Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Du hast deine Nägel ganz frisch lackiert. Nur wenige Stunden später beginnt der Lack zu splittern. Schluss damit! Diese 13 genialen Hacks lassen Nagellack länger halten!

Du hast keine Lust auf Gel-Nägel aus dem Nagelstudio? Du pfeifst auf Maniküre aus dem Studio und machst deine Nägel lieber selbst?

Was anfangs sehr gut klingt, könnte dich nach wenigen Stunden wieder furchtbar aufregen. Nämlich dann wenn du möchtest, dass der Nagellack länger halten soll. Er es aber einfach nicht tut.

Vielleicht kennst du diese Situation:

Die neuen Nagellackfarben der Saison sind hier. Wunderschön nach Farben sortiert stehen sie im Regal. Sie funkeln, haben eine große Anziehungskraft und du  möchtest gleich zugreifen. Aber sollst du wirklich einen kaufen? Schließlich ärgerst du dich sicher wieder, wenn du es nicht schaffst, dass der Nagellack länger hält.

Nagellack länger halten lassen

Wer seine Nägel selbst macht, kennt diese Gedanken nur zu gut.

Warum splittert Nagellack so schnell ab?

Tippen am Computer, essen, Gegenstände aufheben und eigentlich alle Tätigkeiten bei denen unsere Hände im Spiel sind – das alles sorgt dafür, dass die Maniküre nicht lange gut aussieht.

Allerdings gibt es einige Tipps und Tricks, die dafür sorgen, dass dein Nagellack länger halten kann.

Diese Hacks zeigen, dass Nägellackieren alles andere als nur ein schneller Pinselstrich über den Nagel ist. Nagellack länger halten zu lassen ist eine kleine Kunst.

Nagellack länger halten lassen

13 geniale Hacks, die Nagellack länger halten lassen:

1. Reinige deine Nägel gründlich

Vor dem Auftragen des Nagellacks musst du alle fettigen Rückstände entfernen. Auch von Nagellackentferner Resten und Schmutzpartikeln müssen die Fingernägel gereinigt werden.

Damit der Nagellack länger halten kann, braucht er einen fettfreien Untergrund. Verwende dafür Wasser und Seife.

Der Nagel muss absolut fettfrei und trocken sein, bevor du starten kannst.

Tipp: Nagellackentferner mit Aceton kann die Nägel brüchig machen. Verwende besser Produkte ohne Aceton.

2. Nägel entfetten mit Apfelessig

Um deine Nägel zu entfetten kannst du zu einem einfachen Hausmittel greifen. Und zwar Apfelessig. Davon ein paar Tropfen auf die Nägel reiben und danach wieder abwischen.

3. Nägel aufrauen, damit Nagellack länger hält

Das kannst du machen, musst du aber nicht. Falls du dich fürs Aufrauen entscheidest: Immer einen Unterlack verwenden! Er gleicht die Unebenheiten aus. So hält der Nagellack besser.

Wenn ihr die Nägel aber gut entfettet, könnt ihr aufs Aufrauen verzichten.

4. Nagelöl für mehr Feuchtigkeit

Ja, richtig gehört! Das Öl lässt Nagellack länger halten. Mit dem Nagelöl stellst du sicher, dass deine Nägel genügend Feuchtigkeit bekommen. Das ist wichtig, weil trockene Nägel viel schneller splittern und der Lack nur schwer halten kann.

Tipp: Verwöhne deine Nägel nach dem Entfernen des alten Lacks mit Nagelöl. Lass die Nägel auch mal längere Zeit unlackiert, so können sie sich erholen. In dieser Zeit kannst du auch einen Nagelhärter auftragen. Er macht die Nägel stärker und hilft gegen Brüchigkeit.

5. Grundierung für mehr Haltbarkeit von Nagellack

Gewöhne dir an vor jedem mal Nägellackieren eine Grundierung aufzutragen. Das schützt die Nägel vor unschönen Verfärbungen. Außerdem lässt sich die Farbe besser und gleichmäßiger auftragen. Der Nagellack kann länger halten.

6. Schüttel den Nagellack nicht

Wer die kleinen Lackfläschchen vor dem Auftragen zu fest schüttelt, bringt Luftbläschen in den Nagellack. Sie machen es schwer den Lack gleichmäßig aufzutragen.

Tipp: Rolle den Nagellack zwischen den Händen ganz langsam auf und ab. Die Wärme deiner Hände macht ihn flüssig und verteilt den Inhalt.

7. Setze auf mehrere Schichten beim Nagellack

Man sollte niemals zu dick auftragen. Weder im Leben noch beim Nagellack. Viel besser ist es den Nagellack in 2-3 sehr dünnen Schichten auf den Nagel aufzutragen. Doppelt hält nämlich besser als einfach.

Außerdem decken die Schichten des Nagellack besser und verstärken die Leuchtkraft der Farbe.

8. Die Nagellack Schichten trocknen lassen

Lass jeder Schicht genügend Zeit zu trockenen. Sicherheitshalber 10 Minuten pro Schicht.

Dann kommt die nächste Schicht drauf. So wird deine Farbe besonders gleichmäßig und der Lack springt nicht so schnell.

Aber Achtung: Trödel nicht beim Auftragen. Wenn der Lack schon während dem Auftragen trocknet, gibt das Flecken.

9. Streife immer eine Seite des Pinsels ab

Streife den Pinsel des Nagellacks bei jedem Mal an einer Seite gründlich ab. Trage den Lack mit der nicht abgestrichenen Seite auf. So hast du nie zu viel und auch nie zu wenig Lack am Pinsel.

10. Nagellack kreuz und quer auftragen für mehr Haltbarkeit

Ja, richtig gelesen! Achte aber darauf, dass du die letzte Schicht Lack horizontal aufträgst. Das ist ein besonders guter Trick, um den Lack nicht splittern zu lassen. Die letzte Schicht sorgt nämlich dafür, dass der Nagel versiegelt wird.

Tipp: Am schnellsten splittert Nagellack am Zeigefinger und am Daumen. Diesen Fingern solltest du eine extra Schicht horizontal aufgetragenen Nagellack gönnen.

11. Lass den Nagellack trocknen

Und zwar richtig gut. Wer seine Nägel regelmäßig einfärbt, weiß, dass es sehr lange dauern kann. Plane genug Zeit zum Lackieren der Nägel ein.

Übrigens Tipps wie „Halte die Hände ins kalte Wasser dann trocknet der Nagellack schneller“ oder „Trockne die Nägel mit dem Föhn“ sind totaler Blödsinn.

Diese zwei Tipps sorgen dafür, dass der Lack noch langsamer trocknet. Damit der Lack nämlich fest wird, muss sein enthaltenes Lösungsmittel an der Luft verdampfen. Mit Wasser oder Anhauchen ist das nicht möglich.

Tipp: Wenn’s mal ganz schnell gehen muss, kannst du zu Fast-Dry-Sprays greifen. Sie verkürzen die Trocknungszeit des Nagellacks um die Hälfte.

12. Wer regelmäßig lackiert, erschwert absplittern

Alle 3 Tage solltest du eine neue Schicht Nagellack auftragen. Allerdings eine sehr dünne. So wird der Glanz wieder aufgefrischt und du erhältst einen guten Schutz gegen Absplittern.

13. Schütze deine Nägel

Trage Handschuhe! Nein, nicht den ganzen Tag 🙂 Aber bei Aufgaben wie Abwaschen schützen Handschuhe die empfindlichen Nägel. Wasser lässt unser Nagelbett nämlich aufquellen und dadurch den Lack zum Platzen.

Tipp: Besser duschen statt baden.

Es gibt Hautpflgeprodukte, die den Nagellack angreifen. Ein typisches Beispiel ist Sonnencreme. Sie kann den Lack sogar verfärben und die Farbe verfälschen.

Unser Fazit:

Oft sind es nur ein bis zwei kleine Änderungen, die dafür sorgen, dass Nagellack länger halten kann. Nehmt euch das nächste mal genügend Zeit und versucht den einen oder anderen Tipp. So habt ihr lange Freunde mit eurem neuen Nagellack.

Lisa
Lisa liebt es zu wandern, stricken und Beauty-Produkte selbst herzustellen. Außerdem steht sie auf Japan, Einhörner und ihre ausgeflippte Katze Jimmy.