Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Squats sind die ideale Übung für den Po. Es gibt eine große Anzahl an unterschiedlichen Kniebeugen. Hier findest du alles über Squats mit einem Sessel.

Das Besondere an Squats mit einem Sessel

Jeder, der einen Knack-Po als sein Ziel definiert hat, sollte Squats auf den Trainingsplan schreiben. Am besten ganz oben auf die Liste. Dauerhaft werden die Kniebeugen aber eintönig.

Deshalb schnapp dir einfach einen Stuhl. Am geeignetsten ist ein Sessel ohne Armstütze. Achtung: Bürosessel sind nicht geeignet. Das kann ganz schlimm enden. Halte Ausschau nach einem Sessel ohne Rollen und ohne Armlehne.

Da du den Sessel als Maßstab für die Hocke nimmst, führst du jede Kniebeuge gleich tief durch. Das Problem, das vor allem Anfänger haben, ist, dass sie nicht tief genug in die Knie gehen. Vor allem nach der 5 oder 6 Wiederholung neigen viele dazu ein wenig zu schummeln. Das passiert dir bei Squats mit einem Sessel sicher nicht.

Und wenn’s dir zu anstrengend wird, kannst du auf deinem Trainingsgerät auch gleich eine kleine Pause einlegen. Das solltest du aber erst machen, wenn du wirklich total k.o. bist. Lass dich vom Sessel nicht zur Pause verleiten 🙂

Squats mit Sessel

Fact Box

Fitnesslevel: leicht bis mittel
Muskeln: Po und Oberschenkel
Equipment: Sessel
Schwitzlevel: niedrig
Trainingsdauer: min. 45 Sekunden pro Durchgang

Bevor es los geht

1.) Sessel ohne Rollen und Armlehne organisieren
2.) Trainingsschuhe oder flache Schuhe anziehen

Squats mit einem Sessel: So kommst du zum Knack-Po

  • Stelle dich mit dem Rücken zur Sitzfläche des Stuhls
  • Die Schultern sind durchgestreckt und der Rücken gerade
  • Deine Füße sind schulterbreit
  • Lass dich jetzt langsam in die Hocke sinken
  • Sobald du den Stuhl berührst, gehst du in die Ausgangsposition zurück

 Squats mit Stuhl: So geht’s

Unser Tipp:

Achte darauf, dass du bequeme Schuhe trägst. Squats beanspruchen die Fußsohlen sehr. Wenn du keine Trainingsschuhe zur Hand hast, oder die Übung unterwegs machen möchtest, kannst du das gerne Barfuß tun.

Du möchtest noch mehr Abwechslung? Kniebeugen für den Po: 7 ultimative Squats Übungen