Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Gefüllte Paprika vegan? Schmeckt absolut lecker! Was ihr für Paprikaschoten mit veeganer Füllung braucht und wie ihr sie zubereitet? Wir zeigen euch unser Lieblingsrezept mit Bulgur!

Gefüllte Paprika ist ein totaler Klassiker. Doch statt Hackfleisch, haben wir dieses Mal eine vegane Variante für euch. Diese ist natürlich mindestens genauso lecker und verzichtet aber auf jegliche tierische Produkte!

Für alle, die sich eh vegan ernähren. Oder die es gerade austesten. Auf unserer Seite findet ihr allerhand vegane Rezepte. Ich persönlich mag ja dieses auch sehr gern: Rote Linsenbratlinge (vegan) für die extra Portion pflanzliches Protein.

Veganes Rezept: Gefüllte Paprika mit Bulgur und Curry

Gefüllte Paprika vegan: Leckeres Rezept mit Bulgur

Das Rezept und die Mengenangaben der gefüllten Paprikaschoten beziehen sich auf zwei Personen. Ihr braucht in etwa 20 Minuten, um die gefüllte Paprika (vegan) zuzubereiten. Weitere 30 Minuten müsst ihr als Garzeit einplanen.

Zutaten für gefüllte Paprika vegan

Die Paprika könnt ihr ganz nach Belieben befüllen. Wir haben uns für Bulgur entschieden. Aber auch Quinoa und Bulgur schmecken ausgezeichnet dazu. 🙂

  • 2 große Bio-Paprikaschoten
  • 100 g Bulgur
  • 3 mittelgroße frische Tomaten
  • 50 g getrocknete Tomaten (in Öl)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • etwas Zitronensaft und Agavendicksaft
  • Kräutersalz und Pfeffer zum Abschmecken

Rezept für Gefüllte Paprika vegan

Zubereitung der gefüllten Paprika ohne Fleisch

Die Paprikaschoten gründlich waschen. Vorsichtig einen Deckel herausschneiden. Dünne Häutchen in der Paprika sowie die Kerne entfernen.

Die Frühlingszwiebeln waschen, abtropfen lassen und in feine Ringe schneiden. Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen und klein hacken. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln fein hacken. Knoblauch zur Seite legen.

Den Bulgur in eine Schale geben. Mit Frühlingszwiebeln, getrockneten Tomaten, Zwiebeln vermengen. Je 1 EL Zitronensaft und Agavendicksaft dazugeben. Eine Knoblauchzehe dazupressen. Mit 80 ml Wasser vermischen.

Die Bulgurmischung nun mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen. Anschließend die Mischung vorsichtig in die Paprikaschote füllen. Nun den Deckel wieder auf die Schote setzen.

Frische gehackten Tomaten in einen großen Topf geben. 50 ml Wasser dazurühren und erhitzen. Die verbleibenden 2 Knoblauchzehen dazupressen. Mit 1 EL Agavendicksaft und etwas Kräutersalz abschmecken.

Nun werden die Paprikaschoten in den Topf gesetzt. Bei mittlerer Hitze garen sie nun ungefähr eine halbe Stunde mit geschlossenem Deckel.

Nun die Paprikaschoten behutsam aus dem Topf nehmen. Die verbliebene Soße auf dem Teller anrichten. Paprikaschoten anschließend draufsetzen. Wer mag, verfeinert die Gefüllte Paprika vegan noch mit etwas frischer Petersilie. Guten Appetit.

Unser Fazit:

Gefüllte Paprika vegan schmeckt lecker und ist total gesund. Wer seinen Fleischkonsum verringern will, sollte unbedingt diese leckere Variante des Klassikers ausprobieren. Von unserer Seite gibt es eine klare Empfehlung.

Rezept für Gefüllte Paprika vegan

Sophie
Sophie steht auf unberührte Natur, gute Bücher und Yoga. Sie liebt es zu Schreiben und zu Fotografieren. Außerdem ist sie mit Kaffee und Schokolade bestechlich.