Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Gesunde Nahrungsmittel gibt es viele. Aber welche sind die Besten? Wir haben die Top 5 Lebensmittel, die auf keinen Fall auf deinem Speiseplan fehlen dürfen.

Neues Jahr – neue Vorsätze. Zählt gesunde Ernährung auch zu deinen Neujahrswünschen? Dann bist du hier richtig 🙂 Wir haben eine Liste mit den gesündesten Nahrungsmitteln für dich.

Es gibt viele Nahrungsmittel, die uns nicht nur satt machen. Sie geben unserem Körper Energie, halten uns gesund und unterstützen unser Immunsystem. Sie können Arzneien zwar nicht ersetzten, aber vielen Krankheiten vorbeugen. Sodass wir gar nicht erst zu Tabletten greifen müssen.

Die Natur hat für alles vorgesorgt. Sie liefert alles, was unser Körper dringend braucht. Hat du gewusst, dass du dein Immunsystem ganz einfach mit einem Glas Holundersaft dopen kannst? Oder das Erbsen gut für deine Sehkraft sind? Oder das Knoblauch Schlaganfällen vorbeugen kann?

Das sind die gesündesten Lebensmittel der Welt, weil:

  • sie extrem nährstoffreich sind
  • sie viele Vitamine und Antioxidantien enthalten
  • und weil sie dich dadurch vor Krankheiten schützen

Gesunde Nahrungsmittel: Das sind die Top 5

Gesundes Nahrungsmittel Nummer 1: Heidelbeeren

Heidelbeeren, Schwazbeeren, Blaubeeren – die kleinen blauen Beeren haben viele Namen. Wie immer du sie auch nennst, sie sollte regelmäßig auf deinem Speiseplan stehen. Sie gehören zum Besten, was der Obststand aufzuwarten hat.

Vor allem wenn die Beere bei uns Saison hat, solltest du regelmäßig danach greifen. Von Juni bis September kannst du Früchte aus Deutschland und Österreich im Supermarkt kaufen. Oder noch besser: Selber sammeln.

Die Beeren lassen sich übrigens ganz einfach einfrieren. Frisch aufgetaut sind sie ein leckerer Snack mit Joghurt.

gesunde nahrungsmittel heidelbeeren

Aber nicht nur Blaubeeren, sondern alle Sorten von Beeren sind tolle Lieferanten von Antioxidantien. Sie stecken voller Vitaminen und Faserstoffen, die gut für deine Verdauung sind.

Etwas haben die kleinen dunkelblauen Beeren den anderen aber voraus. Sie spielen in einer höheren Liga was Nährstoffe betrifft. Denn es gibt kaum eine Frucht, die mehr Antioxidantien enthält. Antioxidantien werden übrigens auch als Alterungs-Krankheits-Blocker bezeichnet.

Was macht Heidelbeeren gesund?

  • Viel Vitamin C und Vitamin E
  • Gerbstoffe, die bei Magenproblemen helfen
  • 100 Gramm haben nur 36 Kalorien

Als gesundes Nahrungsmittel wird die Blaubeere auch bezeichnet, weil sie den schlechten Cholesterinspiegel senken soll. Studien zeigen auch, dass sie das Risiko an Diabetes zu erkranken verringern soll und die Folgen schwächen soll.

Die kleine Beere wurde schon vielen Studien unterzogen. Eine besagt, dass Blaubeeren die Gedächtnisleistung verbessern können. Auch eine Wirkung im Kampf gegen Krebs wird ihnen nachgesagt.

Besonders interessiert sind die Forscher an Anthocyane. Sie unterstützen unseren Körper dabei freie Radikale abzufangen. Die Pflanzstoffe, die den Beeren ihre dunkle Farbe verleihen, sollen sogar den vorzeitigen Alterungsprozess unserer Haut stoppen.

Gesunde Nahrungsmittel Nummer 2: Der Apfel

Wer kennt das Sprichwort nicht… Ja, du weißt schon was jetzt kommt 🙂 An Apple a Day keeps the Doctor away. Das stimmt zwar nicht ganz, aber ein Fünkchen Wahrheit ist an dieser Aussage schon dran.

Der Apfel beweist, dass gesunde Nahrungsmittel nicht immer exotisch sein müssen. Er ist das beliebteste Obst der Deutschen. Jeder isst im Durchschnitt 17 Kilogramm Äpfel.

gesunde nahrungsmittel apfel

Ob Golden Delicious, Kronprinz Rudolf oder Pink Lady – der Apfel ist eine hervorrangende Pektin-Quelle. Das ist ein löslicher Ballaststoff, der den Cholesterinspiegel senkt.

Tipp: Greif zu roten Äpfeln, sie liefern mehr Vitamine

Auch für die Verdauung halten Äpfel viel bereit. In ihnen stecken viele Faserstoffe, die gut für Magen und Darm sind.

Mach bloß nicht den Fehler die Schale zu entfernen. Denn hier findest du Urolsäure. Das ist ein Stoff, der das Risiko übergewichtig zu werden, reduziert.

Außerdem stecken in der Schale rund 70 % der Vitamine.

Zusätzlich findest du darin auch Quercetin. Dieser Stoff wirkt entzündungshemmend und beugt Atembeschwerden vor.

Was macht Äpfel gesund?

  • Vitamin B, C und E
  • Kalium, Natrium, Magnesium, Kalzium, Phosphor und Eisen
  • Nur 54 Kalorien pro 100 Gramm

Der Apfel besteht zu 80 % aus Wasser. Enthält gleichzeitig aber bis zu 30 verschiedene Vitamine und Spurenelemente – da weicht je nach Sorte ein wenig ab. Hast du gewusst, dass es 30.000 unterschiedliche Sorten gibt? Das bringt Abwechslung in unseren Apfel-Alltag. Je nach Sorte schmeckt dieses gesunde Lebensmittel süßlich bis säuerlich.

Gesunde Nahrungsmittel Nummer 3: Ingwer

Sie ist ein Superstar in der chinesischen Medizin und auch bei uns weit verbreitet: Die Ingwer-Knolle. Ob in Soßen, Suppen oder als Tee – Ingwer gibt uns einen Energiekick und versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen.

Ingwer ist wortwörtlich eine scharfe Angelegenheit. Wer auf ein frisches Stück beißt, der spürt das nicht nur auf der Zunge. Auch die Wangen können rot werden, die Nase beginnt zu laufen und der ganze Körper wird warm.

gesunde nahrungsmittel ingwer

Ingwer wird eine starke entzündungshemmende Eigenschaft nachgesagt. Außerdem hilft er gegen Übelkeit und auch bei Magenproblemen kuriert er uns schnell wieder. Die antiviralen Eigenschaften machen die kleine Knolle zu einem beliebten Hausmittel bei Erkältungen.

Ob frisch, getrocknet oder in Kapfelform wird Ingwer bei Migräne, Zahnschmerzen, Husten, Rheuma, Infektionen der Atemwege und auch gegen Bauchschmerzen eingesetzt. Wer an Reiseübelkeit leidet, sollte auch immer eine Ingwer-Knolle zuhause haben. Übelkeit und Brechreiz haben dann keine Chance mehr.

Was macht Ingwer so gesund?

  • Vitamin C und B6
  • Magnesium, Kalzium, Kalium, Natrium, Phosphor

Inzwischen wird die Wurzel auch schon bei Krebspatienten eingesetzt. Sie lindert die Übelkeit nach der Chemotherapie

Ob roh oder gekocht – Ingwer hat viele positive Eigenschaften. Mische die kleine Knolle immer wieder in dein Essen. Vor allem im Winter wärmt Ingwer angenehm von innen. Schon ein ganz kleines Stück reicht auch um dich aufzuwärmen.

Gesunde Nahrungsmittel Nummer 4: Avocado

Vor einem Jahr zum ersten Mal probiert, kann ich mir ein Leben ohne sie kaum noch vorstellen. Ok, ein wenig übertrieben. Aber sie die Frucht ist wirklich lecker. Du solltest sie unbedingt mal kosten.

Am besten  mit ein wenig Salz auf Vollkornbrot. Nein, ehrlich, du solltest sie auf einen Speiseplan setzen. 🙂

Was macht die Avocado gesund?

  • Vitamin C, Vitamin E, Vitamin B5 und B6, Vitamin A
  • Phytosterole, Ballaststoffe, gesunde Fette, Mineralien
  • 100 Gramm Avocado enthalten 160 Kilokalorien

Die birnenförmigen Butterfrüchte enthalten sehr viel Fett. Sie haben den Ruf fette Kalorinbomben zu sein. Aber keine Sorge: Avocado-Fett ist gesund.

Das tolle an Avocados ist, dass sie lange satt halten. Du nimmst also zwar viele Kalorien zu dir, dafür bist du aber lange nicht hungrig.

Die kleine Frucht ist dafür bekannt, dass sei das schlechte Cholesterin senkt und das gute Cholesterin erhöht. Auch im Kampf gegen Diabetes werden Avocados eingesetzt.

Gesunde Lebensmittel Nummer 5: Eier

Lange wurden Hühnereier fälschlicherweise als ungesund bezeichnet. Man ging davon aus, dass das Cholesterin im Eigelb, den Cholesterinspiegel im Körper negativ beeinflusst. Das wurde aber widerlegt.

Das Gegenteil soll sogar der Fall sein. Einer können das gute HDL Cholesterin im Körper erhöhen.

gesunde nahrungsmittel eier

Eier werden nicht umsonst „Multivitamin der Natur“ genannt. Das Eigelb enthält eine große Anzahl an Vitaminen, Mineralien und anderen Nährstoffen.

Was macht Eier gesund?

  • Vitamin A, E, K
  • Biotin, Eisen, Zink, Folsäure
  • 100 Gramm Ei enthalten 85 Kalorien

Hast du gewusst, dass Eier auch gut für die Augen sind? Sie enthalten Lutein und Zeaxanthin. Das sind Antioxidantien, die gut für unsere Augen sind. Sie sollten Augenkrankheiten wie dem Grauem Star vorbeugen.

In Hühnereiern findest du auch Cholin. Das ist ein Nährstoff, den unser Gehirn braucht. 90 % aller Leute nehmen davon zu wenig auf.

In Eiern findest du ach hochwertiges Protein und gesunde Fette. Im Dotter findest du Lecithin, es schützt die Leber und Dickdarmschleimhaut.

Wer regelmäßig Eier isst, soll auch eine besser Konzentrations- und Merkfähigkeit haben.

Eier machen übrigens lange und schnell satt. Das hilft dem Jojo-Effekt vorzubeugen.

Unser Fazit:

Auch wenn eines dieser gesunden Nahrungsmittel dein absoluter Favorite ist, solltest du dich möglichst abwechlsungsreich ernähren. Unser Körper braucht von allen Lebensmittel ein wenig. Erst durch unterschiedliche Lebensmittel kannst du sie ihm bieten.