

Spanne deinen Po und deine Beine während der Übung an. Spürst du das Ziehen in den Po Muskeln? Sehr gut – weiter so 🙂

Ganz wichtig: Körperspannung und aufrechte Haltung!

So machst du das Knie heben richtig: Video

Unser Tipp:

Wenn du die Übung öfter machst, wirst du schon bald merken, dass du beweglicher wirst und dein Knie höher heben kannst!

Du möchtest mehr effektive Po Übungen für zuhause? Hier geht’s lang 🙂