Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Wenn du die Antibabypille nimmst, solltest du das ganz genau lesen. Hier erfährst du, wie die Pille Nährstoffmangel verursacht!

Hast du gewusst, dass Frauen, die die Antibabypille einnehmen  gefährdet sind, einen Vitalstoffmangel zu haben? Die kleinen Hormontabletten sorgen nämlich nicht nur dafür, dass der Eisprung unterdrückt wird.

Die Pille raubt Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Es gibt inzwischen sogar Nahrungsergänzungsmittel, die spezielle für Frauen angeboten werden, die die Pille nehmen.

Leider ist die Tatsache, dass die Pille für Nährstoffmangel ursächlich sein kann, aber noch viel zu wenigen bekannt. Deswegen möchten wir hier aufklären.

Du erfährst in diesem Beitrag,

Fakt ist: Die Pille nimmt starken Einfluss auf die Gesundheit.

Wir pumpen unseren Körper täglich mit künstlichen Hormonen voll und unterdrücken so den normalen Zyklus. Das hat den Vorteil, dass wir nicht ungewollt schwanger werden können.

Aber es hat auch eine ganze Reihe Nachteile.

Die Antibabypille hindert uns daran Muskeln aufzubauen, hemmt die Lust auf Sex, kann Depressionen auslösen und unsere Persönlichkeit verändert.

Pille verursacht Nährstoffmangel

Aber auch Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen und schlechte Laune sind Nebenwirkungen der Pille. Diese drei Dinge werden wir nach dem Absetzen des Verhütungsmittels schnell wieder los.

Das Problem sind  die Langzeitfolgen. Eine davon ist, dass die Pille Nährstoffmangel auslöst.

Zusammenhang zwischen Pille  Nährstoffmangel und Gesundheit

Wer die Antibabypille nimmt, sollte seinen Nährstoffbedarf ganz besonders im Auge behalten.

Denn ganz egal, wie gesund du dich ernährst, die Pille wird früher oder später einen Nährstoffmangel verursachen.

Wer die Pille täglich nimmt, hindert seinen Körper daran Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente aus der Nahrung aufzunehmen. Auch wenn du also genügend Gesundes isst, kann dein Körper das einfach nicht aufnehmen.

Wie Nikotin und Alkohol erhöht auch die Pille den oxidativen Stress unseres Körpers. Das bedeutet, dass freie Radikale die Zellen nachhaltig schädigen können. Das Risiko für Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Probleme wird erhöht.

Diese Nährstoffmängel verursacht die Pille

Auch ohne die Pille ist es oft gar nicht so einfach einen ausgewogenen Vitamin- und Mineralstoffhaushalt zu haben. Das liegt meist an ungesunder Ernährung.

Wer dann noch zusätzlich die Antibabypille nimmt, ist noch viel gefährdeter einen Nährstoffmangel zu bekommen. So viele Nährstoffe und Vitamine wie dein Körper brauchen würde, kannst du gar nicht zu dir nehmen.

Pille Nährstoffmangel

Die österreichische Apotherkammer schrieb dazu, dass die Antibabypille den Bedarf an Folsäure (Vitamin B9), B-Vitaminen (B1, B2, B6 und B12) sowie Vitamin C erhöht. Außerdem wird die Aufnahme von Zink und Magnesium verschlechtert. Das kannst du auch in dieser Studie nachlesen.

Welche Folgen das haben kann, kannst du hier nachlesen.

B Vitamine und die Pille

Eine Studie der Universität in Florida zeigt, dass die Pille Nährstoffmangel auslöst. Ganz genau greift sie vor allem die B Vitamine an.

B Vitamine brauchen wir für den Energiestoffwechsel und das Nervensystem. Wer die Pille nimmt kennt vielleicht schlechte Laune. Das ist eine Folge der Pille. Da wir zu wenig B Vitamine haben, sind wir gereizt.

Zum Beispiel Vitamin B6. Der Bedarf von Vitamin B6 ist bei Frauen, die die Pille nehmen bis zu 10x höher.

Die meiste Arbeit leistet dieses Vitamin im Eiweißstoffwechsel – beim Herstellen von Aminosäuren. Zudem hat B6 großen Einfluss auf das Nervensystem, Immunsystem und die Funktion von gewissen Hormonen wie den Sexualhormonen.

Vitamin B6 Mangel führt zu Akne, Müdigkeit, Infektanfälligkeit, Reizbarkeit, Lichtempfindlichkeit, Darmbeschwerden und Konzentrationsproblemen.

Pille Nährstoffmangel Vitaminmangel

Im Regelfall hat man keinen Vitamin B6 Mangel. Der Bedarf erhöht sich aber in der Schwangerschaft, während dem Stillen und bei langer Einnahme der Pille.

Aber auch der Vitamin B12 Haushalt kann unter der Pille leiden. Es ist unter anderem am Nervensystem, dem Stoffwechsel, der Blutbildung und Entgiftung beteiligt.

Zudem hat es großen Einfluss auf die Zellteilung und den Energiestoffwechsel. Typische Vitamin B12 Mangel Symptome sind: Depressionen, Stimmungsschwankungen, Haarausfall, Muskelschwäche, Schwindel, Nervosität, Blähungen, Libidoverlust, Ungeduld, unruhige Beine und emotionale Instabilität.

Vitamin B reiche Nahrungsmittel sind Hülsenfrüchte, Milch, Eigelb, Nüsse,Fisch, Obst und Gemüse.

Vitamin C Mangel durch Pille

Nährstoffmangel Pille und unser körperliches Wohlbefinden sind eng miteinander verknüpft. Vor allem Vitamin C ist mega wichtig für den Körper.

So ist es zum Beispiel für die Eisenaufnahme aus dem Dünndarm verantwortlich, bindet Schwermetalle und wirkt als natürliches Antioxidans.

Ohne Vitamin C funktioniert der Zellschutz im Körper nicht. Auch für das Bilden von Kollagen braucht der Körper dieses Vitamin. Es ist für die Elastizität der Haut, Sehnen, Bänder verantwortlich. Und sorgt für starke und gesunde Zähne und Knochen.

Pille Nährstoffmangel

Vitamin C Mangel kann sich auf den gesamten Körper negativ auswirken. Es gibt viele Folgen von Vitamin C Mangel, die du wahrscheinlich nicht mit Nährstoffmangel und Pille in Verbindung bringen würdest.

Von Zahnfleischbluten, Müdigkeit, einem geschwächten Immunsystem, Depressionen, Reizbarkeit, trockene Haut, blaue Flecken bis hin zu Glieder- und Gelenksschmerzen ist alles dabei.

Es gibt übrigens eine ganze Reihe Lebensmittel, die mehr Vitamin C enthalten als Orangen und Zitronen.

Zink und die Pille

Ein typischer Pille Nährstoffmangel ist zu wenig Zink. Das bringen wir meist nur mit schönen Nägeln und Haaren in Verbindung. Dabei macht dieser Mikronährstoff so viel mehr für unseren Körper.

Wir brauchen Zink für die Wundheilung, die Haut und das Bindegewebe. Die Abwehrzellen brauchen Zink für ein starkes Immunsystem.

Wer zu wenig Zink hat, leidet an Haarausfall, brüchigen Nägeln, rissiger und trockner Haut, Akne, Appetitlosigkeit und schlechter Wundheilung.

Magnesiummagel durch die Pille

Bei wem die Pille Nährstoffmangel auslöst, der wird auch mit seinem Magnesium Haushalt zu kämpfen haben. Das ist ein Mineralstoff, der in mehr als 300 Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt ist. Ohne Magnesium geht quasi gar nichts.

Von Herz über Nerven, Knochen, Verdauung, Nieren bis hin zu Psyche kann alles in unserem Körper von einem Magnesiummangel betroffen sein. Das reicht von kalten Füßen und Händen, über Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Muskelkrämpfe, Müdigkeit, Rückenschmerzen, starke Monatsblutungen, Herzklopfen, Appetitlosigkeit und noch mehr.

Unser Fazit

Wer die Antibabypille nimmt, sollte sich bewusst sein, dass die Pille Nährstoffmangel auslösen kann. Das heißt: Behalte die Blutwerte gut im Auge und mache mindestens 1x pro Jahr ein großes Blutbild. Noch besser ist es natürlich, wenn du dir eine hormonfreie Verhütungsmethode suchst. So bleibt dir ein Vitalstoffmangel erspart.

Andere Studien sprechen übrigens auch davon, dass die Aufnahme von Eisen, Selen, Jod und Mangan durch die Pille erschwert wird.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: