Kühlendes schnelles Sommerdessert: Sorbet mit Wassermelone

181

Ein Sorbet im Sommer ist lecker und sehr erfrischend. Warum ihr unbedingt ein Wassermelonen-Sorbet ausprobieren solltet und wie einfach ihr es zubereitet, erfahrt ihr hier.

Im Sommer brauchen wir nicht viel, um wirklich glücklich zu sein. Luftige Kleider, einen großen Schwimmring und ein gutes Buch. Und natürlich eine ordentliche Erfrischung für den aufgehitzten Körper.

Sommerfeeling

Da hilft natürlich immer ein Sprung ins kühle Nass. Egal, ob das der Gartenschlauch oder das Meer ist. Der Pool oder der Baggersee. Wir fühlen uns erfrischt und vital. Und unser Körper kann sich etwas abkühlen.

Doch meist steigt gleichzeitig das Verlangen nach kalten Speisen. Eis essen steht natürlich ganz oben auf der sommerlichen Prioritätenliste. Selbstverständlich. Denn Eiscreme ist lecker, kühlend und … kalorienreich.

Eine Hommage ans Sorbet mit Wassermelone

Wir haben absolut nichts gegen Eis. Im Gegenteil. Aber selbstgemachtes Sorbet stellt die Kalorienbombe am Stiel, im Becher, in der Tüte – absolut in den Schatten. Denn es schmeckt nicht nur unheimlich gut.

Sorbet ist fruchtig, frisch und lecker. Dabei hat es kaum Kalorien. Und das allerbeste: Mit nur zwei einhalb Zutaten könnt ihr die sommerliche Erfrischung ganz einfach selbst zaubern. Ohne Farbstoffe, Konservierungsmittel oder sonstigen Quatsch.

So gesund ist Sorbet mit Wassermelone

Wassermelone solltet ihr im Sommer eh so oft es geht naschen. Denn die Frucht besteht zu 90% aus Wasser. Somit hilft sie dabei den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen und senkt das Riskio zu dehydrieren.

Außerdem enthält die Sommerfrucht viele wichtige Vitamine und Nährstoffe. So stecken in den Fasern des Fruchtfleisch viele A- und C-Vitamine. Vitamin A unterstützt die Gesundheit unserer Augen, Haut, Knochen und Zähne.

Sorbet selber machen mit Wassermelone

Vitamin C schützt unsere Zellen vor freien Radikalen. Es unterstützt unsere Gefäße, beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Außerdem sorgt Vitamin C für eine bessere Konzentrationsfähigkeit und hebt die Stimmung.

Auch der Eisenanteil in Melonen ist hoch. Daneben enthält sie B, D, E und K Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiße und wichtige Fette. Dabei hat Wassermelone mal gerade 24 Kalorien auf 100 Gramm.

So bereitet ihr euer Sorbet mit Wassermelone zu

Was ihr braucht:

  • 500 g Wassermelone
  • eine halbe Zitrone
  • nach Bedarf etwas Honig

Wie es geht:

  • Halbiert die Melone. Wer mag, entfernt die Kerne. Holt das Fruchtfleisch aus der Schale und gebt es in eine große Schüssel. Dann püriert ihr das Fruchtfleisch der Wassermelone.
  • Gebt nun den Saft einer halben Zitrone hinzu. Wer es etwas süßer mag, kann zum Sorbet einen Esslöffel Honig hinzugeben. Veganer nehmen die gleiche Menge Agavendicksaft.
  • Stellt die Schüssel nun 30 Minuten in das Kühlfach. Anschließend rührt die alles gut um und friert es erneut ein. Den Vorgang wiederholt ihr 3 bis 4 Mal. Bis das Sorbet eine schöne kristallige Konsistenz hat. Guten Appetit 🙂

Unser Fazit:

Nicht nur simpel zuzubereiten, sondern auch sehr lecker und fruchtig. Die beste Eis-Alternative und eine fruchtige Erfrischung für heiße Tage! Probiert es unbedingt aus 🙂

TEILEN
Sophie

Sophie steht auf unberührte Natur, gute Bücher und Yoga. Sie liebt es zu Schreiben und zu Fotografieren. Außerdem ist sie mit Kaffee und Schokolade bestechlich.