Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Hast du dich schon mal gefragt ob man zu viel Wasser trinken kann oder ob 3 Liter Wasser am Tag ausreichend sind?

In diesem Beitrag werde ich dich mit wichtigen Infos rund ums Wasser trinken versorgen. Ich zeig dir auch die Gründe warum und wie viel Wasser du trinken solltest. Zuerst möchte ich dir ein paar kuriose Wahrheiten über das Wasser verraten, die du vielleicht noch nicht wusstest.

5 Fakten über Wasser, die du bestimmt noch nicht wusstest

  1. Pestizide im Wasser

    Im Jahr 2014 waren 20% der Mineralwasserflaschen, die in Deutschland verkauft wurden mit Pestiziden kontaminiert. Dies ist gleichzeitig der häufigste Grund warum in den Tests das Wasser dann mit „mangelhaft“ oder „ungenügend“ bewertet wird.

  2. Leitungswasser ist gesund

    Wasser aus der Leitung schmeckt aufgrund von Kalk oftmals nicht so gut wie das Wasser aus der Flasche. Was viele Menschen aber nicht wissen,ist dass das Wasser aus der Leitung eine bessere Qualität hat.
    In Deutschland gibt es kein Lebensmittel, welches besser kontrolliert wird als unser Leitungswasser.

  3. Wasser muss nicht unbedingt sauber sein

    Ein weiterer kurioser Fakt ist, dass Wasser nicht unbedingt „sauber“ sein muss. 2013 hat ein Gericht in Baden-Württemberg entschieden, dass die gesetzliche Vorgabe der „ursprünglichen Reinheit“ vom Trinkwasser nicht die „absolute Abwesenheit“ von Schadstoffen bedeutet. Es wird quasi in diesem Gerichtsurteil hingenommen, dass die oben genannten Pestizide und andere Stoffe die unsere Gesundheit belasten in das Trinkwasser gelangen dürfen.

  4. Trinkwasserqualität in Deutschland

    In Deutschland gibt es eine so gute Trinkwasserqualität und das Kaufen von Wasser aus der Flasche lohnt sich oft gar nicht.
    Warum? In vielen Fällen ist das Leitungswasser weniger mit Keimen belastet und enthält auch mehr Mineralstoffe. Ein weiteres Argument für das Trinken von Leitungswasser ist, dass dieses natürlich preisgünstiger ist. Für eine preisliche durchschnittliche Flasche Wasser bekommt man ca. 210 Liter Trinkwasser.

  5. Qualität von gekauftem Wasser

    Ein weiterer Fakt ist, dass das im Supermarkt gekauftes Wasser in Deutschland laut Untersuchungen nur eine bedingte Qualität hat. Die Zeitschrift Ökotest hat 75 Wassersorten genauer unter die Lupe genommen und herausgefunden, dass jede dritte Flasche Wasser, die in Deutschland verkauft wird nicht gut ist.

Wasser ist ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers

Das Trinken ist für uns Menschen wie wir alle wissen lebensnotwendig, es zählt beispielsweise bei Säuglingen zu den allerersten Dingen die sie erlernen.
Der Mensch besteht zwischen 60 und 70 % aus Wasser, in unserem Gehirn ist der Wasseranteil sogar noch höher.

Damit unser Körper leistungsfähig ist und optimal funktionieren kann, sollte er immer ausreichend mit Wasser versorgt werden.
Man kann zwar längere Zeit auf Nahrung verzichten, auf Flüssigkeit jedoch nicht.

Wusstest du, dass das Gefühl von Durst ein Warnsignal ist?

Wenn man auch nur ca 1.5% des Wassers,welches wir im Körper haben verlieren, so spricht man von einer milden Dehydration. In weiterer Folge entsteht so auch das Durstgefühl.

Die fehlende Flüssigkeit im Körper äußert sich bei vielen Betroffenen durch beispielsweise Unwohlsein.
Einen Wassermangel kann man an verschiedenen Symptomen im Körper erkennen. Einige zähle ich dir jetzt auf.

Warum du mehr trinken musst

4 Symptome von Dehydrierung:

    1. Durst:

      Wie oben erwähnt ist Durst ein alarmierendes Zeichen, dass der Körper dringend eine Flüssigkeitszufuhr braucht. Damit dir  das nicht passiert, solltest du darauf achten, dass ihr über den Tag verteilt genug trinkt und das Gefühl von Durst gar nicht aufkommt.

    2. Kopfschmerzen:

      Wenn dich plötzlich Kopfschmerzen plagen, solltest du zuerst Flüssigkeit zu dir nehmen (am besten Wasser), bevor du beispielsweise zu Schmerzmitteln greift.Oft verbessern sich durch diese Maßnahme die Kopfschmerzen.

    3. Haut und Lippen:

      Ein Mangel an Flüssigkeitszufuhr kann aber auch Auswirkungen auf Haut und Lippen haben, denn nicht immer sind äußere Umstände schuld an rissigen Lippen.
      Zuerst werden natürlich die Organe mit Flüssigkeit versorgt und danach erst die Haut.

    4. Konzentration:

      Wer kennt es nicht? Lange Bürotage und die Konzentration schwindet.Oft liegt auch die mangelnde Konzentrationsfähigkeit an einer nicht ausreichenden Flüssigkeitszufuhr.
      Mein Tipp an dich: Regelmäßig zum Wasserglas greifen, um einem Flüssigkeitsverlust vorzubeugen.

Was passiert bei Dehydration?

Medizinisch gesehen gibt es eine sogenannte Dursterkrankung. Was ist das nun?
Diese Dursterkrankung wird als solche bezeichnet, wenn der Grad der Dehydration fortgeschritten ist. Daraus resultiert, dass der Körper sich schwer von Giftstoffen trennen kann. Vereinfacht gesagt, ein Wassermangel behindert deinen Körper bei der Giftausscheidung.

Weißt du auch, wieviel Flüssigkeit man am Tag zu sich nehmen sollte?

Als Richtwert wird festgehalten, dass Männer 3 Liter Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen sollen. Für Frauen gilt als Richtwert, dass sie ein bisschen über zwei Liter Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen sollten, um einer Dehydrierung vorzubeugen.

Der Flüssigkeitsbedarf ist natürlich individuell, da viele Faktoren den Bedarf beeinflussen können zum Beispiel das Klima oder aber auch die Gesundheit des Menschen.
Wer sich körperlich betätigt oder Koffein zu sich nimmt, sollte natürlich auch mehr Flüssigkeit zu sich nehmen.

Kann man mit Wasser abnehmen ?

In vielen Diätprogrammen hast du bestimmt schon gelesen, dass man mit Wasser abnehmen kann.
Nun wissenschaftlich ist es eigentlich kaum belegt, dass man mit Wasser abnehmen kann.
Ein Forscherteam versuchte nun Licht ins Dunkel zu bringen, diese stießen auf die drei Studien die sie für ihre Untersuchung verwenden konnten.

Die gefundenen Studien zielten darauf ab, den Effekt von Wasser bei Diäten zu analysieren. Dazu kann man sagen, dass die Abnehmwilligen im Durchschnitt einen halben Liter mehr Wasser getrunken haben, als es ihnen der Ernährungsplan vorschrieb.

Das Fazit welches die Forscher in ihrer Übersichtsarbeit geben ist, dass es einen positiven Effekt gibt bei Menschen die gerade abnehmen und einen erhöhten Wasserkonsum haben.
Die Forscher wollen die Aussage „Wassertrinken macht schlank“ aber nicht generalisieren.
Allerdings gilt es als sicher, dass das Trinken von Wasser anstatt von Limonaden und ähnlichem natürlich auch Kalorien spart:)

Kann man zuviel Wasser trinken ?

Wie wir alle hast du dich sicher schon mal gefragt, ob man zuviel Wasser trinken kann. Eine Studie der Forscher der Harvard Medical School kam zu dem Schluss, dass man zu viel Wasser trinken kann.

Dieser Studie zufolge reichen unter normalen Bedingungen ein bis eineinhalb Liter Wasser unter normalen Lebensbedingungen vollkommen aus.
Wenn du in kurzer Zeit zu viel Flüssigkeit konsumierst kann es passieren, dass dies zu Nierenschäden führt.
Eine wirkliche Gefahr besteht dann, wenn extreme Mengen in kurzer Zeit getrunken werden, diese Gefahr besteht besonders bei Leistungssportlern.

Ist Leitungswasser besser als Mineralwasser?

Die Stiftung Warentest ging im Jahr 2012 einer Untersuchung nach die versuchte herauszufinden, ob man Leitungswasser oder doch eher Wasser aus der Flasche bevorzugen sollte.

29 Tester untersuchten verschiedene stille Mineralwasser, nach dieser Untersuchung spricht einiges für die Verwendung von Leitungswasser.

Warum? Es gab Mängel bei der Kennzeichnung, leichte Mängel im Geschmack oder ähnliches. Kleine Schwachpunkte konnten eigentlich fast überall gefunden werden. In jedem dritten Wasser konnten von den Testern Keime ausfindig gemacht werden.

Die Stiftung Warentest kam zu dem Ergebnis, dass Leitungswasser eine Alternative zum Wasser darstellt, da Leitungswasser auch viel strenger im Hinblick auf die Grenzwerte Uran und Pestizide kontrolliert wird.
Wie oben erwähnt ist Leitungswasser auch um einiges günstiger.

Gründe, mehr Wasser trinken