Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Du hast einen Mini-Balkon und möchtest ihn trotzdem schön gestalten? Wir haben das ganze Jahr Fotos gesammelt ein ein paar tolle Tipps für dich.

Ein Balkon gehört für die meisten zur Wohnung wie die Sonne zum Sommer. In der Sonne sitzen, etwas lesen oder einen Drink genießen – gerade im Sommer kann man seinen Balkon vielseitig nützen. Oft ist der Balkon aber zu klein. Gerade in Mietwohnungen sind Balkone oft nur 5 m² groß.

Mit ein paar kleinen Tricks kannst du viel mehr aus deinem kleinen Balkon rausholen und ihn in eine Wohlfühloase verzaubern.

Wir haben das ganze Jahr lang Tipps rund um Platzsparen und Deko für dich gesammelt. Minibalkon im Frühling, Sommer und Herbst 🙂

Blumen, Gemüse und Kräuter auf dem Minibalkon

Wer wie ich nicht auf Blumen verzichten kann, der greift am besten zu Hängetöpfen. Sie lassen sich ganz einfach am Gelände anbringen und man kann sie in vielen tollen Farben kaufen 🙂

Je nachdem in welche Himmelsrichtung dein Balkon ausgerichtet ist, solltest du dich für die passenden Blumen entscheiden. Während einige mit wenig Sonne glücklich sind, brauchen andere viel Licht. Expertenrat gibt’s in der Gärtnerei.

Kräuter am Balkon

Kleiner Tipp: Auch Kräuter lassen sich super in Hängetöpfen ziehen. Ich habe viel experimentiert, diese Kräuter eigenen sich besonders gut für Blumentöpfe.

Die Kräuter setze ich in ein Pflanzgefäß, das extra für den vertikalen Garten gemacht wurde. Ich bin überrascht wie gut es funktioniert. Die Kräuter haben mehr Erde, als in einem normalen Hängetopf. Du kannst so viele du willst übereinander stapeln.

Kräuter, für deinen Minibalkon:

  • Rosmarin
  • Schnittlauch (winterhart)
  • Petersilie
  • Oregano
  • Basilikum

Auch mit Gemüse kannst du auf einem kleinen Balkon gute Ernte erzielen. Was seit Jahren bei mir nicht fehlen darf sind Gurken und Tomaten. Für 2 Tomatenpflanzen und eine Gurke finde ich immer Platz.

Wenn es bei dir wirklich sehr eng ist, kannst du die Gurke auch von der Decke hängen lassen. Funktioniert wirklich super und ist platzsparend 🙂

Das brauchst du für deinen selbstgemachten Gurkentopf:

  • Eine alte XXL-Dose
  • Blechschere
  • Klebeband
  • Kette oder sehr stabile Schnur
  • Haken für die Decke
  • Falls gewünscht: Lack und Pinsel
  • Erde und Gurkenpflanze

Und so geht’s:

Schneide mit der Blechschere eine quadratische Öffnung (5×5 Zentimeter genügen) in den Boden der Dose. Viel größer sollte sie nicht sein, sonst fällt die Erde beim Gießen raus. Damit du dich hier nicht verletzt, klebst du die Öffnung mit Klebeband ab. Das solltest du auch an der anderen Seite der Dose machen – einfach überall wo eine scharfe Kante ist.

Jetzt machst du Löcher an der oberen Seite. Sie sind für die Kette mit der du deinen Gurkentopf aufhängst.

Minibalkon Gurkentopf

Jetzt geht’s an die Optik. Ich habe meinen im Urzustand gelassen, weil er noch sehr schön war. Wenn du Lust auf Farbe hast, kannst du dich jetzt austoben. Streiche den Topf in deiner Lieblingsfarbe. Du kannst auch Sprühlack verwenden. Wenn der Gurkentopf trocken ist, machst du die Kette dran. Befestige einen Hacken an der Decke deines Balkons.

Lege die Gurkenpflanze mit dem Trieb nach unten durch das Loch in deinen Topf. Jetzt füllst du den Gurkentopf mit Erde auf. Aufhängen und fertig 🙂

An die Oberseite kannst du Kräuter pflanzen. Die haben bei mir allerdings nicht sehr lange überlebt.

Tische und Stühle für den kleinen Balkon

Wer wenig Platz hat, sollte die Finger von Platzfressern lassen. Klein und im Idealfall sogar zusammenklappbar sollten die Möbel auf dem Mini-Balkon sein. Ganz tolle Lösungen für kleine Balkone bietet Ikea. Inzwischen sind aber alle Möbelhäuser auf den Trend aufgesprungen.

Ich greife immer zu einem kleinen eckigen Tisch, da er genügend Ablagefläche für ein tolles Frühstück im Freien bietet. Sowohl Tisch als auch Stühle sind zusammenklappbar und aus Rattan, weil das besonders pflegeleicht ist. Auch im Winter kann ich so die Möbel draußen lassen. Einfach zusammenklappen und mit einer Folie abdecken. Fertig.

Alte Kisten als Deko

Ich liebe sie. Sie sind wahnsinnig vielfältig – du kannst deiner Phantasie freien Lauf lassen 🙂 Wenn du Pflanzen in die Kisten setzen möchtest, musst du sie mit Folie auslegen. Ich verwende dafür extra große Müllsäcke. Das ist günstiger als extra Teichfolie dafür zu kaufen. Beim Gießen musst du jetzt allerdings Acht geben.

kleiner-balkon

Wenn du zu viel Wasser nimmst, ertrinken deine Pflanzen. Wenn du zu wenig gießt, vertrocknen sie.

Ich habe auch schon Kartoffeln angepflanzt. Klappt super in den Kisten. Sehr lecker und pflegeleicht ist übrigens auch Pflücksalat.

Am Mini-Balkon chillen

Wer sich gerne mal ins Freie legen möchte und keine Lust auf den Park hat, der kann das auch auf seinem Balkon machen. Damit du  nicht unnötig viel Platz verschwendest, solltest du besser zur Hängematte greifen. Im Vergleich zu einem Liegestuhl spart die Hängematte viel Platz. 🙂

Am besten bringst du auch noch einen Sichtschutz an. Wer möchte sich auf seinem eigenen Mini-Balkon schon beobachtet fühlen?

Regale schaffen Platz

Ein Regal an der Seite von deinem Minibalkon schafft Platz. Du kannst darin Sachen verstauen und Pflanzen stapeln 🙂

minibalkon-pflanzen

Herbst am kleinen Balkon

Deinen Balkon kannst du im Frühling, Sommer und auch im Herbst schön in Szene setzen. Felle, Pölster, Decker und Herbstblumen eigenen sich besonders gut. Du kannst dich voll und ganz austoben.

minibalkon-bank-und-stuhl

Aber auch am Abend kannst du es auf deinem Balkon schön romantisch haben. Kerzen und Laternen sind gerade voll im Trend und verwandeln deinen Balkon in eine Wohlfühloase. Ein paar kleine solarbetriebene Lampions sind ein besonderes Highlight 🙂

minibalkon-herbst

Hier fühlt sich selbst die Katze wohl. Seit der Balkon neu gestaltet ist, verbringt Jimmy viele Stunden im Freien 🙂

minibalkon-katze