Dieser Beitrag enthält Werbung und provisionsbasierte Werbelinks

Wer Single ist, darf sich durch einen Dschungel von Männer-Typen manövrieren. Da trifft man auf die seltsamsten Exemplare. Von welchen Männer-Typen ihr euch besser fernhaltet, erfahrt ihr hier.

Wir können nicht mit und nicht ohne sie. Männer! Besonders als Single gerät man an die schrägsten Männer-Typen. Und am Ende bleibt immer eine Erkenntnis. Der Wunschkandidat ist vergeben, schwul oder auf der Kinoleinwand (ein herzlicher Luftkuss an Elyas M’Barek an dieser Stelle).

Wie euer Traumprinz sein soll, muss jeder selbst wissen. Ob smart, durchtrainiert, spendabel oder romantisch. Da können wir euch nicht weiterhelfen. Doch es gibt sie! Die Kandidaten, um die ihr in jedem Fall einen Bogen machen solltet.

Zuerst: kleiner Realitätscheck

Woran erkennt man denn den Traumprinzen, wenn er nicht auf einem Schimmel angeritten kommt? Trennen wir uns mal von Hollywood und Walt Disney.

Solltet ihr nicht auf einer einsamen Ranch in Texas wohnen, ist der Typ mit dem Gaul im Sonnenuntergang ein unrealistischen Szenario. Schultern straffen ist angesagt! Und hinein ins Verderben.

Das sind die 11 nervigsten Männer-Typen

Euer Traummann und seine Mutter

Die Meinung von Mama ist ihm wichtig. Selbstverständlich berät diese ihn nicht nur in Stilfragen. Auch hat sie einen Schlüssel für seine Wohnung. Gern kommt sie unangekündigt vorbei. Schließlich hat sie für euren Schatz extra die Wäsche gewaschen.

Lässt er das zu? Nehmt die Beine in die Hand und rennt! Wenn ihr nicht wollt, dass sie auch regelmäßig in der gemeinsamen Wohnung Samstagmorgen am Frühstückstisch sitzt. Denn sie wird ihren Liebling unterstützen. Und notfalls euch bei Verhütung, Babynamen und Hochzeitspläne ihre Meinung aufdrücken.

Der Karrieretyp

männertypen onlinedating

Samstags muss er manchmal ins Büro. Im Restaurant checkt er noch schnell seine Arbeitsmails. Und mit den Gedanken ist er ständig bei der Arbeit. Erfolg macht ihn sexy, das steht außer Frage. Wenn du einen Termin bei seiner Sekräterin ausmachst, hört der Spaß auf! Der karrieregeile Männer-Typ gehört zu den nervigsten Exemplaren.

Denn während seiner ganzen Termine könnte er etwas wichtiges vergessen: Dich!

Der „nicht-so-beziehungsfähig“-Männer-Typ

Ja, im 21. Jahrhundert ist das nicht mehr so einfach. Früher gab’s den Zettel mit drei kleinen Fragen. Es wurde ja, nein oder vielleicht angekreuzt und die Sache war geritzt. Heute hingegen muss klar abgewägt werden. Legt er sich fest, kann er erstmal nicht nach anderen Optionen gucken. Schwieriges Thema. Immerhin ist die Freiheit in Gefahr.

Die medial hochgezogene Generation Y hat unsere Beziehungen oder eben Nicht-Beziehungen voll im Griff. Wenn dein Traumtyp meint, er sei beziehungsunfähig, dann lass ihn ziehen. Du hast es nicht nötig, auf einer Pro und Kontra Liste gegen potenzielle Konkurrenz abgewägt zu werden.

Die Sportskanone

Er mag ja durchtrainiert sein. Verbringt er aber jede Sekunde auf dem Bolzplatz? Seine ganze Freizeit wird für Volleyball geopfert? Er schläft quasi auf seinem Basketball? Du musst dich nach „sportfreien“ Zeiten richten?

Jeder hat das Recht auf Freizeit. Du solltest trotzdem nicht immer hinten angestellt werden. Wenn du immer erst nach seinen Fußballjungs kommst, zieh die Reißleine. Und mach dich selbst zur 1. Priorität. 😉

Das eifersüchtige Anhängsel

In Clubs lässt er dich nicht aus den Augen? Der Kontakt zu deinem Kumpel löst Krach aus? Und jeder Arbeitskollege macht ihn misstrauisch? Dann hast du es mit einem besonders eifersüchtigen Exemplar zu tun.

Der Arme leidet womöglich an mangelndem Selbstbewusstsein. Er fürchtet, durch jeden x-beliebigen Mann ausgetauscht werden zu können. Dieser Männer-Typ ist ein No-Go. Tu dir das nicht an! Nimm lieber jemanden, der die Freiheiten lässt, weil er die vertraut. Und weil er weiß, dass er deine Nummer 1 ist.

Der charmant-unzuverlässige Männer-Typ

Er weiß genau, was  er sagen muss, um dich milde zu stimmen. Das ist auch der einzige Grund, weshalb du dich wieder und wieder versetzen lässt. Und seine Ausreden sind immer so überzeugend.

Er hat eine alte Dame über die Straße begleitet. Die S-Bahn hatte Gegenwind. Er hat einer junger Mutter die Einkäufe nach Hause getragen. Vergiss ihn! Hör dir lieber „Nur noch kurz die Welt retten“ von Tim Bendzko. 😉

Er wohnt im Hotel Mama

Ja nachdem wie alt ihr seid, ist das total inakzeptabel. Er hat mit Mitte 20 noch nie allein gekocht? Und er lässt sich die Wäsche waschen? Hier solltet ihr eure Ohren spitzen. Und euch gegebenenfalls für eine Flucht bereit halten.

Vertauschte Geschlechterrollen mit dem Softie

Er weint bei Dirty Dancing. Mit einer Vorliebe schaut er sich Katzenbabys an. Und passender Weise hat er keinen Muskel am Körper. Du hast Mitgefühl. Also baust du seinen Kleiderschrank auf. Er backt dir dafür eine Torte. Und wenn er mal traurig ist, darf er sich an deiner Schulter ausweinen.

Und ja, auch Männer dürfen sensibel sein. Das, meine Lieben, ist aber zu viel des Guten! Emanzipation und Gleichberechtigung sind ein wunderbares Modell. Beide haben ihre Daseinsberechtigung. Aber ein bisschen Männlichkeit darf es ja wohl schon sein!

Der spießige Langweiler

Er ist ein Gentleman. Jede Tür hält er auf. Und bei deiner Mama hat er einen fantastischen Eindruck hinterlassen. Deine Oma liebt ihn. Er hat auch immer einen Regenschirm dabei. Und Taschentücher. Bei Streiterein bleibt er stehts sachlich.

Oh Gott, wo bleibt das Aufregende in der Beziehung? Spontanität, Temperament? Diese Männer-Typen sind zum Schnarchen! Aalglatte Männer sind irre langweilig. Am Anfang ist es angenehm unkompliziert. Doch nach einer Weile lässt es jedes Buschfeuer erlöschen.

Der Schönling

männertypen onlinedating

Diese Männer-Typen sind ein Traum. Sie sehen wunderschön aus. Alle wollen sie. Und leider…. wissen sie das auch. Ein gesundes Selbstbewusstsein ist absolut wichtig. Doch darf dieses nicht in Arroganz umschlagen. Nehmt es mit „sexiest man alive“ nur auf, wenn ihr das Ego handhaben könnt. Denkt daran, eine gesunde Beziehung wird auf Augenhöhe geführt. 🙂

Der nervigste Männer-Typ: der Macho

Das Klassiker. Vor seinen Jungs behandelt er dich wie sein Anhängsel. Er schiebt dich gern durch die Gegend. Gibt dir in den unangebrachtesten Momenten einen Klaps auf den Po. Der Macho!

Ein bisschen mögen wir ihn ja. Wenn ein Mann weiß, was er will, macht ihn das sexy. Schön, wenn er dich stolz präsentiert. Doch ganz ehrlich! Wenn er dich durch die Gegend schiebt, überleg es dir lieber zweimal.

Unser Fazit:

Männer sind wunderbar, nervig, kompliziert, durchschaubar. Aber zumindest immer für eine Story gut. Und mal ganz ehrlich. Was hätten wir ohne sie zu lachen? Wäre doch auch langweilig. 🙂

Sophie
Sophie steht auf unberührte Natur, gute Bücher und Yoga. Sie liebt es zu Schreiben und zu Fotografieren. Außerdem ist sie mit Kaffee und Schokolade bestechlich.