Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Innere Unruhe bekämpfen und endlich wieder gelassen im Alltag sein. Wir haben die wichtigsten Tipps für euch gesammelt. So gelangt ihr zu mehr Entspannung.

Unausgeglichen, nervös, unkonzentriert und ganz leicht reizbar. Innere Unruhe ist ein unangenehmer Gemütszustand, den jeder schon mal erlebt hat. Wichtige Termine oder Prüfungen bringen uns besonders schnell aus der inneren Balance.

Doch manchmal hält dieses Gefühl auch dann noch an, wenn es keine offensichtlichen Auslöser gibt. Du fühlst dich ständig unruhig und innerlich getrieben. Bist rast– und energielos.

Vielleicht leidest du auch an Schweißausbrüche, Herzrasen, Zittern. Deine Muskeln sind verspannt und nachts knirschst du mit den Zähnen. Du bist müde, kaum in der Lage dich zu konzentrieren und leidest an Schlafstörungen.

Natürlich müssen nicht alle Symptome auf dich zu treffen. Bei innerer Unruhe treten meist einige dieser körperlichen Reaktionen auf. Diese mögen nicht bedrohlich wirken. Denoch solltest du sie auf jeden Fall ernst nehmen.

Denn innere Unruhe ist immer ein Zeichen deines Körpers, das da etwas ganz gehörig aus der Balance geraten ist. Der häufigste Grund dafür ist anhaltender Stress. Deshalb schaue ruhig genauer hin, was da nicht in Ordnung ist.

Um wieder gelassen durch den Alltag zu kommen, solltest du nicht nur kurzfristig deine Symptome lindern. Sondern auch langfristig etwas an deinen Gewohnheiten ändern. Deswegen haben wir die Tipps für dich in zwei Kategorien aufgeteilt: Unruhe schnell bekämpfen und langfristig vorbeugen.

13x innere Unruhe bekämpfen: Schnelle Hilfe für den Ernstfall

Solltest du jetzt mit Herzklopfen und Schnappatmung hier sitzen, ist es natürlich nur fair dir die Sofort-Tipps an die Hand zu geben, um innere Unruhe bekämpfen und die Anspannung loslassen zu können.

1. Innere Unruhe bekämpfen mit Atmenübungen

Wenn wir angespannt sind, atmen wir häufig falsch. Wir atmen oberflächlich und hektisch. Dadurch gelangt nicht ausreichend Sauerstoff in unseren Körper. Und unser Gehirn versetzt sich in Alarmbereitschaft. Du merkst schon: Ein Teufelkreis.

Tipps Innere Unruhe bekämpfen

Setze dich also ruhig hin. Eine Hand auf dem Bauch. Und atme richtig tief ein. Halte kurz inne. Und atme dann wieder laaangsam aus. So verschaffst du dir schnell Entspannung. Schaue auch mal hier vorbei: Atemübungen zur Beruhigung: Stress einfach wegatmen.

2. Musik zur Entspannung

Musik hat eine unheimlich tolle Wirkung auf unseren Gemütszustand. Lege also auf, wonach auch immer dir der Sinn steht. Wer sich nach Entspannung sehnt, kann mal bei Youtube schauen. Hier gibt es Meditationsmusik, die holt mich immer sofort runter. 🙂

3. Bewegung hilft gegen innere Anspannung

Besonders wenn du total angespannt und unruhig bist, hilft Bewegung. Wenn du dich zu ausgelaugt fühlst, dann wähle eher einen ausgedehnten Spaziergang oder eine kleine Radtour in die Natur. So kannst du schnell auftanken.

wie Innere Unruhe bekämpfen

Wenn du eher rastlos bist und deine Muskeln angespannt sind dann treibe Sport. Gehe schwimmen oder laufen. Oder schwitze eine Runde im Fitnessstudio. So kannst du die Energie gut nutzen und fühlst dich danach viel viel besser.

4. Viel Lachen hilft zu Entspannen

Auch wenn dir danach gar nicht ist: Lache doch mal! Wenn wir Lachen, schüttet unser Gehirn Glückshormone aus. Diese hemmen wiederrum die Ausschüttung der Stresshormone. Außerdem hilft Lachen dabei innere Anspannung aufzulösen.

5. Kurzurlaub fürs Gehirn: Digital Detox light

Innere Unruhe wird ganz häufig durch unsere digitale Lebensweise hervorgerufen. Wir starren non-stop auf künstliches Licht. Ständig blinkt und piept es. Dadurch wird unser Gehirn in Alarmbereitschaft gehalten, auch wenn wir das gar nicht so empfinden.

was tun gegen innere Unruhe

Schalte also mal das Handy, den Laptop, den Fernseher aus. Gönne dir eine Pause von den Reizen. Eine halbe Stunde ist ein guter Anfang. Du hast ein ganzes Wochenende? Noch besser! Schaue mal hier: Digital Detox Selbstversuch: 48 Stunden ohne Smartphone. 

6. Innere Unruhe bekämpfen mit Orangen

Der Duft von Orangen löst Nervosität, Anspannung und Angstgefühle. Schäle eine Orange und zerdrücke die Schale etwas. Der freigesetzte Geruch hilft wunderbar zu entspannen. Genauso toll wirkt natürlich Orangenöl in einem Luftbefeuchter.

7. Yoga hilft den Geist zu entspannen

Besonders nach stressigen Tagen hilft Yoga Körper und Geist in Einklang zu bringen. Denn Yoga sind nicht nur wilde Verrenkungen. Zur Praxis gehören genauso Atemübungen und Aufmerksamkeitstraining. Du bist noch ein wenig skeptisch? Dann schaue doch mal hier vorbei: 21 Yoga Vorteile: Das bringt es wirklich für Geist und Körper.

Innere Unruhe bekämpfen

Rolle bei innerer Unruhe also ruhig die Matte aus. 10-15 Minuten helfen bereits die Anspannungen zu lösen und den Geist zu entspannen. Wir empfehlen dafür diesen Yin Yoga Flow: Mit einem einfachen Yin Yoga Flow zu mehr Entspannung. 

8. Vitamin B hilfe gegen innere Unruhe

Das Gehirn benötigt Vitamin B um Serotonin auszuschütten. Dieser Hormon reduziert Stress und hebt die Stimmung. Besonders viele B-Vitamine enthalten Avocados, Linsen und Hülsenfrüchte. Generell solltest du außerdem viel grünes Gemüse essen.

9. Zeit mit Freunden und Familie verbringen

Ein absoluter Stresskiller ist natürlich Quality-Time. Triff deine Liebsten und verbringe eine entspannte Zeit mit ihnen. Das hilft nicht nur die leeren Akkus aufzuladen. Sondern auch dabei dich von fiesen Gedankenspiralen abzulenken.

Und ein Gespräch mit den besten Freunden kann natürlich helfen Zweifel aus dem Weg zu räumen. Dein Selbstvertrauen zu stärken. Und neue Lösungen für scheinbar auswegslose Herausforderungen zu finden.

10. Eine Massage gegen innere Unruhe

Innere Unruhe äußerst sich natürlich nicht nur in schlechter Laune und Unausgeglichenheit. Sondern auch durch angespannte Muskeln. Eine Massage kann diese Verspannungen lösen. Also entweder ab zum Masseur oder bitte deinen Partner dich richtig durchzukneten.

11. Raus in die Natur

Fast nichts tut so gut wie eine Auszeit in der Natur. Hier können wir unsere Akkus aufladen und Energie tanken. Finden Ruhe und Entspannung. Die frische Luft hilft den Kopf auszulüften und von schlechten Gedanken zu befreien.

Innere Unruhe loswerden

Wir raten dir das Handy zu Hause zu lassen. So kannst du dich voll und ganz auf den Moment einlassen. Ohne störende Erinnerungen an unerledigte Aufgaben oder belanglose Nachrichten. Und immer dran denken: Tiiiief Atmen 🙂

12. Innere Unruhe bekämpfen mit einem Lavendel-Bad

Wenn du an inneren Unruhe leidest, ist es Zeit für ein ausgedehntes Bad. Besonders effektiv sind Badezusätze mit Lavendel. Die lilafarbenen Blüten bauen Stress ab und lindern Nervosität. Hier findest du tolle Rezepte für DIY Badezusatz: Badeperlen & Badesalz selber machen.

13. Nüsse knabbern hilft bei innerer Unruhe

Mandeln, Chashewkerne, Haselnüsse oder Sesam. Nüsse und Samen enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe für unseren Körper. Ihr Eiweiß Tryptophan steigert die Konzentrationsfähigkeit und die Laune.

was tun bei innerer Unruhe

Außerdem sind Mandeln & Co. reich an Magnesium und B-Vitaminen. Somit verhelfen sie uns zu mehr Entspannung und heben unsere Stimmung. Also greife ruhig zu diesem  gesunden Snack zwischendurch 🙂

Innere Unruhe bekämpfen: Tipps für langfristige Besserung

Wie du ja mittlerweile weißt, ist innere Unruhe immer ein Zeichen, dass du etwas aus dem Gleichgewicht gerutscht bist. Deshalb ist es so wichtig das Problem beim Schopf zu packen. Andernfalls riskierst du ein Burn Out oder andere mentale Erkrankungen.

1. Work-Life-Balance

Dieser Begriff sagt ja eigentlich schon alles. Es muss ein gesundes Gleichgewicht zwischen nichtspaßigen Verpflichtungen und entspannenden Auszeiten geben. Auch im Laufe des Tages. Also delegiere Aufgaben und mache ausreichend Pausen.

Tippse gegen innere Unruhe

Das heißt nicht, dass nicht mal stressige Phasen geben darf. Das ist vollkommen in Ordnung. Aber sorge dafür, dass du danach deine Dosis Ruhe und Entspannung bekommst. Und übertreibe nicht. Das Leben ist nicht dafür da sich non-stop den A* aufzureißen! 🙂

2. Teilt eure Zeit sinnvoll ein

Der Tag hat nur 24 Stunden. Also versuche nicht den Workload einer Woche bis zum Vormittag abzuarbeiten und am Nachmittag die Welt zu retten. Ein grober Zeitplan am Morgen hilft dem Tag Struktur zu geben. Der Rest ist flexibel und nach Priorität dran.

3. Prioritäten richtig setzen

Wer ist deine Nummer 1? Nicht dein Hund, nicht dein Kind, nicht deine Mutter. DU! Wenn du dich energielos und schlapp durch die Gegend schleppst, tust du niemandem einen Gefallen. Also lerne auch mal nein zu sagen. Und für dich einzustehen.

Innere Unruhe bekämpfen

Denke daran, dass du nicht für alles verantwortlich bist! Wenn dir die Dinge zu viel werden, ist es auch nicht schlimm sich Hilfe zu holen oder die Liebsten um Unterstützung zu bitten. Aber bitte bereits bevor der Rand des Wahnsinns sichtbar ist. 🙂

4. Schluss mit Perfektionismus

Häufig machen wir uns den Stress selbst. Durch unsere hohen Ansprüche sind wir nie richtig zufrieden. Und werkeln viel zu lang an den kleinsten Details rum. Das ist anstrengend, kostet Zeit und Nerven. Und ist gar nicht erforderlich.

5. Innere Unruhe bekämpfen mit täglicher Entspannung

Es wird Zeit für eine regelmäßige Entspannungsroutine! Und diese solltest du penibel und strikt einhalten! Nicht, weil du nicht schon genug Verpflichtungen hättest. Sondern weil es wichtig ist, sich gesunde Gewohnheiten anzugewöhnen.

Innere Unruhe bekämpfen

Wir empfehlen die Zeit am Morgen für etwas Quality Time. Dann bist du oft noch ungestört und kannst eine gute Basis für einen entspannten Tag schaffen. Erlaubt ist alles, was gut tut. Das kann eine Meditation sein, ein Spaziergang oder etwas Sport.

Aber auch ein ausgedehntes Frühstück oder Zeit zu lesen kann dazu zählen. Es fehlt noch etwas an Inspiration? Dann schaue mal hier: 9 Dinge, die erfolgreiche Frauen schon vor 9 Uhr machen. 

6. Progressive Muskelentspannung

Für die besonders harten Tage legen wir dir die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen ans Herz. Hier werden einzelnen Muskelpartien an- und entspannt. Dadurch lockern sich die Muskeln. Das macht uns widerstandsfähiger gegen Stress.

7. Innere Unruhe bekämpfen durch regelmäßigen Sport

Es gibt unzählige Gründe Sport zu treiben. Regelmäßig sporteln trainiert nicht nur die Muskeln und die Kondition. Auch deine psychische Widerstandsfähigkeit wird gestärkt. Das hilft dir langfristig auch besser mit Stress und Leistungsdruck umzugehen.

Was tun bei innerer Unruhe

Auch für Sportmuffel gibt es übrigens keine Ausreden. Denn es gibt jede nur erdenkliche Sportart und unzählige Möglichkeiten sich fit zu halten. Du suchst etwas um mit wenig Zeit fit zu werden? Dann schaue mal hier: Fit mit HIIT Workout: Abnehmen mit High Intensity Interval Training.

8. Hole dir professionelle Hilfe

Nicht immer wird innere Unruhe durch Stress oder Leistungsdruck ausgelöst. Auch schlimme Erfahrungen aus der Vergangenheit, Verluste oder Trennungen können dazu führen. Wenn du glaubst, dass dir alles zu viel ist, dann suche dir einen Therapeuten. Die sind schließlich da, um dir zu helfen. 🙂

9. Innere Unruhe bekämpfen: Habe Spaß

Generell gilt: Nimm das Leben nicht so Ernst. Höre auf die Vergangenheit zu verfluchen und die Zukunft zu planen. Lass doch einfach mal das Leben auf dich zu kommen und dich etwas treiben. Sei in der Gegenwart und schätze das, was du hast.

Innere Unruhe bekämpfen

Du musst nicht alles kontrollieren. Es muss nicht alles perfekt sein. Am Ende des Tages dreht sich die Welt trotzdem weiter. Und ist vielleicht auch sogar ein bisschen bunter. Also sei nicht so streng mit dir und dem Leben. Und genieße es.

Unser Fazit:

Innere Unruhe bekämpfen umfasst nicht nur die Soforthilfe. Auch wenn bereits kleine Dinge einen großen Unterschied machen können. Aber damit es dir langfristig besser geht, solltest du auch deine Gewohnheiten ändern. Dann wird auch die innere Unruhe bald der Vergangenheit angehören. Versprochen. 🙂