Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Wieso zu Fuß gehen? Wenn wir doch longboarden, Radfahren, skaten oder einfach das Auto nehmen können? Hier erfahrt ihr, warum wir dennoch häufiger gehen sollten 🙂

Wir stellen die Füße in schicken Sneakern in die Bahn oder in das Auto. Schieben sie in hohen Haken unter den Schreibtisch im Büro. Und lackieren uns im Sommer die FlipFlop-Fußnägel bevor wir auf das Rad steigen.

Als Fortbewegungsmittel sind Füße irgendwie etwas „old fashioned“ geworden. Stattdessen hetzen wir lieber motorisiert durch den Alltag. Und am Ende des Tages ins das Fitnessstudio. Um uns „mal zu bewegen“.

Dabei gibt es so viele gute Gründe häufiger zu Fuß zu gehen. Aus diesem Grund folgt eine kleine – und total berechtigte – Hommage an unsere Füße. Und ihre ganz ursprüngliche Funktion: Nämlich unseren müden Körper durch diese Welt zu tragen.

13 gute Gründe, warum du öfter zu Fuß gehen solltest

1. Gehen macht einen knackigen Po

Gehen aktiviert die Muskeln eurer Waden und in den Oberschenkeln. Das ist erstmal nicht verwunderlich. Doch wir benötigen noch viel mehr Muskelgruppen. Wusstest du, dass auch der Po und die Bauchmuskeln beansprucht werden?

zu Fuß gehen

Die Muskeln werden übrigens noch stärker aktiviert, wenn es bergauf geht. Also: Schnür die Wanderschuhe! Hast du gerade keinen Hügel zur Verfügung? Dann nimm einfach zukünftig die Treppen statt dem Aufzug. 🙂

2. Das Immunsystem wird gestärkt

Unser Körper liebt frische Luft und leichte Bewegung. Es kurbelt unsere Abwehrkräfte an. Und macht uns weniger anfällig für Krankheiten. Und es stimmt: schlechtes Wetter gibt es nicht. Also ab nach draußen. Zur Not mit Gummistiefeln.

3. Du wirst kreativer

Seit Stunden hängst du vor dem Projekt fest. Oder du musst eine Hausarbeit schreiben, bekommst aber keinen Satz auf deinen Zettel. Ab nach draußen mit dir! Wer rausgeht und sich an der frischen Luft bewegt, wird von ganz allein produktiver.

öfter zu Fuß gehen

Grund ist, dass wir Dinge, an denen wir uns verbissen haben, einfach loslassen können. Und damit lösen sich auch unsere Blockaden. Wer mal sein Gehirn auslüftet, ist anschließend kreativer. Wetten? 🙂

4. Beim Gehen kannst du meditieren und dich erden

Manchmal fehlt uns einfach eine Entschleunigung vom Alltag. Gehmeditationen sind tolle Möglichkeiten Ruhe zu finden. Dabei geht es nicht um das Ziel sondern um die bewusste Wahrnehmung der einzelnen Schritte. Tief atmen. Der Fokus ist auf das Jetzt gerichtet. Wir empfehlen ebenerdige Wege im Park oder in der Natur dafür.

5. Du wirst unabhängiger

Dein Tag ist nach den Abfahrtszeiten der Bahn organisiert? Deine Wochenendausflüge nach den Preisen der Zapfsäule? Und deine Tagesaktivitäten nach der Parksituation in den Innenstadt?

warum zu Fuß gehen

Voll nervig, oder? Verzichte auf Ticketpreise, Rush Hour in den Öffis und Stauzeiten auf dem Weg ins Wochenende. Laufe. Gehe. Nimm die Füße. Du hast sie immer dabei. Und sie zu nutzen ist ganz kostenlos. Genieß die Unabhängigkeit.

6. Das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt

Es muss nicht immer der Halbmarathon sein. Auch mäßige Bewegung unterstützt deinen Körper dabei fit und gesund zu werden. Die leichte Aktivität hilft besonders bei Herzproblemen oder hohen Blutdruck zu senken.

7. Zu Fuß gehen hilft beim Abnehmen

Du willst echt abnehmen, gehst aber so furchtbar ungern joggen? Oder in das Fitnessstudio? Kein Problem. Denn zu Fuß gehen verbrennt auch Kalorien. Nach einer Stunde sogar bis zu 200 Kalorien.

Gründe zu Fuß gehen

Und jetzt stellt euch mal vor, ihr geht jeden Tag eine größere Runde. So könnt ihr pro Woche fast nebenbei 1500 Kalorien verbrennen. Wem das zu wenig Action ist, der probiert es mal damit: Nordic Walking Technik: Richtig walken mit unserer Anleitung.

8. Das Stresslevel wird reduziert

Anders als im Fitnessstudio bleibt der Cortisol-Spiegel während des Spaziergangs auf einem niedrigen Niveau. Insbesondere, wenn der Alltag stressig war, sind 30 Minuten ruhig gehen eine bessere Entscheidung als Gewichte zu heben.

9. Wecke den Entdecker in dir

Wie viele Dinge nehmen wir gar nicht wahr, wenn wir im Auto sitzen. Oder im Bus jeden Tag die gleiche Strecke fahren? Zu Fuß können wir unsere Wege variieren. Wir sind langsamer und dadurch auch viel aufmerksamer für unser Umfeld.

häufiger zu Fuß gehen

Vielleicht gibt es bei dir um die Ecke ein wundervolles kleines Café? Oder eine hübschen Boutique? Eine kleine Erhöhung, die einen fantastischen Blick über die Stadt freigibt? Finde es doch heraus 🙂

10. Zu Fuß gehen macht glücklich

Laut dem Journal of Psychiatric Research verbessert regelmäßiges zu Fuß gehen die mentale Verfassung wesentlich. Wer 5x wöchentlich mindestens 30 Minuten geht, kann seine Grundstimmung enorm verbessern. Und lässt negativen Gedanken keine Chance.

11. Gehen hält frisch, jung und knackig

Ein körperlich aktiver Lebensstil ist der beste Jungbrunnen. Durch die Bewegung arbeiten Lunge und Herz besser. Wir atmen tiefer. Das versorgt das Gehirn mit mehr Sauerstoff. Die Zellen können besser arbeiten.

zu Fuß gehen

Logische Konsequenz: Wir gewinnen dadurch bis zu 7 Jahren mehr Lebenszeit. Bekommen später Demenz oder Alzheimer. Und sehen einfach frischer aus. Ein toller Grund regelmäßige Spaziergänge bereits jetzt schon zur Routine zu machen.

12. Zeit für dich

Die einen legen sich in die warme Badewanne. Die anderen kochen, nähen oder puzzeln. Aber auch Gehen kann eine tolle Möglichkeit sein zu entspannen und den Alltag hinter sich zu lassen.

13. Zu Fuß gehen hilft beim Abschalten

Manchmal ist es einfach so. Du brauchst eine Pause vom Alltag. Musst runterkommen. Dich ablenken. Was ist da besser als eine Packung Schokolade? Und ein dümmliches Fernsehprogramm, um dich berieseln zu lassen?

häufiger zu Fuß gehen

Du ahnst es schon! Ein ausgedehnter Spaziergang an der frischen Luft. So kannst du negative Gedanken loslassen. Entspannen. Frische Luft aufnehmen und neue Energie tanken. Wirkt Wunder!

Unser Fazit:

Wir werden das zu Fuß gehen auch wieder in unsere tägliche Routine aufnehmen. Denn die Effekte auf den Körper und den Geist sind einfacher wunderbar. Und ein toller Ausgleich zu schweißtreibenden Sportprogrammen und vielen Bürostunden.

Sophie
Sophie steht auf unberührte Natur, gute Bücher und Yoga. Sie liebt es zu Schreiben und zu Fotografieren. Außerdem ist sie mit Kaffee und Schokolade bestechlich.