Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Für kühle und nebelige Herbsttage haben wir genau das Richtige: Kürbissuppe mit Kokosmilch! Die schnelle Kürbiscremesuppe bringt ein wenig Summerfeeling auf die Tische.

Bald ist es wieder so weit: Regen, Wind und Nebel. So schön der Herbst auch ist, er kann auch ziemlich bedrückend sein.

Aber nicht mit uns! Wir verlängern den Sommer mit Kürbissuppe mit Kokosmilch! Die Cremesuppe wärmt uns von Innen und versetzt uns dank Kokosgeschmack zurück an den sommerlichen Pool.

Wenn man seiner Phantasie freien Lauf lässt, schmeckt die Kürbissuppe mit Kokos ein wenig wie ein erfrischender Cocktail. Nur eben nicht erfrischend, sondern angenehm wärmend.

Das ist nicht nur entspannend, sondern lässt uns auch schön gewärmt durch nebelige kalte und nasse Herbsttage kommen.

Kürbissuppe mit KokosmilchKürbissuppe mit Kokosmilch ist übrigens auch ein tolles Essen fürs Büro. Ihr könnt die Kürbiscremesuppe mit Kokos in größeren Mengen zubereiten, einfrieren und in Tupperboxen mit ins Büro nehmen.

Gute Laune garantiert! 🙂

Wer befürchtet von der Kürbiscremesuppe mit Kokosnussmilch nicht satt zu werden, der kann Brotstücke in die Suppe streuen.

Wir packen ein Stück frischen Ingwer in unsere Kürbissuppe mit Koskomilch. Ingwer kurbelt die Durchblutung an und lässt selbst die kältesten Zehen und Finger wieder auftauen.

Wer es gerne noch schärfer hat, der kann mit ein wenig Chiliöl nachhelfen.

Schnelles Rezept für Kürbissuppe mit Kokosmilch

Unser Kürbiscremesuppen Rezept reicht für 3 Portionen

Zutaten für die Kürbissuppe mit Kokosnussmilch

  • 50 Gramm Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 350 Gramm Hokkaido
  • 15 Gramm frische Ingwerwurzel
  • 1 EL Kokosöl
  • 200 ml Gemüsefond
  • 2 EL frischer Limettensaft
  • 1/2 Dose Kokosmilch (200 ml)
  • Salz, Cayennepfeffer und Currypulver

Kürbissuppe mit Kokos

Zubereitung: Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch

  1. Schalotte und Knoblauch klein würfeln
  2. Hokkaido entkernen und in würfeln
  3. Ingwer schälen und kleinschneiden
  4. Kokosöl in einem Topf erhitzen
  5. Schalotten, Knoblauch andünsten
  6. Kürbis und Ingwer dazu geben kurz anbraten
  7. Mit Suppe aufgießen und 10 Minuten köcheln lassen
  8. Kürbissuppe pürieren
  9. Limettensaft und Kokosmilch unterrühren
  10. Abschmecken

Warum Kürbissuppe mit Kokosmilch kombinieren?

Ja, zugegeben, wer die Kombination aus Kürbis und Kokos nicht kennt, kann zurecht ein wenig skeptisch sein.

Wer allerdings 1x gekostet hat, wird seine Finger mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr von unserer Kürbissuppe mit Kokosmilch lassen können.

Die Kombination aus dem etwas mehligem Kürbis und der erfrischenden Kokosmilch macht das Rezept so unschlagbar lecker!

Die Schärfe verleiht der Suppe das gewisse Etwas. Und von der Farbe der schnellen Kürbiscremesuppe gar nicht zu reden.

Viele Kürbissuppen werden mit Sahne zubereitet. Übliche Sahne ist allerdings nicht so lecker wie die Alternative. Zugegeben, mit Schlagsahne kann man Kalorien sparen. 100 Gramm Schlagsahne haben 260 Kalorien. 100 Gramm Kokosmilch 350 Kalorien.

Allerdings muss man der Kokosmilch hoch anrechnen, dass sie gesund ist. Sie schützt das Herz und versorgt den Körper mit schneller Energie.

Warum ihr Kürbissuppe mit Kokosmilch regelmäßig auf den Speiseplan setzen solltet:

Wertvolle Inhaltsstoffe machen Kürbis gesund. Er ist wichtiger Lierferant für Beta-Carotin – einer Vorstufe von Vitamin A, Kalium, Magnesium, Kalzium und Eisen.

Dank seiner vielen Ballaststoffen hält er uns lange satt. Kürbiscremesuppen Rezepte sind unfassbar abwechslungsreich.

Kürbissuppe mit Kokosmilch

Kürbissuppen lassen sich prima in großen Mengen kochen. Abgefüllt in Tupperboxen sind sie ein tolles Essen für unterwegs oder fürs Büro. Besonders lecker schmeckt dabei die Variante: Kürbissuppe mit Kokosmilch.

Als Topping der Kürbissuppe gibt’s ein wenig Kürbiskernöl. Das enthaltene Vitamin E und die Linolsäure im Kürbisöl können gegen einen erhöhten Cholesterinspiel wirken und sogar Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen.

Unser Fazit:

Kürbissuppe mit Kokosmilch ist unschlagbar lecker! Die schnelle Cremesuppe steht bei uns jetzt regelmäßig auf dem Speiseplan. Kalte Finger und Zehen haben so keine Chance mehr 🙂