Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Zu viele Äpfel gekauft? Kein Problem! Verwandle sie einfach in einen gedeckten Apfelkuchen mit Baiserhaube. Schmeckt super saftig und angenehm fruchtig.

Kennst du das auch? Die Augen waren wieder mal größer als der Hunger. Statt einen einzigen Apfel hast du gleich ein ganzes Kilo gekauft. Anfangs warst du noch fleißig. Aber jetzt schrumpeln sie vor sich hin. Zum Wegwerfen sind sie viel zu schade. Zum Essen aber kein Highlight mehr.

Die Schale ist schrumpelig und zäh. Was also machen mit den alten Äpfeln? Die erste und einfachste Möglichkeit ist natürlich Apfelmus. Viel leckerer ist aber ein gedeckter Apfelkuchen mit Baiserhaube und Birkenzucker.

Na, Lust bekommen? Sehr gut 🙂 Dann bist du bei unserem saftigen Apfelkuchen genau richtig.

Gedeckter Apfelkuchen mit Baiserhaube und Birkenzucker

Dieser saftige Apfelkuchen ohne Zucker ist sehr saftig und wird mit Xylit zubereitet

Das brauchst du für den gedeckten Apfelkuchen:

  • 125 Gramm Vollkornmehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 125 Gramm Butter
  • 3 Eier Eier
  • 40 ML Milch
  • geriebene Zitronenschale
  • 80 Gramm Birkenzucker

Butter und Birkenzucker schaumig rühren. Eier nach und nach dazugeben. Dann die abgeriebene Zitronenschale und die Milch unterrühren.

Vermische Mehl und Backpulver und hebe beides langsam unter den Teig.

Gib den Rührteig in eine gefettete Backform.

Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze braucht deinen Kuchen je nach Form 30 bis 50 Minuten.

Das brauchst du für die Baiserhaube und den Belag:

  • Eine Prise Zimt
  • 2 schrumpelige Äpfel – du kannst selbstverständlich auch frische nehmen
  • 2 Eiweiß
  • 80 Gramm Birkenzucker

Schäle und rasple die Äpfel. Mische ein wenig Zimt dazu.

Schlage die Eiweiß und den Birkenzucker steif.

Wenn dein Kuchen aus dem Rohr kommt, verteilst du die Apfel-Zimt-Masse darauf. Zum Schluss streichst du die schaumigen Eiweiß über die Äpfel. Jetzt kommt dein gedeckter Apfelkuchen mit Baiserhaube noch mal wenige Minuten bei 200 Grad Oberhitze in den Ofen. Bleibe am besten direkt beim Apfelkuchen – die Baisercreme kann sehr schnell dunkel werden.

Und schon bist du fertig! Lass dir den Apfelkuchen schmecken 🙂

Mein Fazit:

Schrumpelige Äpfel sollten nicht in den Müll wandern! Aus ihnen kann man noch viele wunderbare Rezepte zaubern. Der gedeckte Apfelkuchen mit Baiserhaube ist sehr saftig und schmeckt angenehm fruchtig.