Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Hast du schon mal Bratapfel Rezepte probiert? Es gibt eine große Anzahl an unterschiedlichen Bratäpfeln. Wir verraten dir die leckersten Rezepte.

Er gehört zur Vorweihnachtszeit wie die Sonne zum Sommer: Der Bratapfel. Der leckere Duft nach Apfel, Zimt und Honig strömt durch die Räume. Wer kann da schon widerstehen?

Es gibt viele unterschiedliche Varianten, ob mit Nuss, Marzipan, Mandeln oder Rosinen. Deiner Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Aber wie bereitet man Bratapfel Rezepte so zu, dass sie nicht nur lecker schmecken, sondern auch optisch was her machen? Wir verraten dir, wie Bratäpfel am besten gelingen, welche Apfelsorten die besten sind und welche Füllungen besonders lecker schmecken.

Das sind weihnachtliche Bratapfel Rezepte, die du schnell und einfach zubereiten kannst.

Welche Apfelsorten eigenen sich am besten für Bratäpfel?

Wie lecker dein Dessert wird, hängt stark von der Sorte des Apfels ab, den du verwendest. Es gibt eine riesen große Auswahl an Apfelsorten. Nicht jede ist aber gleich gut für Bratapfel Rezepte geeignet.

Am besten eignen sich Boskoop Äpfel. Ihre Schale ist etwas „kräftiger“. Auch die Größe ist ideal. Bei dieser Apfelsorte wird das Fruchtfleisch fein mürbe. Außerdem ist er geschmacklich leicht säuerlich. Das macht ihn zum besten Kandidaten für deinen Bratapfel.

Zusätzlich bieten sich diese Sorten an: Berlepsch, Braeburn, Gala Royal, Holsteiner Cox, Cox Orange.

Das Auge isst mit

Oftmal werden Bratäpfel zwar lecker optisch sind sie aber eher nicht so das Highlight. Das liegt meist daran, dass du zu „weiche“ Äpfel genommen hast.

Sie enthalten zu viel Wasser – das geht beim Zubereiten verloren. Das Ergebnis sind schrumpelige Bratäpfel. Ein typisches Beispiel ist der Golden Delicious.

bratapfel-rezepte-mit-rosinen

Sieht zwar optisch nicht so schön aus. Schmeckt aber trotzdem lecker 🙂

Wenn du also auch optisch schöne Bratäpfel zubereiten möchtest, greif zu solchen, die festes Fruchtfleisch haben.

Bratapfel aus der Mikrowelle

Wer keinen Ofen hat oder mal was Neues probieren möchte, der kann seinen Bratapfel auch in der Mikrowelle zubereiten.

Stelle den entkernten und gefüllten Apfel dafür am besten in einen Suppenteller.

Für den Bratapfel aus der Mikrowelle lässt du den Apfel zwei bis drei Minuten bei der höchsten Stufe seine Runden drehen.

Bratapfel aus dem Ofen

Ganz klassisch kann man den Bratapfel natürlich auch im Ofen zubereiten.

Dafür musst du das Backrohr auf 180° C vorheizen.

Je nach Größe des Apfels braucht er 20 bis 30 Minuten bei Ober- und Unterhitze. Orientierung für die Backzeit deines Bratapfels bietet die Schale. Wenn sie beginnt aufzuplatzen, ist dein Dessert fertig.

Bratapfel aus dem Dampfgarer

Wer einen Dampfgarer zuhause hat, weiß wie saftig Obst und Gemüse dadurch werden.

Auch ein Bratapfel kann im Dampfgarer zubereitet werden. Stelle deinen Apfel dafür auf die Garplatte des Garers. Deckel drauf und 20-30 Minuten lang dämpfen.

Der Klassiker: Bratapfel mit Zimt und Zucker

Lust auf einen klassischen Bratapfel? Früher bereitete man den leckeren Apfel aus dem Ofen ohne viel Schnickschnack zu. Alles was man für einen klassischen Bratapfel benötigt ist Zucker und Zimt.

Gib die gewünschte Menge an Äpfeln ungeschält aber entkernt bei 200° Grad in den Ofen. Nachdem die Schale aufgeplatzt ist – das passiert meist nach einer halben Stunde – ist der Bratapfel fertig.

Jetzt noch mit Zimt und Zucker bestreuen und auslöffeln.

Bratapfel Füllung: Die besten Rezepte für dein Dessert

bratapfel-rezepte-mit-nuss

Wem der Klassiker zu langweilig ist, der macht sich auf die Suche nach leckeren Alternativen. Welche Bratapfel Füllung dir schmeckt, hängt natürlich davon ab, welche Zutaten du am liebsten hast. Wir haben deshalb eine große Auswahl an Füllungen für deinen Bratapfel gesammelt.

Das sind die leckersten Zutaten für die Bratapfel Füllung:

  • Marzipan
  • Zimt
  • Zucker
  • Rum
  • Rosinen
  • Haselnüsse
  • Walnüsse
  • Mandeln
  • Honig
  • Nelkenpulver
  • Kokosraspeln
  • Aranzini
  • Maroni
  • Cranberrys
  • Marmeladen und Konfitüren

Aus dieser großen Anzahl an Zutaten, kannst du dir deine Füllung für den Bratapfel einfach selbst mischen. Für alle, die ein wenig Inspiration benötigen, haben wir Rezept-Vorschläge gesammelt.

Bratapfel mit Marzipan

Marzipan eignet sich besonders gut für Bratapfel Rezepte. Das liegt einerseits am Geschmack und andererseits an der Konsistenz.

Rezept 1: Vermische Marzipan mit Rosinen, die du zuvor eine Stunde in Rum gelegt hast. Jetzt noch ein wenig Zimt dazu und schon ist deine Bratapfel Füllung fertig.

Rezept 2: Gehackte Walnüsse mit Marzipan und frisch gepresstem Orangensaft verkneten.

Rezept 3: Aranzini fein hacken und mit Marzipan, Zucker, Rum, Rosinen und Nüssen vermengen.

Rezept 4: Fein geriebene Haselnüsse und Walnüsse mit Marzipan und Rum zu einer Masse verkneten.

Bratapfel ohne Marzipan

Marzipan ist nicht jedermanns Sache. Zum Glück gibt es genügend Alternativen für Bratapfel ohne Marzipan.

Rezept 1: Rosinen, Mandelspliter, Honig und eine Prise Zimt vermischen.

Rezept 2: Geriebene Haselnüsse mit Rosinen, Honig und Zimt mischen und eine Gewürznelke pro Apfel dazugeben.

Rezept 3: Quark, Zimt, Rosinen, geriebene Orangenschale, Honig und gehackte Walnüsse vermengen.

Bratapfel mit Nussfüllung

Wer Nüsse liebt, hat die Wahl aus Haselnüssen, Walnüssen oder Mandeln. Für einen Bratapfel mit Nussfüllung brauchst du eine Zutat, die Masse bindet. Honig oder Marzipan sind die Klassiker.

Rezept 1: Eingekochte Preiselbeeren, Rosinen, gehackte Walnüsse, Zimt.

Rezept 2: Honig, Rosinen, Walnüsse und Haselnüsse, Zimt.

Rezept 3: Biskottenbrösel, geriebene Walnüsse, Honig, ein kleiner Schluck Milch, Rosinen.

Bratapfel mit Marmeladenfüllung

Was natürlich immer passt, sind Konfitüren oder frisch hergestelltes Fruchtmark.

Je nach Geschmack passen vor allem Himbeere, Johannisbeere, Preiselbeere oder Erdbeere zum Apfel.

Bratapfel ohne Nüsse

Wer keine Nüsse im Bratapfel mag, der greift am besten zu Biskotten oder Marzipan.

Beitragsbild: depositphotos.com/yulianny