Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Du möchtest gesund durch den Januar kommen? Wir haben die besten Tipps rund um Ernährung, Bewegung und gute Laune für die kalte Jahreszeit für dich gesammelt.

Jeder Monat hat seine Eigenheiten. Mal ist es sehr heiß, mal sehr kalt. Mal gibt es mehr Sonne, das andere Mal ist es sehr dunkel. Darauf muss sich auch unser Körper einstellen. Mit der richtigen Ernährung und passendem Sport können wir fit durch jeden Monat kommen.

Dafür gibt es ganz einfache Tipps und Tricks, die unser Leben gesünder machen. Wir zeigen dir einfache Dinge, die du schnell umsetzen kannst.

Das sind die besten Tipps, um gesund durch den Januar zu kommen:

fit durch den januar

  1. Ernährung im Januar

    Na, über die Feiertage ordentlich zugelangt? Dann heißt es jetzt entschlacken und die überschüssigen Pfunde loszuwerden.
    Unser Tipp: Versuch es mit einem Entschlackungstag mit Reis. Das kleine weiße Korn ist reich an Kalzium und sorgt dafür, dass Giftstoffe schnell aus unserem Körper kommen.

    So einfach geht’s:

    Koche eine große Tasse Reis mit der doppelten Menge Wasser. Wenn er fertig ist, teilst du ihn in drei Portionen. Dein Reisfrühstück isst du mit gedünsteten Äpfeln. Lecker wird es mit ein wenig Zimt. Zu Mittag gibt’s mit gedünstetem Gemüse und am Abend noch mal Gemüse oder Apfel.
    Ganz wichtig: Viel trinken. Am besten stilles Wasser und ungesüßten Kräutertee.

  2. Obst und Gemüse im Januar

    Saisonale Ernährung hält uns fit. Die Lebensmittel haben keine langen Transportwege hinter sich und sind deshalb vitaminreicher. Wenn du einkaufst, achte darauf, dass die Lebensmittel aus der Region sind. Im Idealfall kaufst du am Markt bei einem Bauern ein.
    Im Jänner ist es vor allem viele unterschiedliche Kohlsorten und Wurzelgemüse, die uns fit und gesund halten.

    Gemüse, das du im Januar unbedingt essen solltest:

    • Chinakohl
    • Kartoffeln
    • Möhren
    • Feldsalat
    • Kohl
    • Kürbis
    • Knoblauch
    • Kohlsprossen
    • Kraut
    • Pastinaken
    • Lauch
    • Topinambur
    • Zwiebel
    • Sellerie

    Obst, das du im Jänner auf deinen Speiseplan setzen solltest:

    • Äpfel
    • Birnen
  3. Bewegung im Januar

    Der Berg ruft! Raus in die Sonne und an die frische Luft. Skifahren und Snowboarden sind das ideale Ganzkörpertraining. Du trainierst vor allem Beine, Po und Oberkörper. Obwohl du nur bergab fährst, ist dein ganzer Körper im Einsatz. Und das macht sich auch bemerkbar. Du kannst bis zu 400 Kalorien pro Stunde verbrennen.

  4. Gute Laune im Januar

    Es ist kalt und dunkel. Das Beste was wir jetzt machen können, ist schwitzen. Lege 1x pro Woche ein Dampfbad oder einen Saunabesuch ein. Das stärkt dein Immunsystem und macht uns stressresistenter. Ebenfalls vorprogrammiert: Ein erholsamer und tiefer Schlaf. Aber Achtung: In die Sauna solltest du nur gehen, wenn du gesund bist. Bist du erkältet, solltest du zuerst wieder fit werden. Die Hitze stresst deinen Körper zusätzlich.

  5. Unser Tipp für den Januar

    Mach dich ran Vorsätze umzusetzen. Starte mit einem kleinen Tagebuch und notiere dir deine Vorsätze. So klappt es einfacher.

Unser Fazit:

Es gibt viele kleine Dinge, die unser Leben positiv beeinflussen. Meist ist es ein Zusammenspiel von Ernährung und Bewegung. Versuche unsere Tipps umzusetzen. Das bringt mehr Schwung und Bewegung in deinen Alltag. Und wann kann man das schon mehr brauchen als im kalten und dunklen Januar?

Beitragsbild: depositphotos.com/molka