Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Das Hausmittel gegen Stress ist Bewegung. Du glaubst uns nicht? Wir verraten dir warum Sport gegen Stress hilft und geben dir Tipps wie du die Hektik im Alltag hinter dir lässt.

Bevor ich anfange die Möglichkeiten Stress zu minimieren aufzuzählen, muss einmal geklärt werden was Stress überhaupt ist.

Stress ist, kurz gesagt, eine Herausforderung die unsere derzeitigen Bewältigungsmöglichkeiten übersteigt. Stress ist zu einem ständigen Begleiter für die Meisten geworden.

Ein wenig Stress ist nicht negativ, er fordert uns und wir können bessere Leistungen erbringen. Zu viel davon macht aber krank. Stress ist eine Reaktion auf eine Bedrohung und wird immer von einer körperlichen Reaktion begleitet.

Was kann man gegen Stress machen?

    • Kenn deine Prioritäten:
      Klingt einfacher als es ist, aber verschwende keine Gedanken an unnötige Dinge. Wenn du dich auf das Wesentliche konzentrierst, wirst du dir viel leichter tun und vermeidest sinnlosen Stress.
    • Dreh den Radio auf:
      Du bist schlecht drauf, hast Stress und bist müde aber plötzlich hörst du eines deiner Lieblingslieder und die Welt schaut schon ganz anders aus. Kennst du das? Musik kann dir helfen deine Laune zu heben. Mir jedenfalls hilft Musik fast immer 🙂
    • Entspannungsbad nehmen:
      Manchmal hilft schon eine kleine Auszeit um die Hektik des Alltags zu vergessen. Kerzen aufstellen, Tee machen, Schaumbad einlassen und genießen. Eine DIY Badebombe hilft besonders gut beim Chillen.
      Was hilft gegen Stress
    • Sport gegen Stress:
      Durch Sport können Stresshormone effektiv abgebaut werden. Für mehr Infos schau einfach weiter runter 🙂
    • Gönn dir einen Kakao:
      Kakao wirkt stimmungsaufhellend und gesunde Ernährung hin oder her, manchmal kann man sich auch etwas gönnen. Schau mal bei unseren leckeren Rezepten für heiße Schokolade vorbei!
    • Übe dich in Achtsamkeit:
      Achtsamkeit ist eine Meditations- oder Entspannungstechnik, die du ohne Probleme in deinen Alltag integrieren kannst. Eigentlich geht es nur darum im Hier und Jetzt zu leben. Das wird aber durch Social Media, Smartphone etc. immer schwieriger. Schenke den kleinen Momenten im Leben mehr Aufmerksamkeit und verringere dadurch deine Hektik und Unruhe.
      Sport gegen Stress
    • Perfektionismus einschränken:
      Manchmal möchte man gewisse Dinge perfekt hinkriegen. Das kenne ich. In gewissen Maßen ist das ja gut, kann aber krankhaft werden und Stress verursachen. Ärgere dich nicht wenn nicht alles nach Plan läuft.
    • To-do Liste:
      Wenn du komplexe Aufgaben in kleinere Schritte aufteilst und diese auf eine Liste schreibst, die du abhaken kannst, fühlst du dich gleich organisierter. Und damit auch ruhiger.
    • Iss gesund:
      Wenn man Stress hat, tendiert man dazu zuviel Süßes zu essen und bekommt deswegen nochmehr Stress. Versuche die Balance zu finden und auf gesündere Alternativen als Schokolade umzusteigen.

Warum hilft Sport gegen Stress?

Viele suchen nach der Arbeit Entspannung auf der Couch und lassen sich von ihren Lieblingsserien berieseln. Das faule Herumliegen entspannt auch, das ist klar. Aber Sport gegen Stress ist 100x wirkungsvoller.

Beim Couch-surfen werden Atmung, Blutdruck und Herzschlag lansamer aber die zuvor ausgeschütteten Stresshormone gehen nicht so schnell raus aus dem Körper.

Durch Bewegung werden Hormone produziert (Endorphin, Serotonin) die die Stresshormone neutralisieren. Wenn du dich aber nicht genügend bewegst, kann der Körper die angestaute innere Spannung nicht mehr abbauen und gerät in einen dauerhaften Alarmzustand. Auf Dauer führt das zu einem kompletten Erschöpfungszustand, du schläfst schlecht und kannst dich schwer konzentrieren.

5 Gründe warum Sport gegen Stress die richtige Wahl ist:

  1. Deine Kreativität wird gepusht:
    Wenn du regelmäßig Sport treibst, wird die Blut- und Sauerstoffversorgung deines Gehirns angeregt. Dein Gehirn hat also mehr Kraftstoff übrig für kreative und geniale Gedanken 🙂
  2. Laufen macht glücklich:
    Beim Joggen setzt dein Körper glücklichmachende Botenstoffe frei und hinterlässt ein entspanntes Gefühl. Deswegen ist man nach einem anstrengenden Workout auch immer so gut drauf.
  3. Ärgernisse und Probleme treten in den Hintergrund:
    Während du dein Workout machst, wirst du gar keine Zeit haben dir über deinen Stress Gedanken zu machen. Und nach der intensiven Belastung wirst du deine Probleme in einem positiveren Licht sehen.
  4. Frischluft gegen Stress:
    Den ganzen Tag im stickigen Büro verbringen, das muss einen ja auf die Dauer auslaugen. Wenn du aber regelmäßig im Freien Sport treibst, kann auch spazieren sein, wird´s dir besser gehen.
  5. Sport macht stressressistenter:
    Durch regelmäßige Bewegung wird der Stresspegel im Körper reguliert. Der durch Sport aktivierte Stoffwechsel sorgt für eine höhere Stressresistenz.

Tipp: Wandern ist ein perfektes Anti-Stress-Workout. Was gibt es Besseres als an der frischen Luft am Berg zu sein, mit Menschen die du magst?
Hier gehts zum Artikel: Wandern macht den Po straff und sexy.