So bleibt ihr cool: 13 Tipps gegen sommerliche Hitze im Büro

104

Dieser Beitrag enthält Werbung

Hitze im Büro: der Schrecken jedes Arbeitnehmers. Wir haben die besten 13 Tipps gesammelt, damit ihr einen kühlen Kopf bewahrt.

Sommer ist toll. Zumindest wenn ihr Urlaub habt oder Wochenende ansteht. Wenn es nur darum geht, wie viel Eis man täglich essen kann. Wenn ihr euch mit den Mädels zum Baden trefft. Und wo der Drink, mit Blick auf den Sonnenuntergang, eingenommen wird.

Sommer kann aber auch mies sein. Nämlich dann, wenn der Job kaum Zeit lässt für Eis, See oder Sundowner. Und ihr euch zum Feierabend fühlt, als wären mindestens 3 LKW über euch drüber gerollt. Und auch irgendwie so ausseht.

Denn die warmen Temperaturen können den Körper und die Leistungsfähigkeit erheblich belasten. Die Konzentration ist hin, weil die Gehirnzellen dahinschmelzen. Unser Kreislauf reagiert mit Schwindel und Unwohlsein. Wir schwitzen unangenehm viel.

Arbeitnehmer müssen das tatsächlich hinnehmen. Denn hitzefrei gibt es nicht. Und Klimaanlagen zählen nicht zur Standardausstattung in Büros. Prinzipiell gilt: Die Temperatur sollte dennoch nicht 26 Grad übersteigen.

Ist es draußen deutlich heißer, muss die Temperatur im Büro mindestens 6 Grad drunter liegen. Bei 35 Grad in den Räumen ist die absolute Obergrenze erreicht (kann da eh noch jemand arbeiten?!).

So bleibt ihr cool: 13 Tipps gegen Hitze im Büro

Damit ihr uns nicht zerfließt, haben wir einige Tipps gesammelt. So lässt sich die Hitze im Büro besser ertragen und der Sommer trotzdem genießen. 🙂

  1. Morgenluft in die Räume lassen

    frühaufsteher-werden, gewohnheiten

    In der Früh sind die Temperaturen meist noch sehr angenehm und die Luft frisch und unverbraucht. Nutzt die kühlen Stunden, um alle Fenster aufzureißen. So kann die Temperatur im Raum heruntergekühlt werden und die Luft zirkulieren.

  2. Hitze im Büro vermeiden: Mit Bedacht lüften

    Ihr solltet nur die Fenster aufreißen, so lang es draußen frisch ist. Sonst gelangt die warme Luft in die Büros und macht das Arbeiten unangenehm. Deshalb solltet ihr Mittag und am Nachmittag die Fenster geschlossen halten.

  3. Morgenstund hat Gold im Mund

    Picknick mit Rioja im Garten

    Wer seinen Arbeitsbeginn flexibel wählen kann, sollte möglichst früh ins Büro. Gegen 5 und 6 Uhr morgens ist die Temperatur meist auf dem Tiefpunkt. So kommt ihr noch frisch ins Büro und später eher an den See oder zum Picknick in den Park. 🙂

  4. Das Büro abdunkeln

    Ja, es tut weh. Die Sonne zu verbannen, wo sie doch so selten scheint. Doch ist es ratsam bei warmen Temperaturen die Jalousien zuzuziehen. So vermeidet ihr, dass sich der Raum noch stärker aufhitzt.

  5. Leichte Kleidung tragen gegen Hitze im Büro

    Park im Mai, gewohnheiten

    Greift zu heller, locker sitzender Kleidung. Besonders Materialien wie Baumwolle oder Mikrofaser sind angenehm auf der Haut zu tragen. Wenn es die Kleiderordnung erlaubt, tragt luftige Kleider und weite Blusen. Sieht eh total fein aus 🙂

  6. Wechselkleidung mit in das Büro nehmen

    Wer recht aktive Schweißdrüsen hat, sollte Wechselkleidung mit ins Büro nehmen. Zwar sind Schweißflecken peinlich und unschön. Vielmehr ist feuchte Kleidung aber unangenehm und bei Zugluft nicht ganz ungefährlich.

  7. Gönnt den Füßen etwas Freiraum

    frühlingsfitte füße

    Bei Hitze schwellen gern Füße und Beine an. Wer dann enge oder geschlossene Schuhe trägt, hat zusätzliche Freude während der warmen Tage. Wer kann, sollte sich Flipflops unterm Schreibtisch bereitstellen und den Zehen etwas Luft zum Atmen gönnen.

  8. Gut für den Kreislauf: kaltes Wasser

    Kaltes Wasser hilft dem Körper mit den heißen Temperaturen klarzukommen. Spült eure Unterarme für einige Minuten mit kaltem Wasser ab, legt euch ein kühles Tuch in den Nacken. Mini-Strandfeeling gibt es sogar, wenn ihr euren Füße in ein kaltes Fußbad stellt.

  9. Ausreichend trinken gegen Hitze im Büro

    Detox-Wasser Himbeeren Limette Minze

    Natürlich gilt wie immer: viel, viel, viel trinken. Wenn es heiß ist, verliert der Körper durch das Schwitzen zusätzlich Flüssigkeit. 3 Liter sind also ein gutes Ziel. Greift zu Wasser mit Obst oder ungesüßten Tees. Kaffee hingegen lässt euch mehr schwitzen. ‘

  10. Sommerlich leicht essen

    Schweres, fettiges Essen belastet den Körper. Greift daher tagsüber zu Obst, frischem Gemüse und leichten Salaten. Ein besonderes leckeres Schmankerl findet ihr übrigens hier: Kühlendes schnelles Sommerdessert: Sorbet mit Wassermelone.

  11. Hitze im Büro trotzen mit Pausen

    mehr wasser trinken, immer kalt, immunsystem stärken

    Besonders unser Gehirn läuft im Sommer mit angezogener Handbremse. Um leistungsfähig zu bleiben, gönnt euch viele kleine Pausen und meidet die Mittagshitze. Wir empfehlen pro Stunde 10 – 15 Minuten. Gute Gelegenheit für eine Wasserpause. 🙂

  12. Schaltet unnötige Geräte aus

    Elektrische Geräte geben immer auch Wärme ab. Um einen kühlen Kopf zu bewahren, solltet ihr alles ausschalten, was ihr nicht benötigt. Oft läuft in Büros das ein oder andere Gerät unbemerkt und ungenutzt im Standby Modus.

  13. Einen Ventilator aufstellen

    Ventilatoren sind Fluch und Segen. Achtet darauf, dass sie nicht auf euren Kopf ausgerichtet sind. Das verursacht Kopfschmerzen oder sogar eine Erkältung. Stellt den Ventilator so auf, dass er auf euren Oberkörper zeigt und keine Zugluft entsteht.

    >> Unsere Empfehlung für eine frische Brise.

Unser Fazit

Sicher gibt es schönere Orte, um den Sommer zu genießen. Mit unseren 13 Tipps gegen Hitze im Büro kannst du die warmen Tage dennoch gut aushalten. Und fühlst dich anschließend noch fit für einen sommerlichen Feierabend im Park oder in der Bar.

TEILEN
Sophie

Sophie steht auf unberührte Natur, gute Bücher und Yoga. Sie liebt es zu Schreiben und zu Fotografieren. Außerdem ist sie mit Kaffee und Schokolade bestechlich.