Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Wolltest du schon immer einmal deine Bodylotion selber machen? Mit unserem Rezept kannst du mit nur wenigen Zutaten deine eigene Creme herstellen, um deine trockene Haut zu pflegen.

Das Verwenden einer Bodylotion gehört zum täglichen Ritual im Badezimmer. Der Haut werden nach dem Duschen wieder zusätzlich Nährstoffe geschenkt. Vor allem trockene Haut benötigt viel Feuchtigkeit. Wichtig ist jedoch auch, dass die Creme angenehm duftet und schnell einzieht.

Leider verwenden viele Hersteller jede Menge Konservierungsstoffe, um die Bodylotion möglichst lange haltbar zu machen.

Wenn du also auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du nach unserem Rezept im Nu deine eigene Körperpflege herstellen. Diese ist nicht nur preiswert in der Herstellung, sondern verzichtet auch gänzlich auf fragwürdige Inhaltsstoffe und Plastikmüll.

Tipp: Eine Körperpflege herstellen, ist ganz einfach und auch als Geschenk bestens geeignet. Die selbstgemachte Bodylotion ist ideal als kleines Mitbringsel oder für die beste Freundin zu Weihnachten, zum Geburtstag oder einfach mal so – ohne Anlass 🙂

Warum sollte ich meine Bodylotion selber machen?

Es gibt jede Menge gute Gründe, dass du dir in Zukunft deine Creme selber machst. In erster Linie weißt du dann ganz genau was darin enthalten ist. Die Zusammensetzung erfolgt komplett ohne konservierende Zusatzstoffe oder hautschädigender Chemie. Ein weiterer großer Pluspunkt ist, dass du die Körperpflege auf deine persönlichen Hautbedürfnisse abstimmen kannst.

Bodylotion selber machen

In den Drogeriemärkten gibt es jede Menge Cremes und Bodybuttervarianten. Die meisten sind jedoch nicht gerade günstig. Stellst du dir deine eigene Lotion zusammen, so kannst du einiges sparen.

Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass bei einer selbstgemachten Bodylotion komplett auf tierische Produkte verzichtet wird. Dadurch ist die Creme auch bestens für vegan lebende Frauen geeignet.

Was ist schlecht an gekauften Lotions?

Die meisten synthetischen Lotionen und Cremes enthalten außerdem Erdöl- bzw. Mineralölprodukte. Solche Inhaltsstoffe will wirklich niemand auf der Haut haben. Solche künstlichen Stoffe sind oftmals sogar schädlich für die Haut.

In den meisten Körperpflegeprodukten sind synthetische oder natürliche Duftstoffe enthalten. Dieser Inhaltsstoff kann vor allem für Allergiker problematisch sein. Wer unter Heuschnupfen leidet, reagiert meist auch sehr empfindlich auf Duftstoffe.

Da die Kosmetikindustrie lang haltbare Produkte auf den Markt bringen will, sind auch Konservierungsstoffe, wie zum Beispiel Parabene, enthalten. Diese sorgen zwar dafür, dass die Kosmetika lange frisch bleiben, aber einige von ihnen können sogar den Hormonhaushalt beeinflussen.

Viele Frauen leiden an extrem trockener Haut, die trotz häufiger Anwendung mit einer herkömmlichen Bodylotion meist nicht mit genügend Feuchtigkeit versorgt wird. Um dies zu ändern, probiert einfach unsere DIY Bodylotion aus und ihr werdet den Unterschied merken.

Wie kann ich eine Bodylotion selber machen  und was brauche ich dafür?

Eine Creme selber machen ist kein Hexenwerk. Hierzu brauchst du nichts, was sich nicht in einer normalen Küche befindet. Im Vorhinein sollten alle Gerätschaften sowie Gläser und Tiegel desinfiziert werden. Hierfür kann entweder Alkohol oder ganz heißes Wasser genommen werden.

Eine Bodylotion selber machen in nur wenigen Schritten: Zuerst setzt du ein Wasserbad auf. In einer Schüssel lässt du dann alle Fette über dem Bad schmelzen und verrührst diese, bis eine homogene Masse entsteht.

Bodylotion selber machen Zutaten

Danach das Ganze wieder vom Herd nehmen, leicht abkühlen lassen und anschließend für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Dann die Schüssel wieder aus dem Kühlschrank nehmen und diese mit dem Handmixer solange aufschlagen, bis sie eine fluffige Konsistenz bekommt.

Das brauchst du zum Bodylotion selber machen

Amazon Werbelinks mit Provision

Zu guter Letzt noch die ätherischen Öle hinzufügen und noch einmal kräftig durchschlagen. Fertig ist die selbst gemachte Bodylotion, die täglich aufgetragen werden sollte.

Welche Zutaten brauche ich zum Bodylotion selber machen?

Trockene Haut kann viele Gründe haben. Manchmal ist sie vererbt, krankheitsbedingt oder einen exzessiven Lebensstil geschuldet. Egal welche Ursache gegeben ist, wichtig ist es den Juckreiz zu lindern und der Haut wieder genügend Feuchtigkeit zu geben. Eine Creme selber machen, die genau auf diese Bedürfnisse zugeschnitten ist, ist nicht schwer.

Folgende Inhaltsstoffe sind besonders für diesen Hauttyp geeignet:

Sheabutter: Die Verwendung von Sheabutter ist vor allem deshalb zu empfehlen, da diese sehr arm an Allergenen ist. Außerdem sorgt sie für eine glatte Haut und soll sich sogar positiv auf Gelenkschmerzen auswirken. Wichtig ist jedoch beim Kauf darauf zu achten, dass die Sheabutter unraffiniert ist. Nur dann wird auch gewährleistet, dass noch alle heilenden Inhaltsstoffe enthalten sind.

Kokosöl: Nicht nur aufgrund seines Duftes ist Kokosöl in der Körperpflege sehr beliebt. Es dient darüber hinaus als idealer Feuchtigkeitsspender. Außerdem wirkt es antibakteriell und sorgt für ein junges und frisches Hautbild sowie für eine samtig weiche Haut.

Kakaobutter: Die Kakaobutter fungiert sowohl als kosmetisches als auch als medizinisches Produkt. Vor allem frisch entbundene Frauen schwören auf ihre Inhaltsstoffe, um Dehnungsstreifen und Operationsnarben zu pflegen. Die Butter sorgt nicht nur für ein weiches Hautgefühl, sondern auch für gesunden Glanz.

Ätherische Öle: Um der selbstgemachten Creme auch noch einen angenehmen Duft zu verleihen, können zusätzlich ein paar Tropfen ätherische Öle hinzugegeben werden. Zu beachten ist hierbei, dass das Öl für Kosmetik geeignet ist. Auf keinen Fall darf hierfür ein “normales” Duftöl für Duftlampen verwendet werden.
Denkbar sind auch andere geruchsneutrale Pflanzenöle, wie beispielsweise Oliven-, Mandel- oder Jojobaöl.

Bodylotion selber machen für trockene Haut

Und jetzt geht’s ans Eingemachte. Nämlich an die selbst hergestellte Bodybutter/Bodylotion.

Bodylotion selber machen mit Sheabutter

Zutaten

  • 150 g Kokosöl
  • 75 g Kakaobutter
  • 75 g Sheabutter
  • 1 EL Mandelöl
  • 10 Tropfen ätherisches Öl (in diesem Rezept: Rosenöl)

Zubereitung

Bringe die Kakao- und die Sheabutter bei niedriger Temperatur im Wasserbad zum Schmelzen. Wenn sie flüssig sind, kommt das Kokosöl dazu.

Nimm den Topf vom Herd und warte bis die Zutaten wieder fest sind. Du kannst den Vorgang beschleunigen, wenn du die Bodylotion in den Kühlschrank stellst.

Gib das Mandeöl und das Rosenöl dazu, wenn die Masse fest geworden ist.

Schlage die Creme mit dem Handrührgerät auf. Dein Ergebnis ist eine weiße fluffige Creme, die ein wenig wie Sahne aussieht.

Fülle die Bodybutter in ein Glas mit Schraubverschluss.

bodylotion selber machen: Rezept für Bodybutter

So einfach ist Bodylotion selber machen!

Wie lange ist eine DIY Bodylotion haltbar?

Wenn du deine Bodylotion selber machen willst, solltest du ein paar Dinge beachten. Da selbst hergestellte Cremes keinerlei Konservierungsstoffe beinhalten, muss bei der Zubereitung darauf geachtet werden, dass alles gründlich sauber und möglichst keimfrei ist. Je mehr du darauf achtest, desto länger wirst du Freude an deiner neuen Bodylotion haben.

Tipp: Bewahrst du die Lotion im Kühlschrank auf, so erhöht sich die Haltbarkeit auf vier bis 8 Wochen. Außerdem ist die Creme vor allem im Sommer ein erfrischendes Erlebnis wenn sie gekühlt aufgetragen wird.

Unser Fazit

Eine geeignete Bodylotion selber machen ist nicht schwer, oder? Mit vergleichsweise wenig Aufwand kannst du dir im Nu deine Creme selber machen. Eine selbst gemachte Bodylotion weist zwar eine geringere Haltbarkeit auf als herkömmliche Produkte, jedoch ist die hochwertige Qualität unschlagbar. Auch als Geschenk wird die Lotion auf jeden Fall viel Freude bereiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: