Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Ich liebe Sushi und das in allen Variationen und Formen. Da wird’s aber auch mal Zeit für Abwechslung. Für euch habe ich ein Frucht-Sushi Rezept probiert. Ihr werdet es lieben!

Frucht-Sushi ist ein echter Hingucker. Alle Naschkatzen werden begeistert sein vom süßen Dessert.

Das Sushi mit Früchten ist super geeignet für Partys oder festliche Anlässe. Überrasche deine Freunde mal mit einem leckeren Frucht-Sushi 🙂 Sie werden bestimmt Augen machen!

Beim fruchtigen Sushi wird der normale Reis einfach durch Milchreis ersetzt. Den Fisch und das Gemüse tauschst du gegen Obst.

Statt der Sojasauce bieten sich Schokoladensauce und selbstgemachtes Fruchtmark an. Verfeinern kann man es mit Schlagobers.

Frucht sushi mit Milchreis

Frucht-Sushi für heiße Tage

Besonders an richtig warmen Sommer-Tagen sehnen wir uns nach einer fruchtigen Erfrischung. Süß und gleichzeitig ein wenig sauer soll es sein. Und gleichzeitig natürlich auch bunt. Das Auge isst ja bekanntlich mit 🙂

Wir haben ein super schnelles Rezept für dich, mit dem dir das Frucht-Sushi im Handumdrehen gelingen wird.

Zutaten für fruchtiges Sushi:

  • 200 g Rundkornreis
  • 1 Liter Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote oder schon geriebene Vanille
  • 200 g Erdbeeren
  • 1/2 Mango
  • 3 Kiwis
  • 1 Orange
  • selbstgemachtes Fruchtmark

So geht das Grundrezept für Frucht-Sushi:

Mische die Milch mit Salz und Vanillemark. Jetzt bringst du den Rundkornreis darin zum Kochen. Wer möchte, kann auch ein wenig Zimt dazu tun. Der Reis ist das aber nicht mehr so schön weiß. Dafür schmeckt’s prima. 🙂

Wer es gerne ein wenig süß hat, der kann mit Honig nachhelfen. Normalerweise sollte aber der Fruchtzucker genügen.

Der Reis sollte klebrig, dennoch nicht allzu fest werden. Stell ihn danach kalt.

frucht-sushi
Je unterschiedlicher das Obst, desto hübscher ist ein Frucht-Sushi

Jetzt machst du dich daran das Obst zu waschen und zu schneiden. Die Erdbeeren und die Kiwis schneidest du am besten in dekorative Scheiben. Für das Maki kannst du die Früchte natürlich ein wenig dicker schneiden.

Du kannst natürlich auch jedes andere Obst für das Frucht-Sushi verwenden, deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Schön anzusehen ist das Frucht-Sushi vor allem dann wenn du ein wenig mit den Farben spielst.

Obst, das sich gut für Früchte Sushi eignet:

  • Erdbeeren
  • Kiwi
  • Brombeeren
  • Banane
  • Mango
  • Apfel
  • Melone

Am besten du fertigst das Sushi und die Maki mit dem noch warmen Reis. In diesem Zustand lässt er sich nämlich am besten formen.

Frucht-Sushi selber machen

Wenn du das Sushi angehst, nimmst du am besten zwei Esslöffel und formst damit Nockerl. Diese gibst du dann auf den Teller und belegst sie mit dem geschnittenen Obst.

Nun richtest du das fertige Sushi und auch das Maki an. Viele empfehlen Schokosauce oder Marmelade. Gesünder und leckerer ist aber Erdbeermark. 🙂

frucht-sushi
Ein echter Hingucker: Frucht-Sushi

Frucht-Maki selber machen

Für die Maki legst du das Algenstück auf eine Sushimatte. Die Ränder der Alge bestreichst du mit etwas Wasser, damit die Enden besser zusammenkleben.

Nun verteilst du den Reis mit einem Löffel auf dem Algenblatt.

Mithilfe der der Matte wird die Rolle nun eingerollt. Drücke die Rolle dann fest zusammen. Danach schneidest du sie in 1-2 cm dicke Scheiben.

In die Mitte legst du nun die Kiwi- oder Erbeerstücke.

Mahlzeit. Lass es dir schmecken!