Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Hast du schon mal Matcha-Muffins probiert? Die kleinen Kuchen mit Grüntee sind der perfekte Snack zum Kaffee. Wir haben 2 saftige Rezepte ohne Zucker.

Lust auf Abwechslung beim Naschen? Versuch doch mal unsere Matcha-Muffins. Sie schmecken super lecker, sind saftig und in nur wenigen Minuten zubereitet.

Und mal ganz ehrlich: Sie sind auch optisch ein richtiger Hingucker. Matcha-Muffins lassen normale Mini-Küchlein im Schatten stehen. Jeder wird gerne zu den kleinen grünen Muffins greifen. 🙂

Beeindrucke deine Freunde doch einfach mal mit Matcha-Muffins. Ja, wir wissen wie stressig der Alltag auch ohne backen ist. Und dass man um zu viel Zucker lieber einen weiten Bogen machen sollte. Das kannst du übrigens hier nachlesen: „25 Gründe warum du keinen Zucker mehr essen solltest“

Deshalb haben wir unsere Matcha-Muffins ohne Zucker zubereitet. In Rezept 1 ersetzen wir den Zucker durch Honig und in Rezept 2 nehmen wir Birkenzucker statt raffiniertem Zucker. Beide Rezepte für Matcha-Muffins ins unkompliziert und schnell machbar.

Matcha-Muffins mit Honig und Haselnuss

Das brauchst du für 12 Stück:

  • 1/2 – 1 EL Matcha-Teepulver
  • geriebene Zitronenschale
  • 200 Gramm Butter
  • 5 EL Honig
  • 4 Eier
  • 150 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Haselnüsse
  • 1/2 Packung Backpulver
  • grüne Lebensmittelfarbe

matcha-muffins rezept

So geht’s:

Heize den Ofen auf 180° vor.

Trenne die Eier und schlage das Eiweiß steif. Stelle es zur Seite.

Jetzt rührst du die zimmerwarme Butter mit Honig schaumig. Eigelb dazu geben und weiterschlagen. Mische die geriebene Zitronenschale zum Teig. Jetzt kommt das Matcha-Pulver dazu.

Vermische Mehl, Haselnüsse und Backpulver und hebe es unter den Teig. Wenn du möchtest, kannst du jetzt noch ein wenig grüne Lebensmittelfarbe dazumischen.

Hebe den Eischnee unter und dann ab mit den Matcha-Muffins in den Ofen. Backe sie 20-25 Minuten bei 180° Ober- und Unterhitze.

Matcha-Muffins mit Möhren und Kokos

matcha-muffins rezept

Das brauchst du:

  • 1 TL Backpulver
  • 5 mittelgroße Eier
  • 3-4 EL Birkenzucker
  • 150 Gramm geriebene Möhren
  • 100 Gramm Kokosette
  • 100 Gramm Vollkornmehl
  • 1/2 – 1 EL Matcha-Pulver

So geht’s:

Heize dein Backrohr auf 180° Ober- und Unterhitze vor.

Schäle und rasple die Möhren.

Schlage das Eiweiß steif.

Rühre Eigelb und Birkenzucker schaumig. Zum Schluss kommt das Matcha-Pulver dazu. Noch mal fest rühren.

Vermische Mehl und Backpulver. Hebe es dann vorsichtig unter die Ei-Birkenzucker-Masse.

Jetzt kommen noch die Möhren und das Kokosette dazu. Am Ende hebst du den Eischnee unter den Kuchenteig. Wenn du möchtest kannst du noch ein wenig Lebensmittelfarbe dazu geben. Dann wird das Grün intensiver.

Jetzt kommen deine Matcha-Muffins mit Birkenzucker und Möhren 20-25 Minuten in den Ofen.

Zuckerfreies Matcha-Topping für Muffins

Wenn dir das zu giftig aussieht, kannst du das Pulver im Rezept einfach weglassen. Statt im Teig landet das Matcha-Pulver dann im Topping. Aus unseren Matcha Muffins werden Cupcakes 🙂

So geht’s:

Verrühre 1 Packung Quark mit 2 EL Joghurt und Honig (nach belieben). Rühre bis du eine einheitliche Masse hast. Danach kommt 1 TL Matcha-Pulver dazu. Du kannst die Matcha-Dosis nach Lust und Laune erhöhen. Achte aber darauf, dass das Pulver die Masse leicht bitter macht.

Unser Fazit:

Wer genug von Grüntee trinken hat, kann zwischendurch gerne zu unseren gesunden Matcha-Muffins greifen. Sie schmecken super saftig und geben auch optisch richtig was her 🙂