Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Ständig ist man extrem erschöpft, antriebslos und hat Konzentrationsprobleme. Das sind einige, aber nicht alle Merkmale von Eisenmangel. ein Mangel an Eisen ist die häufigste Mangelerscheinung der Welt. Wir zeigen dir, wie du Eisenmangel bekämpfen kannst.

Eisen kann man in fast jeder unserer Zellen finden. Daher hat das Spurenelement auch bei vielen Funktionen des Körpers eine maßgebliche Beteiligung. Und weil Eisen seine Finger überall im Spiel hat, sind die Auswirkungen von zuwenig Eisen auch so vielfältig.

Die meisten Menschen mit Eisenmangel wissen gar nicht, dass sie einen haben. Sie schieben die fortwährende Erschöpfung auf zuviel Stress am Arbeitsplatz, das Wetter oder zu wenig Schlaf. Auch Frühjahrsmüdigkeit oder der Winter werden oft als Schuldige für die Müdigkeit bezeichnet. Kommt dir das bekannt vor?

Dann leidest du vielleicht auch unter Eisenmangel. Mit der richtigen Ernährung kannst du das Problem lindern und in Zukunft verhindern.

5 spannende Fakten rund um Eisen

1: Eisen ist ein wichtiges Spurenelement.

2: Eine der wichtigsten Aufgaben von Eisen ist die Sauerstoffversorgung der Zellen.

3: Der Körper kann Eisen nicht selbstständig bilden und ist auf die Ernährung angewiesen.

4: Eisenmangel führt zu einer Einschränkung der körperlichen Leistungsfähigkeit.

5: Eisen aus tierischen Nahrungsmitteln wird leichter aufgenommen als aus pflanzlichen.

*Alles über den Eisenmangel*

Zu wenig des wichtigen Spurenelements zu haben nervt. Aber man kann das Ganze mit einer veränderten Ernährung in den Griff kriegen.

Zuallererst muss man natürlich zum Arzt gehen um eine ausführliche und professionelle Diagnose zu bekommen. Falls dir die Symptome unten bekannt vorkommen wäre ein Bluttest anzuraten.

Symptome der Mangelerscheinung: Eisenmangel erkennen

Leere Eisenspeicher können sich bei jedem Menschen anders äußern. Auch die Schwere der Eisenarmut spielt eine Rolle. Die häufigsten Merkmale findest du hier aufgelistet:

  • Erschöpfung
  • Kopfschmerzen
  • Antriebslosigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Müdigkeit
  • Eingerissene Mundwinkel, trockene und brüchige Lippen
  • Haarausfall
  • Brüchige Fingernägel
  • Schwächeres Immunsystem
  • Reduzierte Ausdauer
  • Kurzatmigkeit, nach sportlicher Betätigung wird man schnell müde

Wenn der Mangelzustand sehr weit fortgeschritten ist, dann spricht man von Blutarmut. Die Symptome einer Blutarmut sind Atemnot bei leichter Anstrengung, Herzklopfen und sehr blasse Haut.

Eisenmangel verursacht Müdigkeit

Wie kommt es zum Eisenmangel (Ursache)?

Ein Mangel an Eisen kann schnell mal passieren. Entweder ist der Bedarf gerade erhöht (Wachstum, Schwangerschaft…) . Oder man nimmt zuwenig Eisen mit der Ernährung auf.

Schwangerschaft/Stillzeit

Durch eine Schwangerschaft und das Stillen nach der Geburt steigt der Eisenbedarf einer Mutter um das Sechsfache an! Eisen kann das Risiko einer postnatalen Depression senken. Außerdem fördert es eine schnellere Erholung der Mutter. Daher sollte darauf geachtet werden als Schwangere genug Eisen in der Ernährung zu haben.

Auch das Kind braucht Eisen dringend, um sich möglichst gesund zu entwickeln. Bei einem Eisenmangel der Mutter kann es zu einer Frühgeburt, Wachstumsverzögerung und höherer Krankheitsanfälligkeit des Kindes kommen.

Starkes Wachstum

Teenager die auffallend blass und energielos sind und sich mit dem Lernen schwertun, leiden oft an Eisenmangel. Das hat einen ganz einfachen Grund. Der Körper wächst und braucht im Durchschnitt doppelt soviel Eisen wie ein Erwachsener.

Erhöhte Belastung durch Sport

Leistungssportler bringen ihren Körper ja in vielerlei Hinsicht an ihre Grenzen. Da stellt Eisen keine Ausnahme dar. Der Bedarf ist viel höher als bei den meisten Menschen. Durch intensiven Sport kann ein Eisenmangel entstehen, der oft in einen Leistungseinbruch endet.

Eisenmangel nach einer Operation

Eine Operation bringt ja einen ziemlichen Blutverlust mit sich. Deshalb ist der Eisenspeicher nach dem Eingriff oft leer. Das kann in längere Erholungsphasen münden. Ein rechtzeitiger Ausgleich des Eisenmangels kann sich positiv auf den Erfolg der Operation auswirken.

Starke Regelblutungen

Einer der häufigsten Gründe für einen Eisenmangel bei Frauen ist die Menstruation. Dadurch haben Frauen einen erhöhten Bedarf an Eisen, der aber oft nicht durch die Ernährung gedeckt wird.

Blutspenden

Blutspenden ist unglaublich wichtig, aber besonders für regelmäßige Spender ist viel Eisen in der Nahrung essentiell.

Die falsche Ernährung

Menschen die zuviel Kaffee oder Schwarztee genießen, haben öfter leere Eisenspeicher als andere. Das hat den Grund das diese Getränke, die Aufnahme von Eisen hemmen. Wenn man viel Eisenhaltiges isst und zwei Kaffee dazu trinkt, hat man erst recht nichts vom Eisen.

Kaffee erschwert die Eisenaufnahme und fördert Eisenmangel
Kaffee am besten nicht 30-60 Minuten vor Eisenhaltigem trinken

Auch Vegetarier oder Veganer sind gefährdet. Denn Eisen in pflanzlichen Lebensmittel wird weniger gut aufgenommen wie das aus tierischer Herkunft. Dadurch bekommen Menschen, die auf Fleisch verzichten, oft zu wenig des Spurenelements ab.

Eisenmangel vorbeugen und eindämmen

1. Sich dem Eisenmangel bewusst werden

Wenn du glaubst einen Mangel an Eisen zu haben solltest du als erstes zum Arzt gehen. Er oder sie wird dich professionell über deine Therapiemöglichkeiten aufklären. Gegebenenfalls könntest du Eisentabletten oder eine Infusion verschrieben bekommen.

Aber damit ist es nicht getan. Sobald du sicher weißt, dass deine Eisenspeicher leer sind solltest du deine Ernährung verbessern. Auch wenn du schon vorher gesund gegessen hast, solltest du dein Essverhalten mehr nach einem erhöhten Eisengehalt orientieren.

2. Das machen was der Arzt sagt + Ernährung eisenhaltiger gestalten

Besonders rotes Fleisch beinhaltet viel vom Spurenelement Eisen. Falls du zufällig Leber gut findest, hast du eine ausgezeichnete Eisenquelle mehr.

Vom Gemüse her solltest du dich auf Hülsenfrüchte konzentrieren. Auch grüne Kräuter haben einen hohen Eisenanteil. Und Petersilie passt ja zu allem gut dazu.

Du erleichterst deinem Körper die Eisenaufnahme wenn du darauf achtest Vitamin-C-haltiges zu essen oder zu trinken.

Unser Fazit:

Was du vermeiden sollst ist schwarzer Tee oder Kaffee zum eisenhaltigen Essen zu trinken. Das hemmt die Aufnahme des Spurenelements. Am besten wartest du 30 – 60 Minuten mit dem Essen wenn du gerade Tee getrunken hast.

Sobald du wieder mehr Eisen intus hast, wirst du merken wie viel leichter alles läuft. Mehr Energie und weniger Müdigkeit warten auf dich! Und alles was du tun musst? Bewusster essen 🙂

Viel Glück dabei!