Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Denkt man an kalorienarme Lebensmittel fallen einem sofort Salat, Obst und noch mehr Salat ein. Willst du einen knackigen und straffen Po, musst du auf deine Ernährung achten. Aber keine Angst: Es gibt auch noch etwas anders als Salat.

Gesunde und bewusst Ernährung hilft den Trainingserfolg zu verbessern und schneller Fett abzubauen. Kalorienarme Lebensmittel kannst du ohne schlechten Gewissens genießen.

Wenn du dir ein bisschen Zeit nimmst und dich mit dem Thema beschäftigst, wirst du bald merken, dass es eine große Anzahl an kalorienarmen Lebensmitteln gibt. Abwechslung ist also garantiert. Wer jetzt Angst hat, dass es nur noch Obst, Gemüse und Salat zu essen gibt, den kann ich beruhigen: Es gibt viele leichte Getreideprodukte, Fleisch oder Fisch, die wenig Kalorien haben. Damit kannst du viele kalorienarme Gerichte kochen.

Ich habe für dich ein paar kalorienarme Lebensmittel gesucht und gefunden. Das Tolle daran: Sie schmecken, machen satt und du hast viel Abwechslung.

Gemüse: frisch und knackig

100 Gramm Kalorien
Aubergine (Melanzani) 25 kcal
Grüner Salat 15 kcal
Tomate 18 kcal
Zucchini 17 kcal
Paprika 19 kcal
Gurke 16 kcal

Schon mal einen richtig guten gemischten Salat gegessen? Hier mein Tipp: Grüner Salat mit Tomaten, Gurken, Paprika, einem Stück Brot und leicht angebratenen Putenstreifen.

Kalorienarme Lebensmittel: Salat

Als Dressig gebe ich oft Naturjoghurt mit Salz, Kräutern und ein wenig Öl auf den Salat. Achte darauf, dass du nicht dass fettigste Öl nimmst, sonst hast du es mit dem Salat zwar gut gemeint, aber sinnlos war es trotzdem.

Obst: süß und fruchtig

Äpfel, Nektarinen, Orangen, Bananen und Co haben mehr Kalorien als Gemüse, weil sie mehr Fruchtzucker enthalten. Aber auch unter Ihnen gibt es wahre Kaloriensparer.

100 Gramm Kalorien
Erdbeeren 36 kcal
Papaya 43 kcal
Orange 47 kcal
Nashi Birne 32 kcal
Wassermelone 37 kcal
Pfirsich 42 kcal

Hast du genug davon das Obst pur zu essen, kannst du diese kalorienarmen Lebensmittel auch mit Naturjoghurt vermischen. Ein paar Haferflocken, Obst und Joghurt schmecken nicht nur toll – sie halten auch lange satt. Besonders lecker und saftig wird es, wenn du das ganze ein bis zwei Stunden lang im Kühlschrank ziehen lässt.

Basische Lebensmittel

Grundsätzlich gilt : Jedes Obst ist besser als ein Stück Schokolade. Je süßer ein Obst ist, desto mehr Fruchtzucker ist darin enthalten. Das macht aus dem kalorienarmen Lebensmittel schnell eine Kalorienbombe. Zwar nicht süß, aber dafür voll mit Kalorien ist z.B. die Avocado. 100 Gramm haben nämlich 160 Kalorien.

Brot und Beilagen

Viele denken, dass Getreide gleichzeitig zahlreiche Kalorien bedeuten und somit dick machen. Ganz stimmt das allerdings nicht. Auf Weißbrot solltest du größtmöglich verzichten. Weißmehl enthält viele Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel schnell an- und genau so schnell wieder absteigen lassen. Das Ergebnis: Du bist nach kurzer Zeit wieder hungrig.

kalorienarme Lebensmittel: Weißbrot ersetzen durch Vollkornbrot

Greif stattdessen lieber zu Haferflocken oder Vollkornprodukten. Sie sind zwar keine kalorienarmen Lebensmittel, dank der vielen Ballaststoffe halten sie aber lange satt. Im Vergleich zum Weißbrot brauchst du also nicht so viel zu essen und bist trotzdem nicht hungrig.

100 Gramm Kalorien
Haferflocken 372 kcal
Weizenvollkornbrot 196 kcal
Kartoffeln 73 kcal
Reis 126 kcal
Vollkornnudeln 350 kcal
Roggenbrot 212 kcal

Milchprodukte: Erfrischend und lecker

Alle Milchprodukte sind heute schon in „normaler“ Ausführung, also mit einem Fettanteil bis zu 60 % oder einem Fettanteil von nur 0,1 % erhältlich. Meist sind die kalorienarmen Lebensmittel sofort zu erkennen, der Fettanteil ist groß angeschrieben oder sie werden als „light“ bezeichnet. Kalorienarm sind meist Milch, Buttermilch oder Joghurt. Ganz schön fettig kann es im Gegensatz beim Käse werden.

kalorienarme lebensmittel milchprodukte

Milchprodukte lassen sich mit Obst und Gemüse verfeinern. Vermische Frischkäse mit Salz, Knoblauch, Petersilie und fein gehackten Tomaten und/oder Gurken – das passt super auf Vollkornbrot. Gibst du Öl hinzu schmeckt er auch als Dressing am Salat.

100 Gramm Kalorien
Milch mit 1,5 % Fett 48 kcal
Naturjoghurt mit 0,1 % Fett 36 kcal
Frischkäse mit 10 % Fett 87 kcal
Hüttenkäse mit weniger als 10 % Fett 81 kcal
Mozzarella mit 20 % Fett 104 kcal
Buttermilch 37 kcal

Fleisch: Geschmackvoll und kalorienarm

Hat ein Fleisch wenig Fett und ist nicht verarbeitet, zählt es zu den kalorienarmen Lebensmitteln. Verarbeitetes Fleisch wie Wurst, panierte Schnitzel oder auch Speck sind hingegen echte Kalorienbomben. Es gibt einige Sorten, die von Natur aus kalorienarm sind.

100 Gramm Kalorien
Schweinefilet 107 kcal
Kalbsfleisch 112 kcal
Rinderfilet 152 kcal
Kochschinken 128 kcal
Putenbrust 105 kcal
Hänchenbrustfilet 102 kcal

Tipp: Viele Fleischsorten sind kalorienarm, aber beim Kochen und Anbraten mit Öl, Butter oder Margarine schnellt die Anzahl der Kalorien schnell in die Höhe. Wenn du eine beschichtete Pfanne verwendest, brauchst du weder Öl noch was anders. Dank der Beschichtung bleibt das kalorienarme Fleisch auch kalorienarm. Dasselbe gilt für Gemüse: Verzichte einfach auf zusätzliche Kalorien.

Gemüse und Fleisch lassen sich als Spieße toll kombinieren. Wenn du mehr Zucchini, Paprika und Zwiebel als Fleisch nimmst, schmeckt das trotzdem toll und du hast dir wieder ein paar Kalorien gespart. Dazu einen knackigen Salt und ein Stück Vollkornbrot und fertig ist das Essen.

Fisch: Leicht und bekömmlich

Zu meinen Lieblingslebensmitteln zählt Fisch. Das Wichtigste ist, dass du ihn nicht panierst, fertige Filets mit Geschmack oder Fischstäbchen kaufst. Am besten kaufst du ihn Natur und würzt ihn selbst. Aber auch beim Fisch gibt es kalorienreiche Varianten: Lachs, Hering oder Thunfisch solltest du von deinem Speiseplan streichen.

100 Gramm Kalorien
Schellfisch 67 kcal
Barsch 80 kcal
Seelachs 81 kcal
Seeteufel 74 kcal
Scholle 86 kcal
Pangasius 65 kcal

Hast du die Möglichkeit frischen Fisch zu besorgen, rate ich dir dazu. Im Gegensatz zu gefrorenem Fisch schmeckt er einfach besser. Ich würze Fisch immer mit Salz, Pfeffer, Kräutern, Zitrone und Gewürzen, die ich zur Hand habe.

Ganz toll passen Dille, Salbei oder auch Zitronengras. Ein bisschen Gemüse wie Zucchini, Aubergine, Tomate oder Paprika in die Pfanne und du hast ein perfektes Abendessen – geht schnell und hat wenig Kalorien.

Süßes für Naschkatzen

Achtet man auf kalorienarme Lebensmittel, muss man nicht automatisch auf Süßes verzichten. Es gibt sie, die Ausnahmen, die sich nicht sofort am Po niederschlagen. Aber: Zu oft solltest du diese Ausnahmen auch nicht essen. Sie haben nämlich meist wenig Vitamine, dafür aber umso mehr Zucker.

100 Gramm Kalorien
Pudding 120 kcal
Rote Grütze 81 kcal
Sojamilch mit Obst 54 kcal
Milchreis 110 kcal
Biskuit mit Obst nach Wahl 156 kcal

Versuche so gut wie möglich auf Süßes zu verzichten. Hast du schon mal selbstgemachtes und kalorienarmes Eis probiert? Dafür nehme ich Naturjoghurt püriere Obst – ich mag am liebsten Erdbeeren – vermische das miteinander und stelle es in das Gefrierfach. Klingt einfach – ist es auch und glaub mir: Es schmeckt köstlich.

Anti Aging Lebensmittel Heidelbeeren

Wem das zu aufwändig ist, der kann zu Milch oder Sojamilch mit passiertem Obst greifen. Dafür gibst du z.B. Heidelbeeren in den Smoothie-Maker und schüttest mit Milch auf, echt köstlich und erfrischend. Grundsätzlich kannst du fast jedes Obst verwenden. Deiner Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt: Nur Zucker solltest du keinen hinzugeben.

Unser Fazit:

Wie du siehst können auch kalorienarme Lebensmittel prima schmecken 🙂 Fallen dir noch ein paar kalorienarme Lebensmittel oder Gerichte ein? Ich freue mich auf Kommentare mit Rezepten.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: