Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Du suchst nach einem schnellen und gesunden Frühstück oder Dessert? Süßer Hirsebrei mit Beeren ist die Lösung! Der Brei aus Hirse, Joghurt und fruchtigem Obst ist im Handumdrehen fertig.

Wir kennen das doch alle: Oft mal muss was Süßes her. Ob zum Frühstück oder als Dessert. Mit den meisten Süßspeisen ist das aber immer so eine Sache: Sie enthalten Unmengen an Zucker und massenhaft Kalorien.

Das muss wirklich nicht sein. Es gibt auch leckere und gesunde Alternativen, die nicht sofort auf den Hüften landen. Und nein, unser Vorschlag lautet nicht: Iss doch mal einen Apfel! Der Apfel kann noch so lecker sein – er macht einfach nicht glücklich.

Wir haben die Lösung für dein Dilemma: Ein super saftiger süßer Hirsebrei mit Joghurt.

Häufig ist es so, dass wir nur zu denselben Lebensmitteln greifen. Wir lassen zu wenig Abwechslung dazu. Dabei gibt es so viele leckere Körner, die viel zu selten auf den Tellern landen. Deshalb gibt’s jetzt ein leckeres Dessert mit Hirse. Warum gerade Hirse und kein anderes Korn, das kannst du nach dem Rezept nachlesen.

Hirse Rezepte süß: Warmes Hirse Dessert mit Joghurt und Beeren

Ein Frühstückstipp für alle, die abnehmen möchten: Nimm dir Zeit fürs Frühstück! Wer seinen Blutzuckerspiegel konstant hält, kann leichter abnehmen und ist vor Heißhunger Attacken geschützt!

Rezept: Süßer Hirsebrei mit Joghurt und Beeren

Wer den Hirsebrei vegan möchte, der nimmt einfach statt einem herkömmlichen Joghurt ein Sojajoghurt.

Zutaten:

  • 1 Tasse Goldhirse
  • 3 Tassen Hafer- oder Mandelmilch
  • 1/2 Becher fettarmer Naturjoghurt
  • Frische Früchte und Tiefkühlbeeren
  • Zimt

Zubereitung:

Wasche die Hirse.

Koche die Hirse mit der Milch auf. Wer pflanzliche Milch statt Vollmilch nimmt, kann sich Kalorien sparen!

Lass die Körner 10 Minuten leicht köcheln. Stelle dann den Topf mit einem Deckel zur Seite und lass die Hirse aufquellen bis die Flüssigkeit verschwunden ist.

Inzwischen kannst du das Obst waschen und kleinschneiden. Wir haben Blaubeeren und Granatapfelkerne gemischt.

Mische das Joghurt und die Tiefkühlbeeren unter die warme Hirse.

Zum Schluss das frische Obst unterheben und Zimt unterrühren.

Wer möchte, kann noch ein wenig Honig dazugeben oder mit einer reifen halben Banane süßen.

Süßer Hirsebrei mit Beeren: Zuckerfreies Hirse Rezept mit Joghurt

Wie lange ist süßer Hirsebrei haltbar?

Du kannst den Hirsebrei problemlos auch noch am nächsten Tag essen. Am besten mischst du nur die Menge mit Joghurt, die du wirklich verspeist. Die gekochten Hirsekörner ohne weitere Zutaten kannst du problemlos 4 Tage im Kühlschrank lagern.

Was sind die Vorteile von Hirse?

Lange ist das kleine körnige Getreide in Vergessenheit geraten. Denn Hirse war als Armeleuteessen verschrien. Schön langsam ändert sich das. Immer öfter landen Hirse Rezepte auf unseren Tellern.

Seit einigen Jahren verdient Hirse ihr also ihr wohlverdientes Comeback. Endlich! Und das durchaus zurecht. Denn Vorteile von Hirse sind groß.

Hirse liefert eine große Menge wertvoller Nährstoffe und schützende Antioxidantien. Das Korn ist glutenfrei und ganz leicht bekömmlich für den Magen.

Hirse macht lange satt und ist kalorienarm

Egal für welches Hirse Gericht du dich entscheidest, das kleine Korn hält dich lange satt. Und Heißhunger bekämpft es auch. Und dabei hat Hirse noch einen klaren Kalorienvorteil. 100 Gramm gekochte Hirse haben nur 115 Kalorien.

Hirse enthält viele gesunde Nährstoffe

Das kleine Korn strotzt nur so vor Power. In 100 Gramm gekochter Goldhirse (=40 Gramm ungekochte Hirse) findest du 70 mg Magnesium, 3,5 mg Eisen. Außerdem Kupfer, Vitamin B1, B3, B5 und B6.

Hirse als alte Heilpflanze

In der Volkskunde wird Hirse schon lange bei vielen Leiden eingesetzt. Das Korn kann zur Schönheit von Haut, Haaren und Nägeln beitragen. Außerdem werden Hirse verjüngende, wärmende, entgiftende, entzündungshemmende und nervenstärkende Eigenschaften nachgesagt.

Für alle, die gerade gegen eine Erkältung kämpfen, ist Hirse sehr gut geeignet. Das glutenfreie Getreide ist nämlich nicht schleimbildend. Dadurch wird eine schnelle Genesung unterstützt.

Hirse ist sehr vielseitig

Das leicht nussig schmeckende Korn ist wahnsinnig vielfältig einsetzbar. Ob als Hauptspeise, Beilage, für Salate, Suppen oder als Dessert. Hirse schmeckt immer!

Unser Fazit:

Hirse sollte es unbedingt öfter auf unsere Teller schaffen! Das kleine Korn enthält nämlich wenig Kalorien, schmeckt lecker und ist sehr vielseitig einsetzbar. Ein süßer Hirsebrei zum Frühstück kann viel Zeit am Morgen sparen, wenn er am Abend vorbereitet wird.