Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

So ein selbstgemachtes Brot Rezept schmeckt nicht nur lecker, es duftet auch wunderbar und ist zusätzlich auch sehr gesund. Wir zeigen dir einfache und schnelle Rezepte zum Nachmachen.

Besonders lecker ist ein Brot Rezept, wenn man alle Zutaten selbst mischt. Also keine fertigen Backmischungen verwendet. Der Unterschied? Hast du mal auf die Zutaten der fertigen Mischungen geschaut? In sehr vielen steckt Zucker als Geschmacksträger.

Und Zucker hat absolut nichts im Brot verloren. Wie wäre es also mit einem Brot Rezept, ohne fertige Backmischung? Wir haben 3 leckere Rezepte gebacken.

Brot backen für Anfänger

Weißt du was auch fürs Brot selbst backen spricht? Die ganze Wohnung duftet unheimlich gut 🙂 Außerdem klingt Brot backen anfangs vielleicht kompliziert – es ist aber absolut unkompliziert. Also keine Angst vor dem Brot Rezept – wir haben extra welche ausgewählt, die auch für Anfänger gut geeignet sind.

brot rezept mit kürbiskernen

Und außerdem: Du schaffst das locker! Denn Menschen haben schon vor über 5000 Jahren Brot selbst gemacht. Sie hatten keine modernen Hilfsmittel. Also, wen das kein Ansporn ist 🙂

Das sind die 6 Erfolgsfaktoren beim Brot backen:

  1. Die Back- und Rast-Zeit

    Gut Ding braucht Weile. Das gilt auch für dein selbstgemachtes Brot. Den der Teig hat es im Vergleich zu uns alles andere als eilig. Lass den Teig lieber etwas zu lange als zu kurz rasten. Bei Hefebrot musst du bis zu einer Stunde einplanen.

  2. Die Temperatur

    Und zwar gleich doppelt. Nämlich die Temperatur, die dein Brot braucht um aufzugehen und die Backtemperatur. Hefeteig geht am besten bei 32°. Da wir das im Haus meist nicht haben, braucht der Teig einfach ein wenig länger. Ungeduldige stellen ihn in den Ofen.

  3. Das Kneten

    Entweder deine oder die deines Mixers. Nur wenn die Zutaten deiner Brot Rezepte gut gemischt werden, hast du Erfolg. Das kannst du entweder mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine machen. Wichtig ist in beiden Fällen der Knethaken.

  4. Dein Ofen

    Wenn dein Brotteig um die Hälfte gegangen ist, wird es Zeit für den Ofen. Stelle das Brot nie in den kalten Ofen.

  5. Das Timing

    Wann ist das Brot fertig? Das hängt von der Form ab, die du gewählt hast und deinem Ofen. Wenn du eine Kastenform genommen hast, lass das Brot mal 50 Minuten im Ofen. Dann holst du es kurz raus und klopfst darauf. Wenn es hohl klingt, ist es fertig.

  6. Der Abschluss

    Holst du das Brot aus dem Ofen, muss es sofort aus der Form befreit werden. Stürze es am besten auf ein Gitter und lass es dann abkühlen, bevor du es in den Brotkasten gibst.

3x Brot Rezept mit Hefe

Wenn du dich für ein Brot Rezept mit Hefe entscheidest, musst du mehr Zeit einplanen als bei anderen Rezepten.

Denn die Hefe muss mit lauwarmem Wasser gemischt werden und danach bis zu einer Stunde lang rasten.

Grundrezept für Brotteig mit Hefe

  • 1/2 Würfel frische Hefe (20 Gramm)
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Mehl
  • 1 Teelöffel Salz

Gib das Wasser in eine Schüssel und zerbrösel den Hefewürfel darin. Rühre dein Brot Rezept mit einem Schneebesen bis keine Klumpen zu erkennen sind.

Jetzt gibst du Mehl und Salz dazu. Fest durchkneten. Am besten mit einer Küchenmaschine. Aber auch ein Mixer mit Knethaken macht seinen Dienst gut.

Dein Teig fürs Brot Rezept ist jetzt kompakt und nicht flüssig. Decke ihn mit einem Tuch oder einer Folie ab. Stelle den Teig an einen warmen Ort bis er sich um die Hälfte vergrößert hat. Das dauert 30-60 Minuten. Je nach dem wie warm es ist.

Wenn dein Brotteig gut aufgegangen ist, holst du ihn mit einer Teigkarte aus der Schüssel. Fülle dein selbstgemachtes Brot in eine Kastenform und lass ihn noch mal 15 Minuten lang stehen.

Dann geht’s ab in den Ofen. Je nach Form dauert das Backen deines Brots 50 bis 60 Minuten. Fertig ist es übrigens dann, wenn es beim Klopfen auf die Kruste hohl klingt. Nach dem Backen setzt du das Brot auf ein Gitter und lässt es ohne Kastenform auskühlen.

Leckere Kerne für dein Brot Rezept

Sei bringen Geschmack, Farbe und Biss in unser Brot. Bei Kernen sind deiner Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Du kannst so ziemlich jedes Korn in dein Brot Rezept mixen. Besonders bewährt haben sich diese:

  • Sonnenblumenkerne
  • Kürbiskerne
  • Sesam
  • Chia
  • Kleie-Kerne
  • Leinsamen
  • Haselnüsse
  • Walnüsse
  • Mohn

Brot Rezept mit Vollkornmehl und Kürbiskernen

Das perfekte Brot Rezept für Anfänger: Einfach, schnell und mit wenig Zutaten.

vollkorn brot rezept mit kürbiskernen

Das brauchst du:

  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 g Vollkornmehl
  • 250 g Kürbiskerne
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • 2 TL Salz

So geht’s:

Die frische Hefe im lauwarmen Wasser zerbröseln und auflösen. Kurz rasten lassen. Jetzt alle anderen Zutaten dazu geben und mit einem Knethaken durchkneten.

Decke den Teig zu und stellst ihn für mindestens eine halbe Stunde lang an einen warmen Ort.

Wenn dein Brot Rezept aufgegangen ist, gibst du es in eine gefettet Kastenform. Backe dein Brot eine Stunde lang bei 180°. Danach sofort auf ein Gitterrost stürzen und schön langsam abkühlen lassen. Mahlzeit 🙂

Brot Rezept mit Dinkelmehl und Sonnenblumenkernen

Wer es gerne körnig mag, der ist bei diesem Brot Rezept richtig.

dinkelvollkorn brot rezept

Das brauchst du:

  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Packung Trockenhefe (oder einen Würfel frische Hefe)
  • 500 ml Dinkelvollkornmehl
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Apfelessig
  • 250 g gemischte Kerne (Sonnblume, Kürbis, Sesam)

So geht’s:

Mische die Trockenhefe ins lauwarme Wasser. Gut durchrühren. Inzwischen Salz, Mehl und Kerne vermischen. Gib diese Masse zum Hefe-Wasser. Jetzt noch den Apfelessig dazumischen und mit einem Knethaken fest verkneten.

Den Teig eine gute halbe Stunde zum Rasten zur Seite stellen. Währenddessen kannst du schon den Ofen auf 180° vorheizen.

Wenn der Teig doppelt so groß ist wie zuvor, ist er bereit für den Ofen. Stelle ihn jetzt 50-60 Minuten auf den mittleren Rost.

Wenn er fertig ist, wieder auf ein Gitter stürzen, abwarten und inzwischen den super leckeren Brotduft genießen 🙂

Haferflockenbrot mit Milch

Das perfekte Brot Rezept für alle, die schon früh morgens mit einer extra Portion Haferflocken starten möchten 🙂

brot backen rezepte haferflocken

Das brauchst du:

  • 250 g kleine Haferflocken
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 350 ml Milch oder Wasser
  • 20 g Hefe
  • 1 TL Honig
  • 500 g Weizenmehl
  • 2 TL Salz
  • Haferflocken für die Backform

Für das Haferflockenbrot musst du die Flocken mit kochendem Wasser übergießen und quellen lassen.

Rühre inzwischen die Hefe in warmer Milch (oder Wasser) glatt und gib den Honig dazu. Lass die Masse 10 Minuten rasten.

Inzwischen mischst du Mehl und Salz mit den gequollenen Haferflocken und der Hefemilch zu einem glatten Teig. Lasse den Teig 1 Stunde an einem warmen Ort gehen.

Wenn der Teig für dein Haferflockenbrot bereit ist, befettest du die Form und streust sie mit Haferflocken aus. Lege den Teig in die Kastenform und lass ihn noch mal 30 Minuten lang gehen.

Bepinsle die obere Seite deines Teigs mit Wasser und backe dein Haferflockenbrot 50 bis 60 Minuten bei 180°.

Unser Fazit:

Brot backen ist nicht so schwierig wie du es dir vielleicht vorstellst. Hat man sich erstmal mit diesem Virus infiziert, kann man gar nicht genug davon bekommen.